Bauarbeiten

Staatsstraße zwischen Welden und Streitheim wieder geöffnet

Zwischen Welden und Streitheim können jetzt Autos auf der neuen Staatstraße fahren. Denn die Baumaßnahmen wurden jetzt abgeschlossen. Kommendes Jahr startet dann der nächste Bauabschnitt.

Noch vor Weihnachten konnte die neu gebaute Staatsstraße zwischen Ehgatten und Streitheim für den Verkehr freigegeben werden. Rund zwölf Monate hat die Baustelle gedauert. Insgesamt wurden dafür rund 100.000 Kubikmeter Boden bewegt. Dazu wurden 15.000 Tonnen Asphalt eingebaut und rund 3,5 Kilometer straßenbegleitende Zäune errichtet. Für den 1,8 Kilometer langen Bauabschnitt wurden vom Freistaat Bayern rund 7 Millionen Euro investiert. Die Gesamtstrecke beläuft sich auf insgesamt 6,5 Kilometern. Hiervon wurden nun 3,5 Kilometer fertiggestellt.

Verbindung zwischen Welden und Streitheim geöffnet

Für die angrenzenden Gemeinden ist das Ende der Baustelle dabei besonders wichtig: Denn mit der Fertigstellung dieses Bauabschnitts ist die Verkehrsverbindung von Welden nach Streitheim wiederhergestellt. Die Verkehrsteilnehmer, die von Welden in Richtung Augsburg beziehungsweise Adelsried unterwegs sind, werden wie bisher ab Ehgatten über die alte Staatsstraße nach Adelsried und zur A 8 geleitet.

Dritter Bauabschnitt im kommenden Jahr

Doch die Bauarbeiten im westlichen Landkreis Augsburg sind noch nicht komplett abgeschlossen worden. Denn ein dritter Bauabschnitt steht noch aus. Dieser wird im kommenden Jahr  zwischen Streitheim und Adelsried gebaut. Diese Baumaßnahme soll dann, ähnlich wie die jetzt beendete, rund ein Jahr andauern. Die Verkehrsfreigabe der gesamten Ortsumgehung ist für Ende 2020 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

Staatsstraße zwischen Welden und Streitheim wieder geöffnet

Zwischen Welden und Streitheim können jetzt Autos auf der neuen Staatstraße fahren. Denn die Baumaßnahmen wurden jetzt abgeschlossen. Kommendes Jahr startet dann der nächste Bauabschnitt.

Noch vor Weihnachten konnte die neu gebaute Staatsstraße zwischen Ehgatten und Streitheim für den Verkehr freigegeben werden. Rund zwölf Monate hat die Baustelle gedauert. Insgesamt wurden dafür rund 100.000 Kubikmeter Boden bewegt. Dazu wurden 15.000 Tonnen Asphalt eingebaut und rund 3,5 Kilometer straßenbegleitende Zäune errichtet. Für den 1,8 Kilometer langen Bauabschnitt wurden vom Freistaat Bayern rund 7 Millionen Euro investiert. Die Gesamtstrecke beläuft sich auf insgesamt 6,5 Kilometern. Hiervon wurden nun 3,5 Kilometer fertiggestellt.

Verbindung zwischen Welden und Streitheim geöffnet

Für die angrenzenden Gemeinden ist das Ende der Baustelle dabei besonders wichtig: Denn mit der Fertigstellung dieses Bauabschnitts ist die Verkehrsverbindung von Welden nach Streitheim wiederhergestellt. Die Verkehrsteilnehmer, die von Welden in Richtung Augsburg beziehungsweise Adelsried unterwegs sind, werden wie bisher ab Ehgatten über die alte Staatsstraße nach Adelsried und zur A 8 geleitet.

Dritter Bauabschnitt im kommenden Jahr

Doch die Bauarbeiten im westlichen Landkreis Augsburg sind noch nicht komplett abgeschlossen worden. Denn ein dritter Bauabschnitt steht noch aus. Dieser wird im kommenden Jahr  zwischen Streitheim und Adelsried gebaut. Diese Baumaßnahme soll dann, ähnlich wie die jetzt beendete, rund ein Jahr andauern. Die Verkehrsfreigabe der gesamten Ortsumgehung ist für Ende 2020 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben