Stadt Augsburg

„Und jetzt kommst DU“: So will Eva Weber wieder Leben in die Innenstadt holen

Daniel Melcer, Eva Weber und Heinz Stinglwagner. Foto: Kathrin Lüders, B4B SCHWABEN
Appellieren an die Innenstadtakteure: Wolfgang Puff, Eva Weber und Heinz Stinglwagner. Foto: Kathrin Lüders B4B SCHWABEN

„Die Fertigstellung des Umbaus ist keineswegs das Ende des ‚projekt augsburg city‘“ verkündete Eva Weber, 2. Bürgermeisterin der Stadt Augsburg. Nachdem sich die Innenstadt herausgeputzt hat, soll sie nun wieder mit Leben gefüllt werden. Ein Motto gibt es für diese Mission bereits: „Und jetzt kommst DU!“. Zur Umsetzung der Kampagne sind nun die Akteure der Innenstadt, Einzelhändler, Dienstleister und Gastromnomen gefragt.

von Kathrin Lüders, Online-Redaktion

„Wir sind schön geworden, doch im Umland weiß das keiner“, berichtet Marcus Vorwohlt, Geschäftsführer des Modehaus Rübsamen. Seine Beobachtung fasst die Problemstellung, der man mit einer neuen Kampagne entgegen treten will, praktisch zusammen: Nach der aufwendigen und teuren Sanierung der Augsburger Innenstadt soll nun wieder Leben in die Einkaufsstraßen geholt werden. „Augsburg ist eine attraktive Stadt. Shoppen, Genießen und Verweilen – dieses neue urbane Lebensgefühlt gilt es nun an die Menschen in Stadt und Region zu vermitteln“, beschreibt Bürgermeistern Eva Weber die Aufgabe der neuen Kampagne. „Frequenzsteigerung und Belebung der City – Ziele, die uns allen nach der intensiven Umbauphase im Rahmen von projekt augsburg city am Herzen liegen. Gemeinsam wollen wir deshalb einladen, Augsburgs Innenstadt jetzt neu zu entdecken“.

Wirtschaftsreferat setzte sich für 100.000 Euro ‚Anschubfinanzierung‘ ein

Für die Vermarktung der Innenstadt ging die Stadt Augsburg mit 100.000 Euro in Vorleistung, um gemeinsam mit der Augsburger Agentur Team M&M ein Konzept zu erarbeiten. „Es geht um eine Einladung an alle“, erklärte Agenturinhaber Daniel Melcer. „Die Augsburger Innenstadt ist ein Ort der Inspiration – und das zeigt unsere Kampagne, durch Menschen, die inspirieren und durch Mut“. Letzterer soll sich in der Parole, die sich als roter Faden durch die Kampagne zieht, wiederspiegeln: „Und jetzt kommst Du!“

„Und jetzt kommst DU!“: alle Unternehmer in der Innenstadt sind gefragt!

Dieser Slogan, kombiniert mit emotionalen Motiven, wird sich in Kürze auf Plakaten, Citylights, Bussen, Floorprints in Augsburg und dem Umland finden. Kampagnenpartner werden außerdem mit Aufklebern ausgestattet, weitere Ideen sind gebrandete Einkaufstüten und Einkaufsgutscheine. Außerdem werden alle beteiligten Innenstadtakteure auf einem gemeinsamen Webportal präsentiert, welches das Herzstück der Kampagne bilden soll. „Je mehr Partner sich beteiligen, umso umfangreicher werden die Möglichkeiten der Kampagne“, so Eva Weber. Für eine Partnerschaft gibt es Angebote in verschiedenen Preiskategorien. So soll eine Beteiligung für alle Einzelhändler, vom inhabergeführten Kleinbetrieb bis zum großen Filialisten, möglich sein. Doch auch Gastronomiebetreiber und Dienstleister, beispielsweise Ärzte und Rechtsanwälte, welche Ihr Unternehmen in der Innenstadt betreiben, sind gefragt.

Wolfgang Puff sieht „historische Chance für Augsburg“

Heinz Stinglwagner von der City Initiative Augsburg, die das Projekt unterstützt, ermutigt die Unternehmer: „Jetzt haben wir endlich die Chance, zusammen für mehr Frequenz in der Innenstadt ins Rennen zu gehen. Ich hoffe sehr, dass sich möglichst viele zusammentun!“ Auch Wolfgang Puff vom Handelsverband Bayern sieht großes Potential: „Die Kampagne ist eine historische Chance, gemeinsam Stadt und Region anzusprechen und auf die neuen Qualitäten Augsburgs hinzuweisen“.

Die Stadt Augsburg bemüht sich auch nach dem Umbau weiterhin, Besuchern aus dem Umland den Weg in das Stadtzentrum zu erleichtern. „Unser Parkleitsystem ist inzwischen völlig veraltet“, gibt Eva Weber zu. Ein neues System sei jedoch bereits in Planung. Da die Fertigstellung des neuen Konzepts noch Zeit beansprucht, würden bis zum Ende der Karwoche zumindest zusätzliche Schilder an wichtigen Zufahrtsstraßen, unter anderem der B17 aufgestellt werden, um Besucher aus dem Umland möglichst komfortabel in die Augsburger Innenstadt zu leiten.

Großes Geheimnis um Feierlichkeiten am 3. Mai 2015

Geheimnisvoll gibt sich das Projektteam noch über das große Eröffnungsfest, das am 3. Mai 2015 gemeinsam mit dem CIA-Marktsonntag steigen soll. Selbst der Name könne noch nicht verraten werden. Da die Innenstadt auch nie ‚geschlossen‘ gewesen wäre, könne man auch gar nicht von einem Eröffnungsfest sprechen. Mehr Details würden jedoch in Kürze bekannt gegeben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben