B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Schausteller und Marktkaufleute erhalten weitere Sonderhilfen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Entschädigungszahlungen

Schausteller und Marktkaufleute erhalten weitere Sonderhilfen

Symbolbild. Der Augsburger Plärrer. Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Marktkaufleute und Schausteller können den zusätzlichen Programmteil der erweiterten Bayerischen Sonderhilfe Weihnachtsmärkte und Schausteller ab sofort beantragen. Genaueres über die konkreten Voraussetzungen dafür und was dies für die Marktkaufleute der Augsburger Dult und des Plärrers bedeutet.

Der Programmteil sieht vor, dass Betroffene von im Jahr 2021 abgesagten Volksfesten bis zu weitere fünf Monate einen Unternehmerlohn von jeweils 1.500 Euro erhalten können. Zusammen mit der Weihnachtsmarkthilfe ist das dann ein Unternehmerlohn für insgesamt maximal zehn Monate.

 


Erhaltung der bayerischen Volksfestkultur 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sagt dazu: „Bisher war die Sonderhilfe entweder für abgesagte Weihnachtsmärkte oder für untersagte Volksfeste möglich. Wir haben ein Sowohl-als-auch daraus gemacht. Denn vielen Betroffenen sind über zwei Jahre in Folge doppelte Verdienste ausgefallen. Wir lassen unsere Schausteller und Marktkaufleute nicht im Stich. Mit den zusätzlichen Hilfen und den jetzt erlaubten Volksfesten können sie wieder ihr Geschäft aufnehmen und unsere bayerische Volksfestkultur aufleben lassen. Das ist gut für viele Familien, die unsere Volksfeste gerne besuchen.“

 


Das sind die konkreten Voraussetzungen

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 

Fördervoraussetzung für die vom Verbot der Volksfeste Betroffenen ist, dass sie im Jahr 2019 auf Volksfesten in Bayern tätig waren und durch Absage der Volksfeste Umsatzrückgänge von mindestens 50 Prozent in mindestens fünf Monaten im Zeitraum Januar bis Oktober 2021 erlitten haben. Die Bayerische Sonderhilfe wird zusätzlich zur Überbrückungshilfe des Bundes gewährt.

 


Hilfen für Marktkaufleute der Augsburger Volksfeste

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Schausteller der Augsburger Dult und des Osterplärrers sind nun ebenfalls berechtigt, die angekündigten Hilfen zu beantragen. Allerdings gibt es noch keine Informationen darüber, ob die Marktkaufleute die Unterstützung auch analog zum ausgefallenen Christkindelsmarkt erhalten. Von den Hilfen können konkret für die ausgefallene Frühjahrs- und Herbstdult insgesamt 190 Beschicker profitieren, für den Christkindelsmarkt 123 Kaufleute und für die Plärrerveranstaltungen im Frühjahr und Herbst insgesamt 143.  


Möglichst unbürokratische Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über einen prüfenden Dritten, zum Beispiel  einen Steuerberater; die Kosten dafür werden mit pauschal 500 Euro erstattet. Die Hilfen werden über die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern für die Betroffenen möglichst unbürokratisch abgewickelt. Außer der Reisegewerbekarte ist kein gesonderter Nachweis über die Vorbereitung oder Absage eines Volksfestes erforderlich. Ist der „Programmteil Weihnachtsmärkte“ bereits beantragt, kann ab sofort der „Programmteil Volksfeste“ zusätzlich beantragt werden. Gegebenenfalls können Betroffene, die die Fördervoraussetzungen erfüllen und bisher noch keinen Antrag gestellt haben, gleich beide Förderungen auf einmal beantragen.

 


Die Berechtigungen wurden ausgeweitet

Außerdem wurde die Antragsberechtigung erweitert. Für beide Programmteile gilt: Antragsberechtigt sind Soloselbständige im Haupterwerb und geschäftsführende Gesellschafter von Klein- und Kleinstunternehmen, unabhängig von ihrer Rechtsform. Dies gilt nun auch für Unternehmen über zehn (bis 49) Mitarbeitern und Kapitalgesellschaften mit einem oder mehreren Mitarbeitern. Die Antragsfrist endet am 31. Mai 2022.

 


Was bedeutet das Hilfsprogramm für die Stadt Augsburg?

 

„Von dem Hilfsprogramm profitieren zahlreiche Schausteller und Marktkaufleute. Augsburg ist bekanntlich eine Hochburg der „reisenden Zunft“. Von daher ist die Stadt Augsburg froh, dass deren finanzielle Verluste wieder zumindest teilweise ausgeglichen werden können.“, erläutert der Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle.

 

Artikel zum gleichen Thema