Absolventen

Technikerschule Augsburg verabschiedet Fachkräfte

Die Technikerschule Augsburg hat dieses Jahr 204 Absolventen in die Arbeitswelt entlassen. Weshalb diesen die Weiterbildung geholfen hat.

Unter freiem Himmel und im kleinen Rahmen fand die diesjährigen Zeugnisübergabe an der Technikerschule Augsburg (TA) statt. „Unsere Schüler und Schülerinnen kamen gut mit den veränderten Rahmenbedingungen zurecht, waren schnell auf das Online-Angebot eingestellt und zudem drei Wochen vor den Prüfungen wieder zurück im Präsenzunterricht. So waren auch dieses Jahr wieder Bestleistungen möglich“, betont Schulleiter Werner Schramm.

 Neue berufliche Perspektiven

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Egal ob in Elektro-, Maschinenbau-, Mechatronik- oder Umweltschutztechnik – oder im letzten Jahrgang Informatiktechnik: Die diesjährigen 204 Absolventen bringen aus ihrer Berufsausbildung viel Praxiserfahrung mit, die sie nun mit dem Techniker-Abschluss auf Bachelor-Niveau krönen. Damit eröffnen sich ihnen neue beruflichen Perspektiven und Karriereoptionen.

Weiterbildung als Karriereschub

Als Schulbester schloss der Mechatroniktechniker Thomas Ludwig mit einem Schnitt von 1,19 ab. Nicht zuletzt auch dank seiner neu erworbenen Qualifikation trete er in Kürze eine neue Arbeitsstelle an: „Der Techniker-Abschluss hat mir in beruflicher Sicht einen ordentlichen Schub gegeben. Ich konnte meine bisherigen Kenntnisse aus dem Sondermaschinenbau weiter vertiefen, um sie nun in der Planung und Entwicklung von elektrischen sowie mechatronischen Anlagen anzuwenden.“ Für Severin Keller – mit einem Schnitt von 1,23 bester Maschinenbautechniker – war ein gutes Resultat die eigentliche Motivation für seine hervorragende Leistung: „Ich habe mich selbst für diese Weiterbildung entschieden und daher war es mir wichtig, diese auch möglichst gut abzuschließen.“

Preise für die Absolventen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Technikerschule Augsburg zeichnete wie auch in den Vorjahren die jeweils besten Absolventen aller Fachrichtungen mit einer Geldprämie aus. Zudem erhielten 39 Techniker den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung für ihre außerordentlichen Ergebnisse innerhalb ihrer beruflichen Weiterbildung.

DELO-Herold-Stiftung fördert Talente

Schon seit mehreren Jahren unterstützt die DELO-Herold-Stiftung engagierte junge Menschen, die durch ihre Begeisterung für Technik und Forschung einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Wenn auch 2020 keine Vertreter der Stiftung vor Ort waren, so konnten Thomas Ludwig und Severin Keller die Anerkennung von Schulleiter Werner Schramm entgegennehmen.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Absolventen

Technikerschule Augsburg verabschiedet Fachkräfte

Die Technikerschule Augsburg hat dieses Jahr 204 Absolventen in die Arbeitswelt entlassen. Weshalb diesen die Weiterbildung geholfen hat.

Unter freiem Himmel und im kleinen Rahmen fand die diesjährigen Zeugnisübergabe an der Technikerschule Augsburg (TA) statt. „Unsere Schüler und Schülerinnen kamen gut mit den veränderten Rahmenbedingungen zurecht, waren schnell auf das Online-Angebot eingestellt und zudem drei Wochen vor den Prüfungen wieder zurück im Präsenzunterricht. So waren auch dieses Jahr wieder Bestleistungen möglich“, betont Schulleiter Werner Schramm.

 Neue berufliche Perspektiven

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Egal ob in Elektro-, Maschinenbau-, Mechatronik- oder Umweltschutztechnik – oder im letzten Jahrgang Informatiktechnik: Die diesjährigen 204 Absolventen bringen aus ihrer Berufsausbildung viel Praxiserfahrung mit, die sie nun mit dem Techniker-Abschluss auf Bachelor-Niveau krönen. Damit eröffnen sich ihnen neue beruflichen Perspektiven und Karriereoptionen.

Weiterbildung als Karriereschub

Als Schulbester schloss der Mechatroniktechniker Thomas Ludwig mit einem Schnitt von 1,19 ab. Nicht zuletzt auch dank seiner neu erworbenen Qualifikation trete er in Kürze eine neue Arbeitsstelle an: „Der Techniker-Abschluss hat mir in beruflicher Sicht einen ordentlichen Schub gegeben. Ich konnte meine bisherigen Kenntnisse aus dem Sondermaschinenbau weiter vertiefen, um sie nun in der Planung und Entwicklung von elektrischen sowie mechatronischen Anlagen anzuwenden.“ Für Severin Keller – mit einem Schnitt von 1,23 bester Maschinenbautechniker – war ein gutes Resultat die eigentliche Motivation für seine hervorragende Leistung: „Ich habe mich selbst für diese Weiterbildung entschieden und daher war es mir wichtig, diese auch möglichst gut abzuschließen.“

Preise für die Absolventen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Technikerschule Augsburg zeichnete wie auch in den Vorjahren die jeweils besten Absolventen aller Fachrichtungen mit einer Geldprämie aus. Zudem erhielten 39 Techniker den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung für ihre außerordentlichen Ergebnisse innerhalb ihrer beruflichen Weiterbildung.

DELO-Herold-Stiftung fördert Talente

Schon seit mehreren Jahren unterstützt die DELO-Herold-Stiftung engagierte junge Menschen, die durch ihre Begeisterung für Technik und Forschung einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Wenn auch 2020 keine Vertreter der Stiftung vor Ort waren, so konnten Thomas Ludwig und Severin Keller die Anerkennung von Schulleiter Werner Schramm entgegennehmen.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben