TÜV SÜD Akademie GmbH

TÜV SÜD Akademie bietet Fachkräften alternative

Die Chancen stehen gut - 80 Prozent der Teilnehmer früherer Kurse konnten erfolgreich vermittelt werden, Foto: Fotolia DL

Für Arbeitssuchende über 45 hat die TÜV SÜD Akademie eine ansprechende Alternative. Durch die Fortbildung im Bereich Haustechnik sollen diese schwer vermittelbaren Fachkräfte wieder einen festen Beruf erhalten.

Mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger einen neuen Job zu finden. Für Fachkräfte, die viel Berufserfahrung und handwerkliches Geschick mitbringen, hat der TÜV eine gute Alternative: Die Weiterbildung zum Haustechniker. In diesem Bereich werden laufend fähige Mitarbeiter gesucht. An der TÜV SÜD Akademie können Teilnehmer alles rund um die Pflege von Gebäuden und Außenanlagen, überwachen und warten von Leuchten, Heizung und Lüftung lernen. Somit werden sie für den Arbeitsmarkt wieder fit gemacht.

Haustechnik und noch vieles mehr

Erst vor kurzem wurde erstmals eine Gruppe ehemaliger Angestellte der Maroland zu Fachkräften für Haustechnik geschult. Die Fortbildung dauerte zwei Monate. Für Interessierte tut sich ein breiter Aufgabenbereich auf. Unter anderem erwerben die Fachkräfte neben Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben auch Kenntnisse in beispielsweise Elektrotechnik, Sanitärtechnik, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Desweiteren stehen auch Umweltkunde, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Erste Hilfe, Befreiung von Personen aus Fahrstühlen oder der für diesen Bereich sehr wichtige Umgang mit dem Kunden auf dem Lehrplan. Alles wird Praxisnah vermittelt und erklärt.  Schlussendlich erhalten die Teilnehmer des Kurses ein Zertifikat als „Fachkraft für Haustechnik.“ Der Abschluss weiterer Zertifikate wie der Fahrausweis für Bediener von Hubarbeitsbühnen, das Zertifikat für die elektrotechnisch unterwiesene Person ist auch möglich.

Fachleute aus der Praxis

Für die Suche nach dem perfekten Job bietet die TÜV SÜD Akademie auch Kommunikations- und Bewerbungstraining an und hilft beim Einstieg in das neue Berufsfeld. Für die Akademie steht die Vermittlung von verständlichen und praxisnahen Wissen an oberster Stelle. „Wir kombinieren in unserer Fortbildung viele unterschiedliche Themen und setzen sie so in den Zusammenhang, dass sich unsere Teilnehmer für die Umsetzung in der Praxis gerüstet fühlen“, erklärt die Augsburger Projektleiterin Maria Wiesner. „So nehmen die Teilnehmer das Wissen mit, das sie später im Job tatsächlich brauchen. Unsere Referenten sind Fachleute aus der Praxis, die sich mit den Aufgaben vor Ort auskennen und ganz konkrete Tipps geben können.“ Die Weiterbildung ist eine gute Investition. Die Teilnehmer früherer Kurse konnten mit bis zu einer 80-prozentiger Erfolgsquote weitervermittelt werden.

Das Angebot der Branchen ist groß

Die TÜV SÜD Akademie bietet eine Vielzahl an Kursen für viele verschiedene Branchen an. So ist von Automobil und Verkehr bis hin zu Telekommunikation und IT alles dabei. Die einzelnen Lehrgänge können von den Arbeitsagenturen und den Jobcentern nach SGB III mit einem Bildungsgutschein unterstütz werden. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
TÜV SÜD Akademie GmbH

TÜV SÜD Akademie bietet Fachkräften alternative

Die Chancen stehen gut - 80 Prozent der Teilnehmer früherer Kurse konnten erfolgreich vermittelt werden, Foto: Fotolia DL

Für Arbeitssuchende über 45 hat die TÜV SÜD Akademie eine ansprechende Alternative. Durch die Fortbildung im Bereich Haustechnik sollen diese schwer vermittelbaren Fachkräfte wieder einen festen Beruf erhalten.

Mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger einen neuen Job zu finden. Für Fachkräfte, die viel Berufserfahrung und handwerkliches Geschick mitbringen, hat der TÜV eine gute Alternative: Die Weiterbildung zum Haustechniker. In diesem Bereich werden laufend fähige Mitarbeiter gesucht. An der TÜV SÜD Akademie können Teilnehmer alles rund um die Pflege von Gebäuden und Außenanlagen, überwachen und warten von Leuchten, Heizung und Lüftung lernen. Somit werden sie für den Arbeitsmarkt wieder fit gemacht.

Haustechnik und noch vieles mehr

Erst vor kurzem wurde erstmals eine Gruppe ehemaliger Angestellte der Maroland zu Fachkräften für Haustechnik geschult. Die Fortbildung dauerte zwei Monate. Für Interessierte tut sich ein breiter Aufgabenbereich auf. Unter anderem erwerben die Fachkräfte neben Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben auch Kenntnisse in beispielsweise Elektrotechnik, Sanitärtechnik, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Desweiteren stehen auch Umweltkunde, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Erste Hilfe, Befreiung von Personen aus Fahrstühlen oder der für diesen Bereich sehr wichtige Umgang mit dem Kunden auf dem Lehrplan. Alles wird Praxisnah vermittelt und erklärt.  Schlussendlich erhalten die Teilnehmer des Kurses ein Zertifikat als „Fachkraft für Haustechnik.“ Der Abschluss weiterer Zertifikate wie der Fahrausweis für Bediener von Hubarbeitsbühnen, das Zertifikat für die elektrotechnisch unterwiesene Person ist auch möglich.

Fachleute aus der Praxis

Für die Suche nach dem perfekten Job bietet die TÜV SÜD Akademie auch Kommunikations- und Bewerbungstraining an und hilft beim Einstieg in das neue Berufsfeld. Für die Akademie steht die Vermittlung von verständlichen und praxisnahen Wissen an oberster Stelle. „Wir kombinieren in unserer Fortbildung viele unterschiedliche Themen und setzen sie so in den Zusammenhang, dass sich unsere Teilnehmer für die Umsetzung in der Praxis gerüstet fühlen“, erklärt die Augsburger Projektleiterin Maria Wiesner. „So nehmen die Teilnehmer das Wissen mit, das sie später im Job tatsächlich brauchen. Unsere Referenten sind Fachleute aus der Praxis, die sich mit den Aufgaben vor Ort auskennen und ganz konkrete Tipps geben können.“ Die Weiterbildung ist eine gute Investition. Die Teilnehmer früherer Kurse konnten mit bis zu einer 80-prozentiger Erfolgsquote weitervermittelt werden.

Das Angebot der Branchen ist groß

Die TÜV SÜD Akademie bietet eine Vielzahl an Kursen für viele verschiedene Branchen an. So ist von Automobil und Verkehr bis hin zu Telekommunikation und IT alles dabei. Die einzelnen Lehrgänge können von den Arbeitsagenturen und den Jobcentern nach SGB III mit einem Bildungsgutschein unterstütz werden. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben