Livestream

VR Bank Augsburg-Ostallgäu setzt weiter auf digitale Formate

Bei der VR Bank Augsburg-Ostallgäu hat am Standort in Augsburg das zweite digitale Anlageforum stattgefunden. Wie das Format abgelaufen ist und welcher Referent die 300 Teilnehmer über die aktuelle Lage aufgeklärt hat.

Drei Kameras, mehrere Studiolampen und unzählige Meter Kabel: Der Aufenthaltsraum der VR Bank Augsburg-Ostallgäu in Augsburg verwandelte sich am 30. September in ein TV-Studio. Bereits zum zweiten Mal lud die Bank ihre Kunden ein, um ihnen via Livestream ein aktuelles Stimmungsbild der Kapitalmärkte zu vermitteln.

Anscheinend komme das neue Format der VR Bank gut an. „Nach der gelungenen Premiere im Juni freue ich mich sehr, dass Sie heute Abend zur zweiten Auflage wieder dabei sind“, begrüßte Heinrich Stumpf, stellvertretender Vorstandssprecher der VR Bank die über 300 Teilnehmer, die sich über das Internet zugeschaltet haben.   

Entscheidungen der Bank seien „ziemlich gut“ gewesen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Referent an diesem Abend war, wie schon im Juni, Norbert Faller, Fondsmanager bei Union Investment, der über 25 Jahre Aktien-Knowhow verfügt. Der Frankfurter hat die Zuschauern zu Hause über 45 Minuten lang über das Thema Geldanlage aufgeklärt. „Die Corona-Krise wurde an den Märkten zum großen Teil bereits eingepreist“, stellte Faller fest und meinte weiter: „An den Börsen verhält es sich wie mit dem uralten Sprichwort ‚Nach dem Regen scheint die Sonne‘“. Der Börsenkenner demonstrierte dies mit einer Grafik, welche einen 100-jährigen Verlauf der Kapitalmärkte aufzeigte. „Jetzt kommt es vor allem darauf an, auf die richtigen Branchen zu setzen“, rät Faller. So gäbe es wie bei jeder Krise Gewinner und Verlierer. „Das haben wir ziemlich gut hinbekommen“, sagte Faller und meinte damit die Anlageentscheidungen, die die Union Investment seit Ausbruch der Krise getroffen hat.  

VR Bank als Vorreiter in der Region

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für die VR Bank Augsburg-Ostallgäu sei das neue, digitale Veranstaltungsformat weitaus mehr als eine Notlösung in der Corona-Zeit. Die Vorbereitungen zur diesjährigen Vertreterversammlung und zum Landwirtschaftsforum laufen bereits auf Hochtouren. Diese beiden Events wird die Bank ebenfalls als Livestream anbieten und sieht sich damit als Vorreiter in der Region. Zusammen mit dem im Sommer ausgerichteten eSport-FIFA-Fußballturnier kommt die Genossenschaftsbank bis zum Jahresende auf insgesamt fünf digitale Kundenveranstaltungen. „Wir vermissen natürlich den persönlichen Kundenkontakt bei Veranstaltungen, doch immerhin können wir, dank unserer Größe, solche Events jetzt auch jederzeit digital durchführen“, resümierte Heinrich Stumpf und verabschiedete damit die Gäste an den Endgeräten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Livestream

VR Bank Augsburg-Ostallgäu setzt weiter auf digitale Formate

Bei der VR Bank Augsburg-Ostallgäu hat am Standort in Augsburg das zweite digitale Anlageforum stattgefunden. Wie das Format abgelaufen ist und welcher Referent die 300 Teilnehmer über die aktuelle Lage aufgeklärt hat.

Drei Kameras, mehrere Studiolampen und unzählige Meter Kabel: Der Aufenthaltsraum der VR Bank Augsburg-Ostallgäu in Augsburg verwandelte sich am 30. September in ein TV-Studio. Bereits zum zweiten Mal lud die Bank ihre Kunden ein, um ihnen via Livestream ein aktuelles Stimmungsbild der Kapitalmärkte zu vermitteln.

Anscheinend komme das neue Format der VR Bank gut an. „Nach der gelungenen Premiere im Juni freue ich mich sehr, dass Sie heute Abend zur zweiten Auflage wieder dabei sind“, begrüßte Heinrich Stumpf, stellvertretender Vorstandssprecher der VR Bank die über 300 Teilnehmer, die sich über das Internet zugeschaltet haben.   

Entscheidungen der Bank seien „ziemlich gut“ gewesen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Referent an diesem Abend war, wie schon im Juni, Norbert Faller, Fondsmanager bei Union Investment, der über 25 Jahre Aktien-Knowhow verfügt. Der Frankfurter hat die Zuschauern zu Hause über 45 Minuten lang über das Thema Geldanlage aufgeklärt. „Die Corona-Krise wurde an den Märkten zum großen Teil bereits eingepreist“, stellte Faller fest und meinte weiter: „An den Börsen verhält es sich wie mit dem uralten Sprichwort ‚Nach dem Regen scheint die Sonne‘“. Der Börsenkenner demonstrierte dies mit einer Grafik, welche einen 100-jährigen Verlauf der Kapitalmärkte aufzeigte. „Jetzt kommt es vor allem darauf an, auf die richtigen Branchen zu setzen“, rät Faller. So gäbe es wie bei jeder Krise Gewinner und Verlierer. „Das haben wir ziemlich gut hinbekommen“, sagte Faller und meinte damit die Anlageentscheidungen, die die Union Investment seit Ausbruch der Krise getroffen hat.  

VR Bank als Vorreiter in der Region

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für die VR Bank Augsburg-Ostallgäu sei das neue, digitale Veranstaltungsformat weitaus mehr als eine Notlösung in der Corona-Zeit. Die Vorbereitungen zur diesjährigen Vertreterversammlung und zum Landwirtschaftsforum laufen bereits auf Hochtouren. Diese beiden Events wird die Bank ebenfalls als Livestream anbieten und sieht sich damit als Vorreiter in der Region. Zusammen mit dem im Sommer ausgerichteten eSport-FIFA-Fußballturnier kommt die Genossenschaftsbank bis zum Jahresende auf insgesamt fünf digitale Kundenveranstaltungen. „Wir vermissen natürlich den persönlichen Kundenkontakt bei Veranstaltungen, doch immerhin können wir, dank unserer Größe, solche Events jetzt auch jederzeit digital durchführen“, resümierte Heinrich Stumpf und verabschiedete damit die Gäste an den Endgeräten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben