B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtteilmütter
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtteilmütter

Stadtteilmütter

Die Stadtteil-Mütter laden Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Augsburg ein. Ob die Kanzlerin kommt steht jedoch noch in den Sternen.

Über die Augsburger „Stadtteil-Mütter“ ist jetzt auch Bundeskanzlerin Angela Merkel informiert. Stadtteil-Mütter-Projektleiterin Hamdiye Cakmak hatte Gelegenheit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu informieren. Cakmak hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem persönlichen Gespräch kurz über das Bündnis-Projekt informiert. Im Kanzleramt fand anlässlich des Europäischen Jahres der Freiwilligen Tätigkeit ein Empfang für rund 300 Freiwillige statt. Das Motto war „Gemeinsam geht’s – Menschen helfen Menschen“. Dieses Motto gilt natürlich auch für die Augsburger Stadtteil-Mütter-Initiative. Hamdiye Cakmak nahm als Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes Augsburg stellvertretend für die Stadtteil-Mütter Augsburg teil.

Angela Merkel eröffnete Ausstellung zum Frauenfußball

Vor dem Empfang hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Ausstellung „Frauen schreiben Fußballgeschichte“ eröffnet. Diese Ausstellung ist noch bis zur FIFA-Frauenfußball WM im Kanzleramt in Berlin zu sehen. Dabei sprach Hamdiye Cakmak über die freiwillig engagierten Augsburger SymPaten. Auch erwähnte sie die City Welcomers. Dann lud sie die Bundesanzlerin Angela Merkel spontan nach Augsburg ein. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl hat die Einladung bekräftigt. Jetzt wartet ganz Augsburg gebannt auf eine Antwort der Kanzlerin. Angela Merkel sagte jedoch weder zu noch ab.

Über die Stadtteil-Mütter

Stadtteil-Mütter sind engagierte Frauen, die die Sprachentwicklung ihrer Kinder selbst in die Hand nehmen. Die Stadtteil-Mütter wollen zur Integration beitragen. Sie sind bereit, sich für den Erwerb der Sprachen zu qualifizieren. Zudem sind sie gewillt, dieses Wissen an andere Mütter ihres Stadtteiles weiter zu geben.

Die Stadtteil-Mütter dienen als wichtiges Bindeglied zwischen Familien, Einrichtungen und Kindertages-Stätten. Auch stehen sie in regem Kontakt mit Familien-Stützpunkten und den Stadtteilen. Sie sind die Sprach- und Integrations-Botschafterinnen des „Bündnis für Augsburg“.

Die SymPaten und City Welcomers

Für die Zeit der FIFA Frauen WM vom 26. Juni bis 11. Juli sucht das Bündnis Augsburg rund 300 Freiwillige. Diese werden sich SymPaten und City Welcomers nennen dürfen. Ihr Ziel ist es „Augsburgs herzliche Seite zu zeigen“, so Oberbürgermeister Kurt Gribl. Die Freiwilligen sollen an ihrer Kleidung erkennbar sein. Sie sollen an den Augsburger Spieltagen während der Frauen WM in der Innenstadt unterwegs sein. Das Ziel ist auswärtigen Besuchern mit aller Art von Informationen behilflich zu sein. So sollen die SymPaten und City Welcomers Tipps zu Sehenswürdigkeiten oder Veranstaltungen geben. Allgemeine Infos zur WM sollen sie natürlich auch weiter geben.

Artikel zum gleichen Thema