B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Rohbau des Augsburger Stadtarchivs ist fertig
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Rohbau des Augsburger Stadtarchivs ist fertig

 Das Stadtarchiv nimmt Formen an - Bis zur offiziellen Eröffnung wird dauert es noch fast ein halbes Jahr, Foto: B4BSCHWABEN

Mit Bildergalerie. Das kulturelle Gedächtnis von Augsburg bekommt ein neues Zuhause. Der Rohbau des neuen Stadtarchivs ist bereits abgeschlossen. Auf einem Rohbaufest präsentierte die Stadt Augsburg das Skelett des neuen Stadtarchivs der Öffentlichkeit.           

Wenn der Rohbau eines Gebäudes das Zeichen für das Potential eines Gebäudes ist, dann wird das neue Augsburger Stadtarchiv ein schwäbisches Alleinstellungsmerkmal sein. Die Stadt Augsburg lud am 7. August 2013 zum großen Rohbaufest für das Archiv ein. Auf dem ehemaligen Gelände der Augsburger Kammergarn-Spinnerei entsteht das neue Zuhause des kulturellen Gewissens der Stadt. Oberbürgermeister Kurt Gribl begrüßte alle Anwesenden, Stadträte und Vertreter der Regierung von Schwaben. Bürgermeister Hermann Weber, Kulturreferent Peter Grab und der Leiter des Stadtarchivs Dr. Michael Cramer-Fürtig ließen es sich nicht nehmen, auch zum Rohbaufest zu erscheinen. Auch die Oberbürgermeisterin der japanischen Partnerstadt Amagasaki, Kazumi Inamura, die Augsburg mit einer japanischen Delegation besucht, war bei der Veranstaltung anwesend.

Anfang 2014 soll das neue Stadtarchiv fertig sein

OB Gribl bedankte sich bei seiner Begrüßung bei den insgesamt 21 zuständigen Baufirmen. Der ausgearbeitete Zeitplan wurde bis jetzt vollkommen eingehalten. Das 1,5 Millionen teure Projekt wird zum größten Teil mit Mitteln von Staat und Gemeinde finanziert. Fast 2.000 Jahre Augsburger Geschichte wird im neuen Stadtarchiv beheimatet sein. „Das ist das Gedächtnis der Stadt Augsburg“, so Gribl. Bürgermeister Weber wies auf die holprige Planungsphase des Projekts hin. Doch den vielen Änderungen zum Trotz blieb das Projekt stets im Rahmen seines vorgegebenen Budgets. In den neuen Räumlichkeiten ist genug Platz, um die nächsten 150 Jahre Augsburger Geschichte zu dokumentieren. In 4 bis 6 Monaten soll das Bauvorhaben abgeschlossen sein. „Das Augsburger Stadtarchiv gehört zu den bedeutendsten historischen Archiven in Deutschland, wenn nicht sogar ganz Europa“, sagte Kulturreferent Grab. Auch der Leiter des Stadtarchivs, Cramer-Fürtig, ist mit dem Neubau über alle Maßen zufrieden.

Der mittlere Teil der Shed-Hallen wird zum Gedächtnis der Stadt

Das Architektenbüro Schüller + Tham übernahm die Konzeption und Planung des neuen Gebäudes. Dipl.-Ing. Hans Schuller führte die Gäste durch den fertigen Rohbau. Das geschichtsträchtige Gebäude wurde mit modernem Design kombiniert. Nach dem geräumigen und gut beleuchteten Foyer geht es durch einen langen Gang zu den großen Magazinen. In den leeren, freien Räumen werden die verschiedenen Unterlagen und Daten des Stadtarchives gelagert. Ein zweites Stockwerk wird noch zusätzlich die Lagerfläche verdoppeln. Modernste Technik wird die Verwaltung des Archivs erleichtern und optimieren. Das neue Zuhause des Stadtarchives sieht sehr vielversprechend aus. Wenn der Bau komplett abgeschlossen ist, kann jeder in den Genuss dieses Bauwerks kommen, das - ganz passend zu dessen Inhalt - die Augsburger Vergangenheit mit der Zukunft verbindet.

In unserer Bildergalerie sehen Sie die Bilder des fertigen Rohbaus.              

Artikel zum gleichen Thema