PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA kauft Astro Tower in Brüssel für asiatische Investoren

PATRIZIA kauft Astro Tower in Brüssel für koreanischen Investor. Foto: PATRIZIA
Neben Investoren aus Europa wird der hiesige Immobilienmarkt auch bei institutionellen Investoren aus Asien immer beliebter. Für ein koreanisches Konsortium erwarb die PATRIZIA Tochtergesellschaft PATRIZIA France kürzlich den bekannten Astro Tower in Brüssel. Dieser durchläuft im Moment eine 100 Millionen Euro teure Sanierung.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Mit 107 Metern Höhe zählt der Astro Tower zu den markantesten Wahrzeichen der Brüsseler Skyline. Damit stellt er nicht nur einen Blickfang dar, sondern auch eine lukrative Investment-Chance. Diese nutzte die PATRIZIA Immobilien AG nun für ein koreanisches Konsortium. Die PATRIZIA Immobilien AG übernahm die Immobilie über ihre für Frankreich und Belgien zuständige Tochtergesellschaft PATRIZIA France.

PATRIZIA identifiziert attraktives Immobilieninvestment für asiatische Kunden

„Aufgrund unserer europaweiten Aufstellung und speziellen Expertise ist es uns erneut gelungen, ein hochattraktives Immobilieninvestment für unsere asiatischen Kunden zu identifizieren“, erläutert Dr. Konrad Finkenzeller, Head of Institutional Clients International bei PATRIZIA. Der Astro Tower verfügt über 36.000 Quadratmeter Bürofläche auf 33 Stockwerken. Er befindet sich im zentralen Geschäftsviertel Brüssels in unmittelbarer Nähe des Europaparlaments sowie zahlreicher EU-Institutionen. Veräußert wurde der Astro Tower von einer spanischen Immobiliengesellschaft. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Asien drängt verstärkt auf den europäischen Immobilienmarkt

Die PATRIZIA Immobilien AG stellt fest, dass zunehmend mehr institutionelle Investoren aus Asien an den europäischen Immobilienmärkten interessiert sind. Asiatische Investoren wollen augenscheinlich zunehmend global investieren, um ihr Portfolio zu diversifizieren. Dabei haben sie allerdings komplexe Anforderungen an ihre Investmentstrukturen. „Angesichts der komplexen Herausforderungen setzen asiatische Investoren auf strategische Partnern, die ihnen bei der Umsetzung ihrer globalen Investmentstrategie helfen“, erläutert Finkenzeller weiter. „Mit einem Netzwerk aus Expertenteams in den verschiedenen europäischen Immobilienmärkten kann PATRIZIA den komplexen Anforderungen gerecht werden und solche Lösungen aus einer Hand anbieten.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Astro Tower wird für 100 Millionen Euro saniert

Eine dieser Lösungen ist der nun erworbene Astro Tower. „Der Brüsseler Büroimmobilienmarkt zeichnet sich seit Jahren durch eine herausragende Stabilität aus und ist daher für institutionelle Investoren außerordentlich attraktiv“, so Bruno Cohen, Managing Director bei PATRIZIA France. Aktuell wird der Astor Tower vom Voreigentümer für knapp 100 Millionen Euro saniert. Danach verfügt das Gebäude als Passivhaus-Standard über die höchste Energieeffizienzklasse. Zum Objekt gehört außerdem eine fünfgeschossige Tiefgarage mit 264 Stellplätzen. Das gesamte Gebäude wird ab Oktober die staatliche Arbeitsagentur beherbergen. Mit dieser konnte ein langfristiger indexierter Mietvertrag über 26 Jahre abgeschlossen werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA kauft Astro Tower in Brüssel für asiatische Investoren

PATRIZIA kauft Astro Tower in Brüssel für koreanischen Investor. Foto: PATRIZIA
Neben Investoren aus Europa wird der hiesige Immobilienmarkt auch bei institutionellen Investoren aus Asien immer beliebter. Für ein koreanisches Konsortium erwarb die PATRIZIA Tochtergesellschaft PATRIZIA France kürzlich den bekannten Astro Tower in Brüssel. Dieser durchläuft im Moment eine 100 Millionen Euro teure Sanierung.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Mit 107 Metern Höhe zählt der Astro Tower zu den markantesten Wahrzeichen der Brüsseler Skyline. Damit stellt er nicht nur einen Blickfang dar, sondern auch eine lukrative Investment-Chance. Diese nutzte die PATRIZIA Immobilien AG nun für ein koreanisches Konsortium. Die PATRIZIA Immobilien AG übernahm die Immobilie über ihre für Frankreich und Belgien zuständige Tochtergesellschaft PATRIZIA France.

PATRIZIA identifiziert attraktives Immobilieninvestment für asiatische Kunden

„Aufgrund unserer europaweiten Aufstellung und speziellen Expertise ist es uns erneut gelungen, ein hochattraktives Immobilieninvestment für unsere asiatischen Kunden zu identifizieren“, erläutert Dr. Konrad Finkenzeller, Head of Institutional Clients International bei PATRIZIA. Der Astro Tower verfügt über 36.000 Quadratmeter Bürofläche auf 33 Stockwerken. Er befindet sich im zentralen Geschäftsviertel Brüssels in unmittelbarer Nähe des Europaparlaments sowie zahlreicher EU-Institutionen. Veräußert wurde der Astro Tower von einer spanischen Immobiliengesellschaft. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Asien drängt verstärkt auf den europäischen Immobilienmarkt

Die PATRIZIA Immobilien AG stellt fest, dass zunehmend mehr institutionelle Investoren aus Asien an den europäischen Immobilienmärkten interessiert sind. Asiatische Investoren wollen augenscheinlich zunehmend global investieren, um ihr Portfolio zu diversifizieren. Dabei haben sie allerdings komplexe Anforderungen an ihre Investmentstrukturen. „Angesichts der komplexen Herausforderungen setzen asiatische Investoren auf strategische Partnern, die ihnen bei der Umsetzung ihrer globalen Investmentstrategie helfen“, erläutert Finkenzeller weiter. „Mit einem Netzwerk aus Expertenteams in den verschiedenen europäischen Immobilienmärkten kann PATRIZIA den komplexen Anforderungen gerecht werden und solche Lösungen aus einer Hand anbieten.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Astro Tower wird für 100 Millionen Euro saniert

Eine dieser Lösungen ist der nun erworbene Astro Tower. „Der Brüsseler Büroimmobilienmarkt zeichnet sich seit Jahren durch eine herausragende Stabilität aus und ist daher für institutionelle Investoren außerordentlich attraktiv“, so Bruno Cohen, Managing Director bei PATRIZIA France. Aktuell wird der Astor Tower vom Voreigentümer für knapp 100 Millionen Euro saniert. Danach verfügt das Gebäude als Passivhaus-Standard über die höchste Energieeffizienzklasse. Zum Objekt gehört außerdem eine fünfgeschossige Tiefgarage mit 264 Stellplätzen. Das gesamte Gebäude wird ab Oktober die staatliche Arbeitsagentur beherbergen. Mit dieser konnte ein langfristiger indexierter Mietvertrag über 26 Jahre abgeschlossen werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben