B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtsparkasse Augsburg schließt nachts ihre Geschäftsstellen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Energieeinsparung

Stadtsparkasse Augsburg schließt nachts ihre Geschäftsstellen

Die große Leuchtreklame am Oberhauser Bahnhof bleibt aufgrund der Energiesparmaßnahmen dunkel. Foto: SSKA
Die große Leuchtreklame am Oberhauser Bahnhof bleibt aufgrund der Energiesparmaßnahmen dunkel. Foto: SSKA

Mit dieser Maßnahme lässt sich in den Nachtstunden kein Geld mehr in den Stadtsparkassen abheben. Ab wann die Türen in Augsburg geschlossen bleiben.

Das größte Kreditinstitut der Region wolle damit einen wichtigen Beitrag in der Energiekrise leisten. „Wir erfüllen nicht nur die gesetzlichen Vorgaben, wir gehen deutlich über diese hinaus", erklärt Vorstandsvorsitzender Rolf Settelmeier. Deshalb hat die SSKA unter anderem auch ihre Raumtemperatur auf 19 Grad in Büros begrenzt. Ebenso sind die Flure, Foyers und Treppenhäuser des Unternehmens unbeheizt. In den eigenen Sanitäranlagen gibt es zudem nur noch kaltes Wasser und die Werbebeleuchtung wird nachts abgeschaltet.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ist die Bargeldversorgung gesichert?

Die Stadtsparkasse schließt zwischen 23 und 5 Uhr alle SB-Standorte, welche sich in Gebäuden befinden. Die dort befindliche Beleuchtung, Heizung und die meisten Geldautomaten, SB-Terminals oder Kontoauszugsdrucker werden heruntergefahren. An allen nachts geschlossenen Standorten sind Informationsaushänge zu den nächstgelegenen Freiluft-Automaten angebracht. Die Stadtsparkasse betreibt in ihrem Geschäftsgebiet 16 davon. Diese sind direkt von außen zugänglich und bleiben 24 Stunden täglich in Betrieb. Somit besteht weiterhin auch nachts die Möglichkeit sich Bargeld zu beschaffen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie die SSKA noch mehr Energie sparen will

Weitere Maßnahmen sind die verstärkte Umrüstung auf LED-Leuchtmittel, Abschaltung von Beleuchtungen und die Deaktivierung einzelner Aufzüge. Nicht unbedingt notwendige Kühlschränke werden außer Betrieb genommen und Drucker erhalten eine Auto-Aus Funktion. Weitere nur sporadisch benötigte elektrisch betriebene Geräte werden ebenfalls vom Netz genommen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Größte Leuchtreklame der Stadtsparkasse wird abgeschaltet

Seit 1994 befindet sich auf dem Dach eines neun-stöckigen Gebäudes am Oberhauser Bahnhof die markante Leuchtschrift „Stadtsparkasse Augsburg“. Diese ist die letzte große Leuchtreklame, die die Stadtsparkasse überhaupt noch betreibt. Ähnliche Anlagen, wie am Schwaben-Center, wurden in den letzten Jahren abgebaut. Die gesetzliche Vorgabe sieht vor, diese Art von Reklame von 22 bis 5 Uhr auszuschalten. Die Stadtsparkasse hat sich entschieden, dass der Schriftzug komplett dunkel bleibt.

Kleidungsvorschriften gelockert

Tiefere Temperaturen in Räumlichkeiten erfordern bei Mitarbeitenden auch, dass sie sich wärmer anziehen. Auf das sonst üblich vorgeschriebene Bank-Outfit dürfen die Mitarbeitenden der Augsburger Stadtsparkasse somit an kalten Tagen verzichten. „Damit unsere Kolleginnen und Kollegen bei 19 Grad Raumtemperatur nicht frieren, haben wir die Kleidungsvorschriften gelockert. Wir bitten unsere Kundschaft um Verständnis, wenn die Mitarbeitenden nicht im gewohnten Business-Outfit auftreten“, erklärt Cornelia Kollmer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der SSKA.

Maßnahmen werden nach und nach umgesetzt

Einige der Energiesparmaßnahmen werden wohl erst im Laufe der nächsten Wochen umgesetzt werden können. Manche Standorte müssen mit Zeitschaltungen für Türen oder die Beleuchtung ausgestattet werden. Andere Energieeinsparungen, wie die Abschaltung von Licht oder Aufzügen, sind bereits umgesetzt. „Wir sind uns bewusst, dass die Energiesparmaßnahmen nicht immer ganz einfach sind", so Settelmeier, fügt aber dennoch hinzu: „Im Verhältnis zu einer drohenden Energieversorgungseinschränkung in unserer Region bzw. in ganz Deutschland sind die verschiedensten Maßnahmen, die nicht nur wir, sondern auch viele andere Betriebe und Unternehmen vornehmen, dann doch das kleinere Übel.“

Artikel zum gleichen Thema