Vorwerk & Co. KG

Vorwerk: Erste Filiale für Augsburg

Im November eröffnet Vorwerk eine Filiale in der Augsburger Annastraße. Foto: B4B SCHWABEN

Und wieder gibt es Zuwachs in der Augsburger Innenstadt: Vorwerk, bekannt für Staubsauger und Küchenhilfen, bezieht ein Gebäude in den Annastraße. Dafür räumt der Homeaccessoires-Store Depot einen Teil seiner Ladenfläche.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Vorwerk kommt mit einer Filiale in die Augsburger Innenstadt. Der neue Store in der Augsburger Annastraße ist Teil des neuen Verkaufskonzeptes des Herstellers für Haushaltsgeräte. Ursprügnlich ist Vorwerk für seine „Haustüren-Vertreter“ bekannt, das Image will Vorwerk aber nun ändern. Dazu gehört die Aufgliederung in die drei verschiedenen Vertriebswege: Personengestützter Vertrieb, der Vertrieb über Shops und Online-Shops. Dabei spielt der Vertrieb über Vertreter immer noch die wichtigste Rolle bei Vorwerk. Doch Kunden sollen sich nun aussuchen können, ob sie die Produkte von Vorwerk im Laden, online oder bei einem der Berater kaufen.

Vorwerk auf rund 70 Quadratmetern

Die Augsburger können künftig auch im Shop kaufen. Denn ab November wird in der Annastraße eine Filiale von Vorwerk sein. Im hinteren Teil des Homeaccessoires-Händlers Depot wird Vorwerk einen Verkaufsraum integrieren. Auf 72 Quadratmetern können sich Kunden und Passanten über die Vorwerk-Produkte informieren. Im 1. Stock befindet sich zusätzlich ein rund 40 Quadratmeter großes Warenlager. Zu kaufen gibt es dort aber nicht die gesamte Produktpalette von Vorwerk. Die Küchenmaschine Thermomix wird weiterhin ausschließlich über den personenbezogenen Vertrieb verkauft.

Filiale wird zum Testraum

Bei der Gestaltung der Ladenfläche wurde darauf Wert gelegt, dass Kunden sämtliche Produkte direkt vor Ort testen können. Die Möbel werden so platziert, dass beispielsweise die verschiedenen Sauggeräte auf Couchen, Teppichen, in Ecken oder an schwer zugänglichen Orten einer Wohnung getestet werden können. So können sich die Kunden die Geräte für ihre jeweiligen Bedürfnissen aussuchen. Auch Ersatzteile und Kochbücher sind im Vorwerk-Store erhältlich.

Eröffnung für November geplant

Die Neueröffnung ist für Anfang November geplant, allerdings hängt das genaue Datum von dem Verlauf der Umbauarbeiten ab. Bis spätestens zur Shopping Night Ende November soll die neue Filiale allerdings geöffnet sein. Zur Eröffnung veranstaltet Vorwerk ein kleiner Event mit Sektempfang und Häppchen.  

Neues Innenstadtkonzept für neues Image

Vorwerk betreibt bereits ein Service-Center in Gersthofen, doch Vorwerk möchte sich bewusst in die Innenstadt bewegen. Das neue Innenstadtkonzept soll potentiellen Kunden das neue Image der Hausgeräte-Marke näher bringen. Mit seinen neuen Produkten und der neuen Corporate Identity wirbt Vorwerk gezielt für moderne, innovative Produkte und versucht damit, sein altes verstaubtes Image abzulegen.

Kunden geben positives Feedback zu neuem Konzept

Das Innenstadtkonzept wird laut Vorwerk in anderen Städten bereits gut angenommen. Die Passanten gaben in Umfrage ein positives Feedback ab und bewerteten die Räumlichkeiten Großteils als ansprechend. Und auch die Kunden geben ein positives Feedback zu den bewusst hell gestalteten Verkaufsräumen und dem offenen Konzept.

Im Store in der Annastraße werden zukünftig ein Shopmanager sowie drei bis vier weitere Mitarbeiter fest angestellt sein. Für das Weihnachtsgeschäft beabsichtigt Vorwerk vorerst nicht, Aushilfen einzustellen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vorwerk & Co. KG

Vorwerk: Erste Filiale für Augsburg

Im November eröffnet Vorwerk eine Filiale in der Augsburger Annastraße. Foto: B4B SCHWABEN

Und wieder gibt es Zuwachs in der Augsburger Innenstadt: Vorwerk, bekannt für Staubsauger und Küchenhilfen, bezieht ein Gebäude in den Annastraße. Dafür räumt der Homeaccessoires-Store Depot einen Teil seiner Ladenfläche.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Vorwerk kommt mit einer Filiale in die Augsburger Innenstadt. Der neue Store in der Augsburger Annastraße ist Teil des neuen Verkaufskonzeptes des Herstellers für Haushaltsgeräte. Ursprügnlich ist Vorwerk für seine „Haustüren-Vertreter“ bekannt, das Image will Vorwerk aber nun ändern. Dazu gehört die Aufgliederung in die drei verschiedenen Vertriebswege: Personengestützter Vertrieb, der Vertrieb über Shops und Online-Shops. Dabei spielt der Vertrieb über Vertreter immer noch die wichtigste Rolle bei Vorwerk. Doch Kunden sollen sich nun aussuchen können, ob sie die Produkte von Vorwerk im Laden, online oder bei einem der Berater kaufen.

Vorwerk auf rund 70 Quadratmetern

Die Augsburger können künftig auch im Shop kaufen. Denn ab November wird in der Annastraße eine Filiale von Vorwerk sein. Im hinteren Teil des Homeaccessoires-Händlers Depot wird Vorwerk einen Verkaufsraum integrieren. Auf 72 Quadratmetern können sich Kunden und Passanten über die Vorwerk-Produkte informieren. Im 1. Stock befindet sich zusätzlich ein rund 40 Quadratmeter großes Warenlager. Zu kaufen gibt es dort aber nicht die gesamte Produktpalette von Vorwerk. Die Küchenmaschine Thermomix wird weiterhin ausschließlich über den personenbezogenen Vertrieb verkauft.

Filiale wird zum Testraum

Bei der Gestaltung der Ladenfläche wurde darauf Wert gelegt, dass Kunden sämtliche Produkte direkt vor Ort testen können. Die Möbel werden so platziert, dass beispielsweise die verschiedenen Sauggeräte auf Couchen, Teppichen, in Ecken oder an schwer zugänglichen Orten einer Wohnung getestet werden können. So können sich die Kunden die Geräte für ihre jeweiligen Bedürfnissen aussuchen. Auch Ersatzteile und Kochbücher sind im Vorwerk-Store erhältlich.

Eröffnung für November geplant

Die Neueröffnung ist für Anfang November geplant, allerdings hängt das genaue Datum von dem Verlauf der Umbauarbeiten ab. Bis spätestens zur Shopping Night Ende November soll die neue Filiale allerdings geöffnet sein. Zur Eröffnung veranstaltet Vorwerk ein kleiner Event mit Sektempfang und Häppchen.  

Neues Innenstadtkonzept für neues Image

Vorwerk betreibt bereits ein Service-Center in Gersthofen, doch Vorwerk möchte sich bewusst in die Innenstadt bewegen. Das neue Innenstadtkonzept soll potentiellen Kunden das neue Image der Hausgeräte-Marke näher bringen. Mit seinen neuen Produkten und der neuen Corporate Identity wirbt Vorwerk gezielt für moderne, innovative Produkte und versucht damit, sein altes verstaubtes Image abzulegen.

Kunden geben positives Feedback zu neuem Konzept

Das Innenstadtkonzept wird laut Vorwerk in anderen Städten bereits gut angenommen. Die Passanten gaben in Umfrage ein positives Feedback ab und bewerteten die Räumlichkeiten Großteils als ansprechend. Und auch die Kunden geben ein positives Feedback zu den bewusst hell gestalteten Verkaufsräumen und dem offenen Konzept.

Im Store in der Annastraße werden zukünftig ein Shopmanager sowie drei bis vier weitere Mitarbeiter fest angestellt sein. Für das Weihnachtsgeschäft beabsichtigt Vorwerk vorerst nicht, Aushilfen einzustellen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben