6.000 Verkoster haben entschieden

Schwarzbräu aus Zusmarshausen erhält wichtigen Branchenpreis

Peter Spanrunft und Brauerei-Inhaber Leopold Schwarz nahmen die Auszeichnung von Frank Winkel entgegen. Foto: Charlie Sono
Die Familienbrauerei Schwarzbräu konnte mit dem „Bayerisch Hell“ die Auszeichnung „Bier des Monats – März 2018“ erreichen. Dieser Titel ist gleichzeitig die Nominierung zum „Bier des Jahres“.

Die Auszeichnung wird von einer der größten Konsumentenvereinigungen Deutschlands – dem „ProBier-Club“ vergeben. Insgesamt 6.000 Verkoster haben hier entschieden. Seit 20 Jahren wird ein Bier des Monats gewählt. Diese Wahl ist gleichzeitig die Nominierung zum „Bier des Jahres“, dem größten und wichtigsten deutschen Konsumentenpreis der deutschen Braubranche.

Dritte Auszeichnung zum „Bier des Monats“

Die Familienbrauerei aus Zusmarshausen freut sich bereits das dritte Mal über die Auszeichnung „Bier des Monats“. Zuvor wurden bereits das Exquisit und das Schneeböckchen entsprechend prämiert. „Ein Helles nach bayerischer Art zu brauen gilt als eine der schwierigsten Aufgaben eines Brauers. Das Helle verzeiht keine Fehler in der Herstellung, da es vollmundig, spritzig und süß zugleich schmecken muss. Hinzu kommt das ausgewogene Zusammenspiel zwischen den einzelnen Zutaten. Dieses erreichen wir vor allem durch unser Malz aus eigener Herstellung. Unsere eigene Mälzerei hilft uns dabei, unser Malz perfekt auf die verschiedenen Bierstile einzustellen und anzupassen. Der Dank gilt also vor allem unserem Team, die hier vom Mälzer bis zum Bierfahrer eine super Arbeit geleistet haben“, so Inhaber Leopold Schwarz bei der Preisverleihung im Sudhaus in Zusmarshausen.

Weitere Auszeichnungen 2018

Bereits zu Beginn des Jahres konnte sich Schwarzbräu bei zwei Bierwettbewerben beziehungsweise Verkostungen durchsetzen. Die internationale Qualitätsprüfung für Bier- und Biermischgetränke wurde vom Testzentrum der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) durchgeführt. Dabei errang Schwarzbräu 15 Goldmedaillen und vier Mal Silber für ihre Biere. In Tschechien, dem Ursprungsland des Pilseners Biers, wurde das „Schweden Pils“ beim World Beer Idol-Wettbewerb sogar als „Das beste Pilsner“ ausgezeichnet. Damit setzte es sich gegen zahlreiche Vertreter aus aller Welt durch. Insgesamt erhielt Schwarzbräu in Prag zwölf Medaillen, vier davon in Gold.

Über den „ProBier-Club“

Der Genießerclub wurde 1998 gegründet und zählt heute weltweit rund 6.000 Mitglieder. Seit seiner Gründung wählt die Vereinigung monatlich ein Bier einer Spezialitätenbrauerei zum „Bier des Monats“. Diese Wahl ist gleichzeitig die Nominierung zum „Bier des Jahres“, dem größten und wichtigsten deutschen Konsumentenpreis der deutschen Braubranche.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben