B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Patrizia investiert in spanische Logistikbranche
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Neue Investition

Patrizia investiert in spanische Logistikbranche

Das geplante Logistikzentrum in Spanien. Foto: Patrizia.

Patrizia hat im Auftrag ihrer institutionellen Kunden eine Logistikimmobilie in Illescas, südwestlich von Madrid, für rund 56 Millionen Euro erworben. Was genau sich Patrizia von diesem Investment erwartet.

Das Objekt soll im ersten Quartal 2023 fertiggestellt werden und verfügt über eine Gesamtfläche von 92.000 Quadratmeter. Mit dem Kauf baut Patrizia das bereits bedeutende Logistikportfolio weiter aus.

 

 

Logistiksektor verspricht Krisensicherheit

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Martin Trodden, Fund Management Patrizia, erklärt: „Wir freuen uns, dass wir unser Portfolio in Spanien um die Projektentwicklung in Illescas erweitern konnten. Der Logistiksektor hat sich während der Corona-Pandemie als sehr stabil erwiesen. Mit der wirtschaftlichen Erholung sehen wir ein anhaltendes Wachstum im E-Commerce und eine steigende Nachfrage von Logistikunternehmen. Trotz der vielen neuen Marktteilnehmer in diesem Investmentsektor profitieren unsere spezialisierten Logistikfonds von einer langen Erfolgsbilanz und einer einzigartigen Marktkenntnis, die es uns ermöglichen, Werte in dieser Assetklasse zu identifizieren.”

 

Energieeffiziente Mobilie

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eduardo de Roda, Country Manager Patrizia Iberia, erläutert: „Mit dieser Akquisition ergänzen wir unser Logistikportfolio auf der iberischen Halbinsel um ein weiteres modernes, flexibles und wettbewerbsstarkes Objekt im Umfeld von Madrid. Wir freuen uns besonders, dass diese Gebäude dank ihrer geplanten Energieeffizienz und weiterer Umweltschutzmaßnahmen die begehrte Leed-Silber-Zertifizierung erhalten werden. Sie unterstützen damit unser Ziel, klimaneutrale Immobilien bereitzustellen.“

 

Wichtiger logistischer Knotenpunkt in Spanien

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Lagerhäuser in Illescas können in maximal sechs Module von jeweils 14.000 Quadratmeter unterteilt werden. So sollen flexible Flächen entstehen, die für unterschiedliche Mieter attraktiv sein sollen und Chancen durch ein aktives Asset Management ermöglichen können. Illescas ist einer der wichtigsten Knotenpunkte des zweiten Logistikrings im Zentrum Spaniens und hat direkten Zugang zur Autobahn A-42, die Madrid mit Toledo verbindet. Das Gebiet hat sich zu einem der strategisch wichtigsten Standorte entwickelt. Die Nachfrage von Versandhandels- und Logistikunternehmen ist hoch, da das Areal hervorragend angebunden ist, nahe an Madrid liegt und Wettbewerbsvorteile im Vergleich zu anderen Standorten in der Nähe hat. Große Konsumgüter- und Distributionsunternehmen wie Amazon, Michelin, XPO, Airbus, Dia, Zalando, Seur und Correos, und viele weitere sind dort ansässig.

 

Patrizia stärkt seine Präsenz in Spanien

Seit Jahresende 2019 sind die Assets under Management (AUM) von Patrizia im Logistikbereich um 84 Prozent auf über 5,8 Milliarden Euro gestiegen. Logistikimmobilien sind eine stabile Assetklasse und tragen wesentlich zur lokalen Wirtschaftskraft bei. Sie sind europaweit stark nachgefragt und zeichnen sich durch niedrige Leerstandsquoten aus. Gleichzeitig übertreffen ihre Renditen regelmäßig die anderer Anlageklassen. Mit dieser Transaktion baut Patrizia ihre Präsenz im Bereich Logistik in Spanien weiter aus. Landesweit verfügt das Unternehmen bereits über Assets mit einer Gesamtfläche von mehr als 620.000 Quadratmeter. Das Logistiksegment macht rund 40 Prozent der AUM von Patrizia auf der Iberischen Halbinsel aus, die insgesamt mehr als 1,4 Milliarden Euro betragen.

Artikel zum gleichen Thema