Expansion & Standorteröffnung

Rosenberger OSI investiert Millionen in Mexico

Der Augsburger Verkabelungsspezialist Rosenberger OSI eröffnet einen neuen Standort in Apodaca. Mit der Investition von drei Millionen Euro setzt das Unternehmen seinen Wachstumskurs konsequent fort.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) gibt bekannt, dass in der Region Monterrey in Mexiko ein dritter Produktionsstandort gegründet wurde. Neben den bisherigen Standorten in Augsburg und Taksony (Ungarn) werden die Verkabelungslösungen des Unternehmens nun auch in Apodaca gefertigt.

Rosenberger befindet sich weiter auf Expansionskurs

„Mit der Erschließung des neuen Standorts in Mexiko setzen wir unseren eingeschlagenen Wachstumkurs sowie die nachhaltige Unterstützung des Umsatzwachstums fort“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI. In dem neuen Werk in Apodaca werden nach und nach mehrere Produktionslinien aufgebaut. Diese sollen insgesamt auf eine Kapazität von drei Millionen Konfektionen ausgelegt sein.

So wird der nordamerikanische Markt erschlossen

„Die Eröffnung des Standortes in Mexiko sorgt für mehr Nähe zu unseren Kunden, wodurch wir unser Verkabelungs-Know-how vor Ort noch besser hervorheben können“, so Schmidt. Der Verkabelungshersteller verspricht sich durch die Nähe zum nordamerikanischen Markt nicht nur einen geringeren logistischen Aufwand, sondern gleichzeitig höhere finanzielle Erträge.

Verdopplung der Produktionsleistung als erklärtes Ziel

Dies schlägt sich auch in den Produktionszielen nieder. „Unser langfristiges Ziel ist es, die Produktionsleistung zur Bedienung des nordamerikanischen Rechenzentrums- und Gebäudeverkabelungsmarktes zu verdoppeln“, so der Geschäftsführer.

Über das neue Werk

Für die Gründung und den Aufbau des neuen Produktionsstandorts, in dem bis zu 350 Mitarbeiter tätig sein werden, investiert Rosenberger OSI drei Millionen Euro. Das Werk wird um die 4.000 Quadratmeter messen. Die Entwicklung der Produkte und Lösungen von Rosenberger OSI wird weiterhin am Firmenhauptsitz in Augsburg verbleiben.

Darauf soll sich in Mexiko spezialisiert werden 

Im Fokus des neuen Standorts steht die Produktion der robusten Verkabelungslösungen im Telekommunikationssegment. Schrittweise sollen auch die Rechenzentrumslösungen am nordamerikanischen Markt etabliert werden. Rosenberger OSI setzt dabei auf ein breites Portfolio an LWL- und Kupferverkabelungssystemen.

Über Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen für Rechenzentren, lokale Netzwerke, Telekommunikation und Industrie.

Die Produkte und Dienstleistungen sind überall dort zu finden, wo größte Datenmengen schnell und sicher übertragen werden müssen. Neben der Entwicklung und Herstellung des Portfolios an LWL- und Kupferverkabelungssystemen, bietet Rosenberger OSI darüber hinaus eine Vielzahl an Services wie Planung, Installation und Instandhaltung von Verkabelungsinfrastrukturen an. Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa und ist seit 1998 Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Expansion & Standorteröffnung

Rosenberger OSI investiert Millionen in Mexico

Der Augsburger Verkabelungsspezialist Rosenberger OSI eröffnet einen neuen Standort in Apodaca. Mit der Investition von drei Millionen Euro setzt das Unternehmen seinen Wachstumskurs konsequent fort.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) gibt bekannt, dass in der Region Monterrey in Mexiko ein dritter Produktionsstandort gegründet wurde. Neben den bisherigen Standorten in Augsburg und Taksony (Ungarn) werden die Verkabelungslösungen des Unternehmens nun auch in Apodaca gefertigt.

Rosenberger befindet sich weiter auf Expansionskurs

„Mit der Erschließung des neuen Standorts in Mexiko setzen wir unseren eingeschlagenen Wachstumkurs sowie die nachhaltige Unterstützung des Umsatzwachstums fort“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI. In dem neuen Werk in Apodaca werden nach und nach mehrere Produktionslinien aufgebaut. Diese sollen insgesamt auf eine Kapazität von drei Millionen Konfektionen ausgelegt sein.

So wird der nordamerikanische Markt erschlossen

„Die Eröffnung des Standortes in Mexiko sorgt für mehr Nähe zu unseren Kunden, wodurch wir unser Verkabelungs-Know-how vor Ort noch besser hervorheben können“, so Schmidt. Der Verkabelungshersteller verspricht sich durch die Nähe zum nordamerikanischen Markt nicht nur einen geringeren logistischen Aufwand, sondern gleichzeitig höhere finanzielle Erträge.

Verdopplung der Produktionsleistung als erklärtes Ziel

Dies schlägt sich auch in den Produktionszielen nieder. „Unser langfristiges Ziel ist es, die Produktionsleistung zur Bedienung des nordamerikanischen Rechenzentrums- und Gebäudeverkabelungsmarktes zu verdoppeln“, so der Geschäftsführer.

Über das neue Werk

Für die Gründung und den Aufbau des neuen Produktionsstandorts, in dem bis zu 350 Mitarbeiter tätig sein werden, investiert Rosenberger OSI drei Millionen Euro. Das Werk wird um die 4.000 Quadratmeter messen. Die Entwicklung der Produkte und Lösungen von Rosenberger OSI wird weiterhin am Firmenhauptsitz in Augsburg verbleiben.

Darauf soll sich in Mexiko spezialisiert werden 

Im Fokus des neuen Standorts steht die Produktion der robusten Verkabelungslösungen im Telekommunikationssegment. Schrittweise sollen auch die Rechenzentrumslösungen am nordamerikanischen Markt etabliert werden. Rosenberger OSI setzt dabei auf ein breites Portfolio an LWL- und Kupferverkabelungssystemen.

Über Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen für Rechenzentren, lokale Netzwerke, Telekommunikation und Industrie.

Die Produkte und Dienstleistungen sind überall dort zu finden, wo größte Datenmengen schnell und sicher übertragen werden müssen. Neben der Entwicklung und Herstellung des Portfolios an LWL- und Kupferverkabelungssystemen, bietet Rosenberger OSI darüber hinaus eine Vielzahl an Services wie Planung, Installation und Instandhaltung von Verkabelungsinfrastrukturen an. Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa und ist seit 1998 Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben