B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Walter Technology Campus stellt neues Energiekonzept vor
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Energieversorgung

Walter Technology Campus stellt neues Energiekonzept vor

Die Zukunftsversion des Walter Technology Campus in Augsburg.
Die Zukunftsversion des Walter Technology Campus in Augsburg. Foto: Walter TCA

Die Umsetzung des Energiekonzeptes für den Walter Technology Campus (TCA) in Augsburg schreitet voran. Welche weitern Schritte für eine effektive Energienutzung geplant sind.

Die TCA Sustainable Energy Solutions GmbH (TCA SES) hat nun wenige Monate nach der Gründung die ersten Maßnahmen für eine Energie-Quartierslösung eingeleitet. Bei der TCA SES handelt es sich um ein Joint Venture aus der Augsburger Firmengruppe Walter Beteiligungen und Immobilien AG und dem Energieunternehmen Bayernwerk Natur aus Unterschließheim.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Solarstromanlage mit einer Kapazität für 1.600 Haushalte

Im kommenden Jahr werden die vier sogenannten „Schmetterlingshallen“ mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Einen entsprechenden Auftrag zum Kauf und der Montage wurde jetzt durch die TCA SES erteilt. Die Anlage mit einer Gesamtfläche von 34.000 Quadratmetern auf den Dächern der früheren Produktionshallen wird ab März 2023 montiert und soll mit modernen Solarzellen eine maximale Leistung von 2,3 Megawatt erbringen. Damit könnten laut TCA SES rechnerisch rund 1.600 Haushalte mit Strom versorgt werden. Der Strom für die Belieferung der verschiedenen Nutzer des TCA soll jedoch auf dem 182.000 Quadratmetern großen Areal verwendet werden. Denkbar sei es zudem, dass auch andere Objekte von Walter, wie zum Beispiel der nahe gelegene Walter Innovation Campus, vom Strom aus der neuen Anlage profitieren könnten.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Großer Batteriespeicher

Um eine dauerhafte und stabile Versorgung der verschiedenen Mieteinheiten mit Strom zu gewährleisten, hat die TCA SES zusätzlich einen Batteriespeicher gekauft. Mit einer Kapazität von einer Megwattstunde sollte sich der TCA somit theoretisch vollkommen autark mit Strom versorgen können. „Wir machen mit diesen beiden Investitionen einen wichtigen Schritt, um unsere Energieversorgung nachhaltiger und damit ressourcenschonender zu gestalten. Zudem werden wir unabhängiger von den aktuellen Entwicklungen auf dem Energiemarkt“, erklärt Jürgen Kolper, Vorstand der Walter Beteiligungen und Immobilien AG.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Schritte zur eigenen Energieversorgung sind vorgesehen

„Wir verfolgen gemeinsam das Ziel, auf dem Gelände des TCA die Forschungseinrichtungen und Unternehmen gebündelt mit Strom, Wärme und Kälte aus regenerativen Quellen in einem eigenen Arealnetz zu versorgen. Es geht uns um Energie-, Wärme- und Kälteversorgung aus einem Guss“, sagt Franco Gola, Geschäftsführer der Bayernwerk Natur. Zur Energieversorgung soll auch ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk beitragen, das auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung basiert.

Forschungsprojekt für effektivere Energienutzung in Augsburg

Weitere Energiekonzepte und ein effektives Ressourcen-Management werden im Zuge des Forschungsprojekts GERTA (Ganzheitliches Energiekonzept am Technology Campus Augsburg) untersucht. Das Forschungsprojekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie mit einer Gesamtsumme von rund einer Millionen Euro gefördert. Untersucht werden dabei unter anderem die Möglichkeiten für einen Austausch von Energie oder Wärme unter den einzelnen Mietern, um vorhandene Energie effektiver zu nutzen. Zudem werden alternative Formen der Energieerzeugung untersucht.

Artikel zum gleichen Thema