Veranstaltung

Was vbw zum Neujahrsempfang von der Regierung fordert

Zum ihrem 28. Neujahrsempfang gibt die vbw wieder einen Ausblick auf bevorstehende Herausforderungen der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft

Am 12. Januar fand der traditionelle Neujahrsempfang der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) aufgrund der Corona-Pandemie online statt. Bei der 28. Ausführung der Veranstaltung begrüßte Martin Döring, stellvertretender Vorsitzender der vbw Bezirksgruppe Schwaben, die Gäste im Livestream. Gastredner des Abends war Renè Borbonus. Er ist Trainer, Redner, und Autor. Als ausgewiesener Spezialist für berufliche Kommunikation weiß er, wie man mit Worten Begeisterung entfacht, Inhalte fesselnd präsentiert und Zuhörer in seinen Bann zieht.

vbw Neujahrsempfang 2020 im Augsburger Rathaus

Herausfordernde Zukunft steht bevor

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beim 28. Neujahrsempfang der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. wies Döring auf die großen Anforderungen an die neue Regierung hin. „Kaum ein Jahr war so von Wandel geprägt wie 2021. Nach 16 Jahren haben wir mit Olaf Scholz einen neuen Bundeskanzler an der Regierungsspitze. Die Ampel-Regierung übernimmt in einer herausfordernden Umbruchphase, denn neben der anhaltenden Corona-Krise müssen wir die drei großen D’s meistern: Dekarbonisierung, Digitalisierung und Demografie.“


Wo der Fortschritt nötig ist

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei der Transformation zur Klimaneutralität sieht Döring die Region auf dem richtigen Weg: „Schwaben deckt bereits jetzt mit 56 Prozent über die Hälfte seines Strombedarfs über erneuerbare Energien. Das ist erfreulich, wir brauchen aber mehr Tempo.“ Gleiches gilt für die Digitalisierung. So muss der Standort den Schub durch die Corona-Krise nutzen, um seine Zukunftsfähigkeit zu sichern. Auch der demografische Wandel bleibt eine Herausforderung. „Die Bevölkerung wird in Schwaben bis 2039 um 4,8 Prozent wachsen. Das sind ermutigende Zahlen, dennoch wird es nicht reichen. Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs müssen wir die Erwerbstätigkeit von Frauen und die Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland fördern.“


Forderungen an die Ampel-Koalition

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Von der neuen Regierung fordert die vbw konkrete Lösungen und deren schnelle Umsetzung. „Mit Blick auf den Koalitionsvertrag ist das Glas halb voll. Wir erkennen grundsätzlich ermutigende Inhalte, wie etwa die geplante Offensive zur Modernisierung und Bürokratisierung, die Absage an Steuererhöhungen“, so Döring. Wesentlicher Kritikpunkt ist jedoch, dass die Pläne der Ampel, wie etwa die steigenden Ausgaben in den Sozialen Sicherungssystemen und die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, die Kostenbelastung für den Wirtschaftsstandort Bayerisch-Schwaben nach oben treiben. „Die Koalitionäre haben viel Arbeit vor sich. Wir als vbw werden uns weiter um einen konstruktiven Austausch mit der Politik bemühen und auf bestmöglichem Wege Lösungen anbieten“, erklärt Döring.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Veranstaltung

Was vbw zum Neujahrsempfang von der Regierung fordert

Zum ihrem 28. Neujahrsempfang gibt die vbw wieder einen Ausblick auf bevorstehende Herausforderungen der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft

Am 12. Januar fand der traditionelle Neujahrsempfang der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) aufgrund der Corona-Pandemie online statt. Bei der 28. Ausführung der Veranstaltung begrüßte Martin Döring, stellvertretender Vorsitzender der vbw Bezirksgruppe Schwaben, die Gäste im Livestream. Gastredner des Abends war Renè Borbonus. Er ist Trainer, Redner, und Autor. Als ausgewiesener Spezialist für berufliche Kommunikation weiß er, wie man mit Worten Begeisterung entfacht, Inhalte fesselnd präsentiert und Zuhörer in seinen Bann zieht.

vbw Neujahrsempfang 2020 im Augsburger Rathaus

Herausfordernde Zukunft steht bevor

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beim 28. Neujahrsempfang der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. wies Döring auf die großen Anforderungen an die neue Regierung hin. „Kaum ein Jahr war so von Wandel geprägt wie 2021. Nach 16 Jahren haben wir mit Olaf Scholz einen neuen Bundeskanzler an der Regierungsspitze. Die Ampel-Regierung übernimmt in einer herausfordernden Umbruchphase, denn neben der anhaltenden Corona-Krise müssen wir die drei großen D’s meistern: Dekarbonisierung, Digitalisierung und Demografie.“


Wo der Fortschritt nötig ist

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei der Transformation zur Klimaneutralität sieht Döring die Region auf dem richtigen Weg: „Schwaben deckt bereits jetzt mit 56 Prozent über die Hälfte seines Strombedarfs über erneuerbare Energien. Das ist erfreulich, wir brauchen aber mehr Tempo.“ Gleiches gilt für die Digitalisierung. So muss der Standort den Schub durch die Corona-Krise nutzen, um seine Zukunftsfähigkeit zu sichern. Auch der demografische Wandel bleibt eine Herausforderung. „Die Bevölkerung wird in Schwaben bis 2039 um 4,8 Prozent wachsen. Das sind ermutigende Zahlen, dennoch wird es nicht reichen. Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs müssen wir die Erwerbstätigkeit von Frauen und die Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland fördern.“


Forderungen an die Ampel-Koalition

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Von der neuen Regierung fordert die vbw konkrete Lösungen und deren schnelle Umsetzung. „Mit Blick auf den Koalitionsvertrag ist das Glas halb voll. Wir erkennen grundsätzlich ermutigende Inhalte, wie etwa die geplante Offensive zur Modernisierung und Bürokratisierung, die Absage an Steuererhöhungen“, so Döring. Wesentlicher Kritikpunkt ist jedoch, dass die Pläne der Ampel, wie etwa die steigenden Ausgaben in den Sozialen Sicherungssystemen und die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, die Kostenbelastung für den Wirtschaftsstandort Bayerisch-Schwaben nach oben treiben. „Die Koalitionäre haben viel Arbeit vor sich. Wir als vbw werden uns weiter um einen konstruktiven Austausch mit der Politik bemühen und auf bestmöglichem Wege Lösungen anbieten“, erklärt Döring.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben