Corona

Was der Impfstopp mit Astra-Zeneca für Augsburg bedeutet

Deutschland setzt vorübergehend Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca vorsorglich aus. Das wirkt sich auch auf die bereits vereinbarten Termine zur Erst- und Zweitimpfung im Landkreis und in der Stadt Augsburg aus.

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institus setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aus. Nach neuen Meldungen mit Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa, hält das Paul-Ehrlich-Institut weitere Untersuchungen für notwendig.  Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Impfungen in Augsburg gestoppt

Damit sind die Impfungen mit AstraZeneca ab sofort und bis auf Weiteres auch im Landkreis Augsburg ausgesetzt, wie es in einer Pressemitteilung heißt. „Wir stoppen die Impfung im Landkreis Augsburg mit sofortiger Wirkung und werden versuchen, alle Personen, die in den nächsten zwei Tagen Impftermine vereinbart haben und für die AstraZeneca vorgesehen war, über die Stornierung ihres Termins zu informieren“, erklärt Landrat Martin Sailer. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bekommen die Betroffenen einen Ersatzimpfstoff?

Personen, die am 15. März noch ihre Impfung erhalten hätten, wurden nach Hause geschickt, sobald die Meldung bekannt war. Neue Termine für eine Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca werden bis auf Weiteres nicht mehr vereinbart. Die bereits vereinbarten Termine in den nächsten Tagen werden storniert. Personen, die für eine Impfung mit AstraZeneca vorgesehen waren, können damit bis auf Weiteres nicht geimpft werden und werden vom Landratsamt Augsburg gebeten, nicht in die Impfzentren zu kommen. Die Betroffenen werden über den Ausfall der Termine informiert. Ersatzimpfungen mit anderen Impfstoffen sind für die betroffenen Personen aktuell nicht möglich, da der momentan verfügbare Impfstoff von Biontech und Moderna bereits für andere Impftermine fest verplant ist. Neue Terminbuchungen sind laut Stadt Augsburg vermutlich erst ab nächster Woche möglich. Sie empfiehlt den Betroffenen regelmäßig auf dem Impfportal des Freistaats Bayern (impfzentren.bayern) nachzuschauen, ob neue Termine verfügbar sind. 

AstraZeneca: Wie steht es um die Zweitimpfungen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilt mit, dass bislang keinerlei Hinweise darüber vorliegen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Blutgerinnseln gebe. Es gilt, die weiteren Untersuchungen abzuwarten, um genau einschätzen zu können, ob mögliche Folgen nach Impfungen bestehen und welche Auswirkungen dies auf die weiteren Planungen im Landkreis hat. Wie es mit den Zweitimpfungen des Vakzins AstraZeneca weitergeht, hängt von den Vorgaben aus dem Bundesgesundheitsministerizm ab. Die vereinbarten Termine mit den Impfstoffen Biontec und Moderna bleiben laut Stadt Augsburg bestehen und finden regulär statt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona

Was der Impfstopp mit Astra-Zeneca für Augsburg bedeutet

Deutschland setzt vorübergehend Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca vorsorglich aus. Das wirkt sich auch auf die bereits vereinbarten Termine zur Erst- und Zweitimpfung im Landkreis und in der Stadt Augsburg aus.

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institus setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aus. Nach neuen Meldungen mit Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa, hält das Paul-Ehrlich-Institut weitere Untersuchungen für notwendig.  Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Impfungen in Augsburg gestoppt

Damit sind die Impfungen mit AstraZeneca ab sofort und bis auf Weiteres auch im Landkreis Augsburg ausgesetzt, wie es in einer Pressemitteilung heißt. „Wir stoppen die Impfung im Landkreis Augsburg mit sofortiger Wirkung und werden versuchen, alle Personen, die in den nächsten zwei Tagen Impftermine vereinbart haben und für die AstraZeneca vorgesehen war, über die Stornierung ihres Termins zu informieren“, erklärt Landrat Martin Sailer. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bekommen die Betroffenen einen Ersatzimpfstoff?

Personen, die am 15. März noch ihre Impfung erhalten hätten, wurden nach Hause geschickt, sobald die Meldung bekannt war. Neue Termine für eine Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca werden bis auf Weiteres nicht mehr vereinbart. Die bereits vereinbarten Termine in den nächsten Tagen werden storniert. Personen, die für eine Impfung mit AstraZeneca vorgesehen waren, können damit bis auf Weiteres nicht geimpft werden und werden vom Landratsamt Augsburg gebeten, nicht in die Impfzentren zu kommen. Die Betroffenen werden über den Ausfall der Termine informiert. Ersatzimpfungen mit anderen Impfstoffen sind für die betroffenen Personen aktuell nicht möglich, da der momentan verfügbare Impfstoff von Biontech und Moderna bereits für andere Impftermine fest verplant ist. Neue Terminbuchungen sind laut Stadt Augsburg vermutlich erst ab nächster Woche möglich. Sie empfiehlt den Betroffenen regelmäßig auf dem Impfportal des Freistaats Bayern (impfzentren.bayern) nachzuschauen, ob neue Termine verfügbar sind. 

AstraZeneca: Wie steht es um die Zweitimpfungen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilt mit, dass bislang keinerlei Hinweise darüber vorliegen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und dem Auftreten von Blutgerinnseln gebe. Es gilt, die weiteren Untersuchungen abzuwarten, um genau einschätzen zu können, ob mögliche Folgen nach Impfungen bestehen und welche Auswirkungen dies auf die weiteren Planungen im Landkreis hat. Wie es mit den Zweitimpfungen des Vakzins AstraZeneca weitergeht, hängt von den Vorgaben aus dem Bundesgesundheitsministerizm ab. Die vereinbarten Termine mit den Impfstoffen Biontec und Moderna bleiben laut Stadt Augsburg bestehen und finden regulär statt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben