B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Schimpel & Winter baut Hunderte Luxus-Studenten-Wohnungen in Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
SWI Schimpel & Winter Hausbau GmbH

Schimpel & Winter baut Hunderte Luxus-Studenten-Wohnungen in Augsburg

Im Augsburger Textilviertel entsteht neuer Wohnraum für Studenten. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Unweit der City-Galerie entsteht im Textilviertel neuer Wohnraum für Studenten. Auch 24 Boarding-Apartments und drei Gewerbe-Einheiten sind geplant.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Die Einwohnerzahl der Fuggerstadt steigt Jahr für Jahr an. Derzeit wird damit gerechnet, dass Augsburg bis 2019 die 300.000 Einwohner-Marke knacken wird. Hinzu kommt, dass vor allem immer mehr junge Menschen nach Augsburg ziehen. Diese Entwicklung wird sich durch den neuen Medizin-Campus in Augsburg weiter verstärken: Ein Zuwachs von bis zu 1.500 neuen Studenten wird erwartet. Zumindest einige von ihnen könnten eine Bleibe in den neuen Luxus-Studenten-Wohnungen von Schimpel & Winter finden.

Neuer Wohnraum unweit der Augsburger Innenstadt

Die Wohneinheiten sollen bis zum Wintersemester 2017 fertiggestellt sein. Eine Tiefgarage mit 96 Stellplätzen sowie 26 Außenstellplätzen wird ebenfalls errichtet. Die Boarding-Apartments sind für zeitlich befristete Mieter, wie beispielsweise Geschäftsleute, gedacht. Sie sollen rund 20 Prozent der Wohnungen ausmachen. In den meisten der insgesamt 366 Wohneinheiten werden künftig jedoch Studenten leben.

denn’s Biomarkt und Drogerie Rossmann ziehen ein

Im Erdgeschoss sollen sich künftig Läden und Gastronomie befinden. Obwohl sich die Wohnanlage noch im Bau befindet, sich bereits alle Apartments sowie die Ladeneinheiten verkauft. denn’s Biomarkt und die Drogerie-Kette Rossmann haben sich einen Großteil der Ladenflächen gesichert.

Zahlreiche Apartments im gehobenen Segment für Studenten

Eigenen Angaben zufolge steht das Studiosus-Konzept der SWI Schimpel & Winter Hausbau GmbH für eine völlig neue Generation des Studentenlebens. Das Konzept gibt es bereits fünfmal: Neben den neuen Wohnanlagen in Augsburg sind weitere in Regensburg und in München zu finden. In Augsburg entsteht ein achtgeschossiger Turm. Im Bereich der Nahagama-Allee wird zusätzlich ein fünfgeschossiger Bau errichtet. Sowohl die Struktur der Fassaden als auch die Auswahl der Farben orientiert sich an den beiden benachbarten Industrie-Denkmälern Augsburger Glaspalast und Textilmuseum TIM.

Luxus-Wohnungen für Studenten

Die Apartments werden zwischen 20 und 35 Quadratmetern groß sein. Vom Parkettboden bis hin zu elektrischen Jalousien und einem „Doorman“ am Empfang des Wohnkomplexes: Die komplette Ausstattung ist mir der von Neubau-Wohnungen im gehobenen Standard vergleichbar. Die Höhe der Miete steht noch nicht fest. Die Immobiliengruppe Schimpel & Winter tritt nicht nur als Investor, sondern auch als Vermieter der Flächen auf.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema