Ridesharing-Dienst

Swaxi der Stadtwerke Augsburg wird von Taxis unterstützt

Die Stadtwerke Augsburg (swa) hat ihren Swaxi-Dienst mit regionalen Taxis zusammengeführt. Wie das aussehen soll und welcher Test erfolgreich bestanden wurde.

Der Ridesharing-Dienst „swaxi“ der Stadtwerke Augsburg (swa) wird zukünftig von Augsburger Taxis unterstützt. Immer freitags und samstags zwischen 12 und 24 Uhr sind die swaxis in Augsburg unterwegs und bringen die Fahrgäste auf Bestellung an ihr Wunschziel. Ab sofort werden die acht swaxis aus dem swa Carsharing-Fahrzeugpool an den Samstagen von zwei Taxis unterstützt. Derzeit kann das swaxi während einer Testphase noch kostenlos getestet werden.

Testlauf mit 300 Personen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Taxis sind nun erstmals am Samstag, 6. Februar als swaxis unterwegs. Das sei auch nötig. Immerhin haben sich bisher mehr als 1.000 Test-Nutzer für den Ridesharing-Dienst der swa angemeldet. Allein am vergangenen Wochenende seien mehr als 300 Fahrgäste mit einem swaxi gefahren. Nach dem Testlauf sollen weitere Fahrzeuge von Taxi-Unternehmen als swaxis eingesetzt werden.

Langjährige Zusammenarbeit mit Taxi Augsburg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bereits beim Anruf-Sammel-Taxi (AST) arbeiten die swa seit Jahren erfolgreich mit Taxi Augsburg zusammen. „Anders als beim AST fahren unsere swaxis aber keine feste Route“, sagt swa Projektleiterin Julia Boxler. Fahrgäste können das swaxi per App rufen und einen virtuellen Start- und Zielpunkt für die Fahrt angeben. „Der Fahrgast bekommt alle Informationen zur Fahrt direkt aufs Smartphone und erreicht komfortabel mit dem swaxi sein Ziel.“

Über das swaxi der Stadtwerke

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ridesharing ist eine neue und flexible Mobilitätsform, die den bestehenden Nahverkehr sowie das Carsharing der swa ergänzt. Ziel sei es, den ÖPNV noch attraktiver zu machen und so eine Alternative zum eigenen PKW zu schaffen. Derzeit befindet sich swaxi noch in der kostenlosen Testphase. Die swaxi-App ist in den App-Stores verfügbar und kann kostenlos heruntergeladen werden und auch die Fahrten sind kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt mit dem Registrierungscode „swaxi“. Bis jetzt haben sich über 1.000 Nutzer in der swaxi App registriert, am vergangenen Wochenende waren mehr als 300 Fahrgäste mit dem swaxi unterwegs. Mit der kostenlosen Testphase wollen die swa die APP und die notwendigen technischen Systeme im Hintergrund ausgiebig testen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ridesharing-Dienst

Swaxi der Stadtwerke Augsburg wird von Taxis unterstützt

Die Stadtwerke Augsburg (swa) hat ihren Swaxi-Dienst mit regionalen Taxis zusammengeführt. Wie das aussehen soll und welcher Test erfolgreich bestanden wurde.

Der Ridesharing-Dienst „swaxi“ der Stadtwerke Augsburg (swa) wird zukünftig von Augsburger Taxis unterstützt. Immer freitags und samstags zwischen 12 und 24 Uhr sind die swaxis in Augsburg unterwegs und bringen die Fahrgäste auf Bestellung an ihr Wunschziel. Ab sofort werden die acht swaxis aus dem swa Carsharing-Fahrzeugpool an den Samstagen von zwei Taxis unterstützt. Derzeit kann das swaxi während einer Testphase noch kostenlos getestet werden.

Testlauf mit 300 Personen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Taxis sind nun erstmals am Samstag, 6. Februar als swaxis unterwegs. Das sei auch nötig. Immerhin haben sich bisher mehr als 1.000 Test-Nutzer für den Ridesharing-Dienst der swa angemeldet. Allein am vergangenen Wochenende seien mehr als 300 Fahrgäste mit einem swaxi gefahren. Nach dem Testlauf sollen weitere Fahrzeuge von Taxi-Unternehmen als swaxis eingesetzt werden.

Langjährige Zusammenarbeit mit Taxi Augsburg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bereits beim Anruf-Sammel-Taxi (AST) arbeiten die swa seit Jahren erfolgreich mit Taxi Augsburg zusammen. „Anders als beim AST fahren unsere swaxis aber keine feste Route“, sagt swa Projektleiterin Julia Boxler. Fahrgäste können das swaxi per App rufen und einen virtuellen Start- und Zielpunkt für die Fahrt angeben. „Der Fahrgast bekommt alle Informationen zur Fahrt direkt aufs Smartphone und erreicht komfortabel mit dem swaxi sein Ziel.“

Über das swaxi der Stadtwerke

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ridesharing ist eine neue und flexible Mobilitätsform, die den bestehenden Nahverkehr sowie das Carsharing der swa ergänzt. Ziel sei es, den ÖPNV noch attraktiver zu machen und so eine Alternative zum eigenen PKW zu schaffen. Derzeit befindet sich swaxi noch in der kostenlosen Testphase. Die swaxi-App ist in den App-Stores verfügbar und kann kostenlos heruntergeladen werden und auch die Fahrten sind kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt mit dem Registrierungscode „swaxi“. Bis jetzt haben sich über 1.000 Nutzer in der swaxi App registriert, am vergangenen Wochenende waren mehr als 300 Fahrgäste mit dem swaxi unterwegs. Mit der kostenlosen Testphase wollen die swa die APP und die notwendigen technischen Systeme im Hintergrund ausgiebig testen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben