B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtsparkasse Augsburg verleiht Jugendpreis „FRISCHER WIND“ an Inklusions-Projekt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtsparkasse Augsburg

Stadtsparkasse Augsburg verleiht Jugendpreis „FRISCHER WIND“ an Inklusions-Projekt

SSKA gratuliert Gewinnerin des Jugendpreis "AUFWIND". Foto: SSKA

Mit der Verleihung des diesjährigen Jugendpreises „FRISCHER WIND“ zeichnete die Stadtsparkasse Augsburg wieder ein herausstechendes Projekt aus und für die Region aus. Dieses Attribut konnte die SSKA aber auch einem eigenen Projekt zuschreiben, mit dem die Stadtsparkasse bei Kindern für Begeisterung sorgte.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Angelika Jekic aus Augsburg gewann mit Ihrem Projekt „Die Bunten“ den diesjährigen Jugendpreis „FRISCHER WIND“ der Kinder- und Jugendstiftung „AUFWIND“ der Stadtsparkasse Augsburg. „Die Bunten“ ist ein inklusives Orchester in, welchem Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit und ohne Beeinträchtigung zusammen musizieren. Mit dem Innovations- und Nachhaltigkeitspreis „FRISCHER WIND“ unterstützt die SSKA Stiftung „AUFWIND“ den Gewinner beim Ausbau und Fortführungsprozess. Das Preisgeld beläuft sich auf bis zu 5.000 Euro.

Jury der Stadtsparkasse Augsburg hatte keine leichte Aufgabe

„Wir werden auch in Zukunft gute Ideen, die die Entwicklungsmöglichkeiten und Lebensumstände junger Menschen in Augsburg und Friedberg verbessern, unterstützen. Die vielen engagierten Projekte, die bei der Stiftung ‚AUFWIND‘ bis zum Anmeldeschluss eingereicht wurden, haben es der siebenköpfigen Jury bei der Bewertung nicht leicht gemacht“, so Rolf Settelmeier, Stiftungsratsvorsitzender von „AUFWIND“. Das sah auch die Jury so: „Mit ihrem außergewöhnlichen Musikensemble hat die Gewinnerin etwas geschaffen, das in dieser Form einzigartig ist: Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom, mit demenzieller Erkrankung bereits im Kindesalter, Autisten, blinde Menschen und junge Erwachsene mit einseitiger Einschränkung sowie Menschen ohne Beeinträchtigung musizieren gemeinsam und generationsübergreifend.“ 

SSK Augsburg leitet Give-Aways und Werbegeschenke an SOS-Kinderdorf weiter

Soziales Engagement bewies auch das Ideenmanagement der Stadtsparkasse Augsburg. Eine SSKA-Mitarbeiterin hatte die Idee, Werbegeschenke und Give-Aways des Kreditinstituts, die nicht mehr verwendet werden, für wohltätige Zwecke zu spenden. Zwei Auszubildende aus dem zweiten Ausbildungsjahr übernahmen das Projekt. Von Bauklötzen über Malbücher und Stiften bis hin zu Kuscheltieren sammelten sie aus allen Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Augsburg passende Geschenke. Mit dem SOS-Kinderdorf Augsburg fand die SSKA einen verlässlichen Partner, um die Spenden weiterzugeben. „Die Geschenke haben schon große Freude bei den Kindern und Müttern in unserer Einrichtung ausgelöst“, erklärte Bereichsleiterin Angelika Christl bei der Übergabe.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema