B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
PATRIZIA setzt Wachstumskurs konsequent fort
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA setzt Wachstumskurs konsequent fort

 PATRIZIA Bürohaus Augsburg. Foto: PATRIZIA Immobilen AG

Die PATRIZIA Immobilien AG kann ihren Wachstumskurs auch im dritten Quartal konsequent fortsetzen. Zum Stichtag (30.September 2014) hat sie ihr Immobilienvermögen um 1,7 Milliarden Euro im Vergleich zum Ende des Vorjahr erhöht und liegt nun bei 13,5 Milliarden Euro. Auch der Ausbau des Europa-Geschäfts läuft planmäßig gut. Ein erweitertes Leistungsspektrum in Deutschland konnte ebenfalls verzeichnet werden. Die Zielprognose von einem Gewinn von 50 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2014 wurde jetzt schon frühzeitig bestätigt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die führende europäische Immobilien-Investmenthaus PATRIZIA Immobilien AG konnte auch im 3.Quartal ihren Wachstumskurs konsequent fortsetzten. Mit einem Immobilienvermögen von rund 13,5 Milliarden Euro zum Stichtag 30.September 2014, steht das Unternehmen um 1,7 Milliarden Euro besser dar, als Ende Dezember 2013. „Bis zum Jahresende werden wir unser Ziel, das gemanagte Immobilienvermögen um zwei Mrd. Euro im Gesamtjahr zu steigern, mit großer Sicherheit übertroffen haben“, sagte Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG.

Ausdehnung in Europa

Zustande kam dies, da sich die PATRIZIA Immobilen AG auf die europäische Expansion fokussierte. Die Geschäftsaktivitäten in Frankreich, den Niederlanden und Finnland wurden weiter ausgebaut. In Großbritannien konnte sich das Unternehmen zu einem der größten Gewerbepark-Betreiber aufbauen, durch den Kauf von drei weiteren Gewerbeparks. Das Immobilienvermögen der PATRIZIA Immobilien AG steigt außerhalb Deutschlands auf rund vier Milliarden Euro. Weitere internationale Investments solle folgen.

Gründung der PATRIZIA GrundInvest GmbH

Doch auch auf dem deutschen Markt schreitet die PATRIZIA Immobilien AG voran. „Aber auch in Deutschland haben wir unser Fundament für weiteres Wachstum verbreitert“, so Wolfgang Egger. „Mit der Gründung der PATRIZIA GrundInvest GmbH haben wir die Weichen für eine Erweiterung des Geschäftsmodells gestellt. So wird PATRIZIA ab 2015 auch Immobilienfonds für Privatanleger anbieten.“ 

Operatives Ergebnis von 50 Millionen Euro wird erzielt werden

Das operative Vorsteuerergebnis ist ein weiterer Indikator für die gut laufenden Geschäfte bei der PATRIZIA Immobilen AG. Ein Plus von 41,1 Prozent in den ersten neun Monaten konnte, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, verbucht werden. Das entspricht 26,3 Millionen Euro.  Allein im dritten Quartal legte es von 521.000 Euro auf knapp 4,9 Millionen Euro zu. „Üblicherweise fließt uns die Hälfte unseres Jahresergebnisses erst im vierten Quartal zu. Von daher können wir mit gutem Gewissen unsere Prognose erneut bestätigen, dass wir 2014 ein operatives Ergebnis von mindestens 50 Mio. Euro erzielen werden“, erklärt Arwed Fischer, Finanzvorstand der PATRIZIA Immobilien AG.

Liquidierung und Reinvestierung als Plan für das kommende Geschäftsjahr

Zum Jahresende plant das Unternehmen nur noch rund 1.000 Einheiten im eigenen Portfolio zu umfassen, die im kommenden Jahr zum Großteil verkauft werden sollen. „Wir haben damit unsere Strategie, den Eigenbestand konsequent zu reduzieren und die Erlöse in die Weiterentwicklung des Unternehmens zu reinvestieren, deutlich schneller als erwartet umgesetzt“, erläutert Wolfgang Egger. „Die freigesetzte Liquidität werden wir nutzen, um gemeinsam mit unseren Kunden über unser Netz von Tochtergesellschaften in den unterschiedlichsten Immobilienmärkten und Asset Klassen erfolgreich in ganz Europa zu wachsen.“

Artikel zum gleichen Thema