Start-up Szene

So möchte „Augsburg gründet!“ Schwabens Wirtschaft stützen

Das Gründerevent geht diesen November in die nächste Runde. Schon werden Pläne erarbeitet, was die Gründer erwartet – und die Teilnehmer der vergangenen Veranstaltungen resümieren ihre Erfahrungen.

Gründungsgeist, Sichtbarkeit, Vernetzung, Wissenstransfer: Diese vier Fokuspunkte möchte das Digitale Zentrum Schwaben mit der abermaligen Organisation von „Augsburg gründet!“ setzen. Vor fünf Jahren entstand die Idee, ein Keyevent für und vom Wirtschaftsraum Augsburg zum Thema Gründung zu kreieren. So rief die heutige Oberbürgermeisterin Eva Weber 2017 – damals war sie Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg und Aufsichtsratsvorsitzende des Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S), IT-Gründerzentrum GmbH – zum Brainstorming in ihr Büro.

So fiel der Startschuss

„Ich habe schon als Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg das Thema Unternehmensgründung intensiv gefördert. Gründung und Startups spielen eine essenzielle Rolle bei der Innovationsfähigkeit unseres Standortes und sorgen für frischen Wind und neue Sichtweisen“, erzählt Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Aber so klar ich auch das Potential gesehen habe, wurde mir bewusst: Uns fehlt die Bühne. Augsburg brauchte also ein Leuchtturmevent für seine Gründungsaktivitäten. Die Hauptziele dahinter: Gründungsgeist wecken, Sichtbarkeit für Gründer schaffen, Startups mit dem Mittelstand vernetzten und Wissenstransfer gewährleisten. Als ich im Januar 2017 zu einem ersten Brainstorming in mein Büro lud, war schnell und mutig der Entschluss gefasst: Packen wir es an!“ Stefan Schimpfle gehört der Geschäftsleitung des DZ.S an. Er erinnert sich an den Start des Projekts: „Die Initialzündung von Eva Weber hat mich riesig gefreut und ich war sofort Feuer und Flamme. Wir hatten gerade die Förderzusage vom Bayerischen Wirtschaftsministerium zum Aufbau eines Innovationsökosystem für und mit Startups erhalten und standen mit unseren Planungen in den Startlöchern. Und so ist die Entwicklung, Hauptorganisation und Durchführung des Gründungsevents direkt in unsere Zuständigkeit gelangt.“

Event geht in die nächste Runde

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch Schimpfles Fazit der abgehaltenen Veranstaltungen fällt positiv aus: „Die Resonanz bei der Auftaktveranstaltung im November 2017 mit über 300 interessierten Teilnehmern, der positive Spirit und die Aufbruchstimmung haben alle Erwartungen übertroffen. Allen war schnell klar, dass wir hier gemeinsam den Gründungsgeist im Wirtschaftsraum Augsburg noch stärker befeuern können.“ Diesen November geht „Augsburg gründet!“ in die nächste Runde. Mit dem Idea Slam möchte das Gründungsevent innovativen Ideen und Startups eine Bühne ermöglichen. Außerdem soll der Wirtschaftsraum Augsburg sichtbar gemacht werden. Dabei verweisen die Veranstalter auch auf die Erfolgsgeschichten der letzten Jahre. Einige Beispiele sind die Startups FarmAct, Planstack, Plasmion und Staplerkönig, welche die Teilnahme am Idea Slam genutzt haben, so eine Mitteilung des DZ.S.

So bewerten regionale Start-ups die Veranstaltung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der Idea Slam war für uns eine tolle Gelegenheit, unsere Idee dem Wirtschaftsraum Augsburg zu präsentieren. Wir haben dabei Sichtbarkeit bei wichtigen regionalen Akteuren gewonnen und viele wertvolle Kontakte geknüpft“, sagt Fabio Bove, Mitgründer der FarmAct GmbH und Gewinner des Idea Slams 2019 und ergänzt: „Das Pitchen vor über 500 Leuten gleich am Anfang unseres Vorhabens war außerdem eine richtig spannende Erfahrung und hat zu viel hilfreichem Feedback geführt.“ Dr. Jan-Christoph Wolf, Mitgründer der Plasmion GmbH und Gewinner des ersten Idea Slams 2017 fügt an: „Das Event ‚Augsburg gründet!‘ war für uns die erste große Bühne, bei der wir unsere Geschäftsidee dem Wirtschaftsraum präsentieren durften. Durch unseren Pitch beim damaligen Auftaktevent im Jahr 2017 konnten wir uns mit vielen verschiedenen Gründen und Partnern der Augsburger Startup-Szene vernetzen, die bis heute eine wichtige Rolle für uns spielen.“

Das ist für „Augsburg gründet!“ 2021 geplant

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Programm setzt sich aus Expertentalks, Podiumsrunden und Erfahrungsberichten rund um das Thema Gründung zusammen. Wie wichtig ein Austauschformat wie „Augsburg gründet!“ ist, zeigen für die Organisatoren Startup-Beispiele wie FarmAct, Planstack, Plasmion oder Staplerkönig, die bereits am „Idea Slam“ teilgenommen haben. „Das Gründungsevent bietet eine hervorragende Gelegenheit, neue Ideen aufzugreifen, sich über Gründungsaktivitäten der Wirtschaftsregion zu informieren, sowie mit Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Investoren und Politik in Kontakt zu treten“, erklärt Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Start-up Szene

So möchte „Augsburg gründet!“ Schwabens Wirtschaft stützen

Das Gründerevent geht diesen November in die nächste Runde. Schon werden Pläne erarbeitet, was die Gründer erwartet – und die Teilnehmer der vergangenen Veranstaltungen resümieren ihre Erfahrungen.

Gründungsgeist, Sichtbarkeit, Vernetzung, Wissenstransfer: Diese vier Fokuspunkte möchte das Digitale Zentrum Schwaben mit der abermaligen Organisation von „Augsburg gründet!“ setzen. Vor fünf Jahren entstand die Idee, ein Keyevent für und vom Wirtschaftsraum Augsburg zum Thema Gründung zu kreieren. So rief die heutige Oberbürgermeisterin Eva Weber 2017 – damals war sie Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg und Aufsichtsratsvorsitzende des Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S), IT-Gründerzentrum GmbH – zum Brainstorming in ihr Büro.

So fiel der Startschuss

„Ich habe schon als Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg das Thema Unternehmensgründung intensiv gefördert. Gründung und Startups spielen eine essenzielle Rolle bei der Innovationsfähigkeit unseres Standortes und sorgen für frischen Wind und neue Sichtweisen“, erzählt Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Aber so klar ich auch das Potential gesehen habe, wurde mir bewusst: Uns fehlt die Bühne. Augsburg brauchte also ein Leuchtturmevent für seine Gründungsaktivitäten. Die Hauptziele dahinter: Gründungsgeist wecken, Sichtbarkeit für Gründer schaffen, Startups mit dem Mittelstand vernetzten und Wissenstransfer gewährleisten. Als ich im Januar 2017 zu einem ersten Brainstorming in mein Büro lud, war schnell und mutig der Entschluss gefasst: Packen wir es an!“ Stefan Schimpfle gehört der Geschäftsleitung des DZ.S an. Er erinnert sich an den Start des Projekts: „Die Initialzündung von Eva Weber hat mich riesig gefreut und ich war sofort Feuer und Flamme. Wir hatten gerade die Förderzusage vom Bayerischen Wirtschaftsministerium zum Aufbau eines Innovationsökosystem für und mit Startups erhalten und standen mit unseren Planungen in den Startlöchern. Und so ist die Entwicklung, Hauptorganisation und Durchführung des Gründungsevents direkt in unsere Zuständigkeit gelangt.“

Event geht in die nächste Runde

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch Schimpfles Fazit der abgehaltenen Veranstaltungen fällt positiv aus: „Die Resonanz bei der Auftaktveranstaltung im November 2017 mit über 300 interessierten Teilnehmern, der positive Spirit und die Aufbruchstimmung haben alle Erwartungen übertroffen. Allen war schnell klar, dass wir hier gemeinsam den Gründungsgeist im Wirtschaftsraum Augsburg noch stärker befeuern können.“ Diesen November geht „Augsburg gründet!“ in die nächste Runde. Mit dem Idea Slam möchte das Gründungsevent innovativen Ideen und Startups eine Bühne ermöglichen. Außerdem soll der Wirtschaftsraum Augsburg sichtbar gemacht werden. Dabei verweisen die Veranstalter auch auf die Erfolgsgeschichten der letzten Jahre. Einige Beispiele sind die Startups FarmAct, Planstack, Plasmion und Staplerkönig, welche die Teilnahme am Idea Slam genutzt haben, so eine Mitteilung des DZ.S.

So bewerten regionale Start-ups die Veranstaltung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der Idea Slam war für uns eine tolle Gelegenheit, unsere Idee dem Wirtschaftsraum Augsburg zu präsentieren. Wir haben dabei Sichtbarkeit bei wichtigen regionalen Akteuren gewonnen und viele wertvolle Kontakte geknüpft“, sagt Fabio Bove, Mitgründer der FarmAct GmbH und Gewinner des Idea Slams 2019 und ergänzt: „Das Pitchen vor über 500 Leuten gleich am Anfang unseres Vorhabens war außerdem eine richtig spannende Erfahrung und hat zu viel hilfreichem Feedback geführt.“ Dr. Jan-Christoph Wolf, Mitgründer der Plasmion GmbH und Gewinner des ersten Idea Slams 2017 fügt an: „Das Event ‚Augsburg gründet!‘ war für uns die erste große Bühne, bei der wir unsere Geschäftsidee dem Wirtschaftsraum präsentieren durften. Durch unseren Pitch beim damaligen Auftaktevent im Jahr 2017 konnten wir uns mit vielen verschiedenen Gründen und Partnern der Augsburger Startup-Szene vernetzen, die bis heute eine wichtige Rolle für uns spielen.“

Das ist für „Augsburg gründet!“ 2021 geplant

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Programm setzt sich aus Expertentalks, Podiumsrunden und Erfahrungsberichten rund um das Thema Gründung zusammen. Wie wichtig ein Austauschformat wie „Augsburg gründet!“ ist, zeigen für die Organisatoren Startup-Beispiele wie FarmAct, Planstack, Plasmion oder Staplerkönig, die bereits am „Idea Slam“ teilgenommen haben. „Das Gründungsevent bietet eine hervorragende Gelegenheit, neue Ideen aufzugreifen, sich über Gründungsaktivitäten der Wirtschaftsregion zu informieren, sowie mit Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Investoren und Politik in Kontakt zu treten“, erklärt Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben