B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
SSKA-Stiftung unterstützt Kinderheime in Argentinien
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Für den guten Zweck

SSKA-Stiftung unterstützt Kinderheime in Argentinien

 HDS_LebenRaum
Die Stiftung Leben-Raum der Stadtsparkasse Augsburg unterstützt Kinderheime in Argentinien. Foto: Hogar Siand

Die Stiftung Leben-Raum der Stadtsparkasse Augsburg spendet 30.000 Euro nach Südamerika. Damit werden drei Kinderheime in der Nähe von Buenos Aires unterstützt. Wofür das Geld genau eingesetzt wird.

Leben braucht Raum. Dieser fast schon philosophische Ansatz ist die Grundlage der Arbeit der Stiftung Leben-Raum in der Haus der Stifter - Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg. Über 30.000 Euro gingen jetzt über die 2014 von einem Augsburger Ehepaar errichtete Stiftung an drei Kinderheime in Morenos, einem Vorort von Buenos Aires in Argentinien.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Schwierige Jahre für die Kinderheime in Argentinien

„Gebaute Räume geben Schutz. Sie sind Chance für Entwicklungen, Orte der Arbeit, der Kreativität und Begegnung“, so das Credo der Stifter und weiter: „Wir versuchen die räumlichen Lebensbedingungen für diejenigen zu verbessern, die unter unzureichenden Bedingungen wohnen, arbeiten und leben müssen.“ Das Jahr 2021 war aufgrund der Pandemie und den sich daraus ergebenen Einschränkungen ein äußerst schwieriges Jahr. Gerade für die Heime. Alle drei waren von der Krankheit betroffen und die besonders strengen Ausgangssperren in Argentinien machten das tägliche Leben mit den notwendigen Besorgungen und auch den Arztbesuchen schwierig. Darüber hinaus wurden die staatlichen Unterstützungen zeitweise empfindlich gekürzt.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Dazu wurden die Spendengelder eingesetzt

Auf Grund der Notlage und der Sondersituation, die durch die Pandemie entstanden war, hat sich die Stiftung Leben-Raum dazu entschlossen, im Jahr 2021 auch die Lebensmittelversorgung in den Heimen mit zu finanzieren – dies war notwendig geworden um das Überleben zu sichern, heißt es in einer Mitteilung. Dank der zahlreich eingegangenen Spenden für die Kinderheime konnte nicht nur der Alltag dort aufrechterhalten werden: In Casa Teresa konnten die Schäden eines Brandes vollständig beseitigt werden konnten. In Los Horneros musste das Grundstück mit einer Mauer eingefriedet werden. Dies war notwendig geworden, weil wiederholt der bisherige Zaun um das Grundstück beschädigt worden war. Das Heim wird ausschließlich von Mädchen bewohnt, die um ihre Sicherheit fürchten mussten, so eine Mitteilung der Stiftung.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema