B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Secomba: Spionage ist kein Spiel für Anfänger
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Capscovile / aitiRaum / Secomba / Riegele

Secomba: Spionage ist kein Spiel für Anfänger

 Im aitiRaum Augsburg lernen die Gäste, dass Spionage kein Spiel für Anfänger ist. Foto: aitiRaum

Secomba weiß, was Datensicherheit bedeutet. Mit „Boxcryptor“ hat das Augsburger Start-Up eine Technologie entwickelt, die nicht nur Daten sicher in der Cloud speichert, sondern auch Grundlage des Spionageromans „Projekt Black Hungarian“ ist. Dieser Roman ist wiederum Hauptakteur der Events „Spionage ist kein Spiel für Anfänger“ das der Capscovil Verlag in Augsburg veranstaltet.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Der deutsche Buchverlag Capscovil veranstaltet in Augsburg ein Event der anderen Art. Das Afterwork-Event mit dem Titel „Spionage ist kein Spiel für Anfänger“ ist der Beginn einer Eventreihe, in der die Gäste auf andere Art und Weise einen Einblick in die Themen Geheimdienste, neue Technologien und Elektromobilität erhalten.

Informationen mithilfe des Romans „Projekt Black Hungarian“

Bei der Veranstaltungsreihe können die Gäste an einer Challenge teilnehmen, die auf einem Spionageroman basiert. Es ist als eine Art Rätselspiel aufgebaut, dessen Lösung anhand des vor Kurzem erschienenen Spionageromans „Projekt Black Hungarian“ gefunden werden kann. Das Buch gibt zahlreiche Fakten zur NSA-Affäre preis, aber auch Informationen über Elektroautos. Umrahmt wird die Geschichte von realen Ereignissen, Orten und Charakteren.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Augsburger Unternehmen beteiligen sich an Datensicherheits-Event

In „Projekt Black Hungarian“ spielt eine technologische Entwicklung aus der Region eine entscheidende Rolle. Denn es geht um die Sicherheitslösung „Boxcryptor“, die Daten sicher in der Cloud speichert. Entwickelt hat „Boxcryptor“ das Start-Up Secomba aus Augsburg, das erst im September den Gründerpreis 2014 gewonnen hat.  Durch die regionale Verbindung veranstaltet Capscovil sein Event in den Räumen des aitiRaums in Augsburg, dort hat auch Secomba ihren Sitz. Und ein weiteres Unternehmen aus Augsburg ist mit von der Partie: Das Brauhaus Riegele versorgt die Gäste mit seinen eigenen Brauspezialitäten.

„Daten-Spione haben keine Chance“

Andrea Pfundmeier, Gründerin und Geschäftsführerin von Secomba, ist von dem Spionageroman und Boxcryptor als Hauptelement begeistert: „Wir freuen uns, dass wir die Romanhelden im Buch „Projekt Black Hungarian“ mit unserer Verschlüsselungssoftware Boxcryptor unterstützen können. Durch Boxcryptor wird es ihnen ermöglicht, sensible Daten sicher in der Cloud zu speichern, egal ob privater oder geschäftlicher Natur. Die Daten-Spione haben keine Chance.“

Veranstalter wollen wichtige Themen und unterhaltsame Art zugänglich machen

Andrea Pfundmeier ist überzeugt davon, dass die Gäste des Events viel über Datensicherheit lernen können. So auch Britta Muzyk, Gründerin und Inhaberin von Capscovil: „Von knapp 100.000 jährlich in Deutschland erscheinenden Büchern sind fast 40 Prozent fiktive Literatur. Warum also nicht wirtschaftliche oder technische Trends und Fakten mit spannenden Geschichten verflechten und wichtige Themen so auf unterhaltsame Art zugänglich machen? Denn Menschen lieben Geschichten. Auch Manager, die viel Fachliteratur lesen. Außerhalb des Berufslebens sind sie ebenso Menschen, die entspannen und neues auf fantasievolle Weise entdecken wollen“, erklärt Britta Muzyk. „Das brachte uns bei unserem aktuellen Buch auf die Idee, lockeres Netzwerken bei Afterwork-Atmosphäre mit einer Challenge zu verbinden. Die stetig wachsende Zahl unserer Partner, die den Ansatz teilen, freut uns dabei besonders. Der Event in Augsburg ist der Start einer ganzen Reihe von Terminen, die wir in Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien und Großbritannien planen.“

Artikel zum gleichen Thema