Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Speed-Networking für Unternehmer: Kooperationen stärken den Wirtschaftsraum Augsburg

Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg

Beim siebten Speed Networking „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ trafen in diesem Jahr rund 50 Wissenschaftler und Unternehmer aus dem Wirtschaftsraum Augsburg aufeinander. Die Veranstaltung bietet damit einen Rahmen, Ideen auszutauschen, damit sich zukünftige Kooperationen ergeben. Das trägt letztendlich positiv zur Förderung des Wirtschaftsraums Augsburg bei.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Zum Speednetworking hatten auch in diesem Jahr die Wirtschaftsjunioren Augsburg, das TEA-Netzwerk der Transfer Einrichtungen Augsburg, die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, das Cluster Mechatronik & Automation sowie der Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) eingeladen. Am 8. November konnten sich Interessierte aus Augsburg, dem Landkreis Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg im Autohaus Schweizer der Schwaba GmbH in VW-Modellen im drei Minutentakt austauschen.

Neue Kontakte im Dreiminutentakt

Wie der Name schon sagt, verläuft das Speednetworking sehr zügig. So hatten die Wissenschaftler und Unternehmer genau drei Minuten Zeit, dem jeweiligen Gesprächspartner eigene Forschungsgebiete und das eigene Unternehmen vorzustellen. Dann ging es weiter zum nächsten Kontakt. Rund 15 bis 20 neue Kontakte konnten die Teilnehmer dank des Matching-Verfahrens an einem Abend knüpfen. Bei einem abschließenden Get-Together und beim Visitenkarten-Bingo konnten die Kontakte dann noch intensiviert werden. Auch in diesem Jahr besteht damit die Chance, gemeinsame innovative Kooperationsprojekte erfolgreich zu realisieren.

Speednetworking ermöglicht Kooperationen

Dr. Patrick Starke von der Universität Augsburg bestätigte den Erfolg des Speednetworkings. So seien über die letzten Jahre bereits spannende Kooperationen entstanden. In diesem Zuge stellte er Dr. Wolfgang Biegel, GMA-Werkstoffprüfung GmbH und Prof. Dr. Christian Märtin von der Hochschule Augsburg vor. Denn auch sie beichteten von gelungenen Projekten.

Mehr über die Veranstalter des Speednetworkings

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg aktiv. Themenschwerpunkte sind dabei Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmensnetzwerke sowie Stärkung regionaler Identität. Das Netzwerke der Hochschul-Transfer Einrichtungen Augsburg „TEA“ bündelt Anlaufstellen für Unternehmen an den Hochschulen Augsburgs. Ziel ist dabei unter anderem die Förderung der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Die Augsburger Wirtschaftsjunioren sind ein Verband für junge Unternehmer, Selbstständige sowie Führungskräfte aus dem Wirtschaftraum Augsburg. Jedes Mitglied engagiert sich dabei in einem Fachressort für die Zukunft der Wirtschaftsregion Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Speed-Networking für Unternehmer: Kooperationen stärken den Wirtschaftsraum Augsburg

Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg
Wirtschaftsjunioren Augsburg, TEA-Netzwerk und Regio Augsburg luden erneut zum Speednetworking ein. Foto: WJAugsburg

Beim siebten Speed Networking „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ trafen in diesem Jahr rund 50 Wissenschaftler und Unternehmer aus dem Wirtschaftsraum Augsburg aufeinander. Die Veranstaltung bietet damit einen Rahmen, Ideen auszutauschen, damit sich zukünftige Kooperationen ergeben. Das trägt letztendlich positiv zur Förderung des Wirtschaftsraums Augsburg bei.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Zum Speednetworking hatten auch in diesem Jahr die Wirtschaftsjunioren Augsburg, das TEA-Netzwerk der Transfer Einrichtungen Augsburg, die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, das Cluster Mechatronik & Automation sowie der Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) eingeladen. Am 8. November konnten sich Interessierte aus Augsburg, dem Landkreis Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg im Autohaus Schweizer der Schwaba GmbH in VW-Modellen im drei Minutentakt austauschen.

Neue Kontakte im Dreiminutentakt

Wie der Name schon sagt, verläuft das Speednetworking sehr zügig. So hatten die Wissenschaftler und Unternehmer genau drei Minuten Zeit, dem jeweiligen Gesprächspartner eigene Forschungsgebiete und das eigene Unternehmen vorzustellen. Dann ging es weiter zum nächsten Kontakt. Rund 15 bis 20 neue Kontakte konnten die Teilnehmer dank des Matching-Verfahrens an einem Abend knüpfen. Bei einem abschließenden Get-Together und beim Visitenkarten-Bingo konnten die Kontakte dann noch intensiviert werden. Auch in diesem Jahr besteht damit die Chance, gemeinsame innovative Kooperationsprojekte erfolgreich zu realisieren.

Speednetworking ermöglicht Kooperationen

Dr. Patrick Starke von der Universität Augsburg bestätigte den Erfolg des Speednetworkings. So seien über die letzten Jahre bereits spannende Kooperationen entstanden. In diesem Zuge stellte er Dr. Wolfgang Biegel, GMA-Werkstoffprüfung GmbH und Prof. Dr. Christian Märtin von der Hochschule Augsburg vor. Denn auch sie beichteten von gelungenen Projekten.

Mehr über die Veranstalter des Speednetworkings

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg aktiv. Themenschwerpunkte sind dabei Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmensnetzwerke sowie Stärkung regionaler Identität. Das Netzwerke der Hochschul-Transfer Einrichtungen Augsburg „TEA“ bündelt Anlaufstellen für Unternehmen an den Hochschulen Augsburgs. Ziel ist dabei unter anderem die Förderung der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Die Augsburger Wirtschaftsjunioren sind ein Verband für junge Unternehmer, Selbstständige sowie Führungskräfte aus dem Wirtschaftraum Augsburg. Jedes Mitglied engagiert sich dabei in einem Fachressort für die Zukunft der Wirtschaftsregion Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben