PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt neues Supermarkt-Portfolio

PATRIZIA erwirbt neues Supermarkt.Portfolio (Bild: Edeka, Bad Schwalbach). Foto: PATRIZIA

Neuster Erwerb der PATRIZIA Immobilien AG ist ein Supermarkt-Portfolio. Dieses beinhaltet 107 Einzelhandels-Immobilien. Die PATRIZIA Immobilien AG kaufte das Portfolio für insgesamt 286 Millionen Euro. Damit verwaltet das Unternehmen nun ein Immobilien-Vermögen im Einzelhandel von rund 1,6 Milliarden Euro. Beim Verkäufer handelt es sich um Eurocastle Investment Limited aus England.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der PATRIZIA Immobilien AG ist der Kauf eines weiteren Portfolios gelungen. Im November sicherte sich PATRIZIA ein Pflegeheim-Immobilien-Portfolio,  dieses Mal handelt es sich um ein Supermarkt-Portfolio. Dieses umfasst 107 Einzelhandles-Immobilien. Für insgesamt 286 Millionen Euro erwarb das Unternehmen dieses vom geschlossenen Fonds Eurocastle Investment Limited aus England.

PATRIZIA Immobilien-Vermögen im Einzelhandel steigt auf rund 1,6 Milliarden Euro

„Mit dieser Akquisition steigt das von PATRIZIA verwaltete Immobilienvermögen im Einzelhandel auf circa 1,6 Milliarden Euro. Das macht uns zu einem der größten Vermieter in diesem Segment in Deutschland“, erläutert Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Der Ankauf erfolgt für ein Co-Investment der PATRIZIA Immobilien AG.

Viele Einzelhandels-Objekte sollen nun aufgewertet werden

Das Portfolio umfasst vor allem Supermärkte, Discounter und Fachmarktzentren, verteilt in ganz Deutschland. Fokussiert liegen die Objekte in den alten Bundesländern. Sie sind mehrheitlich an die bekannten Marken aus dem Lebensmittel-Einzelhandel vermietet. Die Vermietungsquote liegt bei 95 Prozent. Die Gesamt-Mietfläche aller Filialen beträgt rund 229.000 Quadratmeter. Die PATRIZIA Immobilien AG plant, zeitnah mit den Hauptmietern des Portfolios, in den Immobilienbestand zu investieren. So sollen viele Standorte aufgewertet, modernisiert und erweitert werden. Bereits in der Ankaufsphase wurden hierzu Gespräche mit wesentlichen Filialisten geführt.

Ankauf des Portfolios durch PATRIZIA Alternative Investments GmbH

„Wir freuen uns, dass es uns wieder gelungen ist, aus einem komplexen Portfolio ein stabiles Anlageprodukt für unsere institutionellen Co-Investoren zu schaffen“, sagt Egger. Vor rund 18 Monaten konnte die PATRIZIA Immobilien AG das sogenannte DEIKON-Portfolio für 178 Millionen Euro erstehen. Dieses beinhaltete 85 Einzelhandles-Objekte für institutionelle Investoren. Der Ankauf des neuen Supermarkt-Portfolios erfolgte, wie auch bei DEIKON, durch die PATRIZIA Alternative Investments GmbH. Auch der PATRIZIA Bereich Portfolio Management aus Berlin, der sich auf den Einzelhandel spezialisiert hat, arbeitete bei diesem Geschäft eng mit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt neues Supermarkt-Portfolio

PATRIZIA erwirbt neues Supermarkt.Portfolio (Bild: Edeka, Bad Schwalbach). Foto: PATRIZIA

Neuster Erwerb der PATRIZIA Immobilien AG ist ein Supermarkt-Portfolio. Dieses beinhaltet 107 Einzelhandels-Immobilien. Die PATRIZIA Immobilien AG kaufte das Portfolio für insgesamt 286 Millionen Euro. Damit verwaltet das Unternehmen nun ein Immobilien-Vermögen im Einzelhandel von rund 1,6 Milliarden Euro. Beim Verkäufer handelt es sich um Eurocastle Investment Limited aus England.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der PATRIZIA Immobilien AG ist der Kauf eines weiteren Portfolios gelungen. Im November sicherte sich PATRIZIA ein Pflegeheim-Immobilien-Portfolio,  dieses Mal handelt es sich um ein Supermarkt-Portfolio. Dieses umfasst 107 Einzelhandles-Immobilien. Für insgesamt 286 Millionen Euro erwarb das Unternehmen dieses vom geschlossenen Fonds Eurocastle Investment Limited aus England.

PATRIZIA Immobilien-Vermögen im Einzelhandel steigt auf rund 1,6 Milliarden Euro

„Mit dieser Akquisition steigt das von PATRIZIA verwaltete Immobilienvermögen im Einzelhandel auf circa 1,6 Milliarden Euro. Das macht uns zu einem der größten Vermieter in diesem Segment in Deutschland“, erläutert Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Der Ankauf erfolgt für ein Co-Investment der PATRIZIA Immobilien AG.

Viele Einzelhandels-Objekte sollen nun aufgewertet werden

Das Portfolio umfasst vor allem Supermärkte, Discounter und Fachmarktzentren, verteilt in ganz Deutschland. Fokussiert liegen die Objekte in den alten Bundesländern. Sie sind mehrheitlich an die bekannten Marken aus dem Lebensmittel-Einzelhandel vermietet. Die Vermietungsquote liegt bei 95 Prozent. Die Gesamt-Mietfläche aller Filialen beträgt rund 229.000 Quadratmeter. Die PATRIZIA Immobilien AG plant, zeitnah mit den Hauptmietern des Portfolios, in den Immobilienbestand zu investieren. So sollen viele Standorte aufgewertet, modernisiert und erweitert werden. Bereits in der Ankaufsphase wurden hierzu Gespräche mit wesentlichen Filialisten geführt.

Ankauf des Portfolios durch PATRIZIA Alternative Investments GmbH

„Wir freuen uns, dass es uns wieder gelungen ist, aus einem komplexen Portfolio ein stabiles Anlageprodukt für unsere institutionellen Co-Investoren zu schaffen“, sagt Egger. Vor rund 18 Monaten konnte die PATRIZIA Immobilien AG das sogenannte DEIKON-Portfolio für 178 Millionen Euro erstehen. Dieses beinhaltete 85 Einzelhandles-Objekte für institutionelle Investoren. Der Ankauf des neuen Supermarkt-Portfolios erfolgte, wie auch bei DEIKON, durch die PATRIZIA Alternative Investments GmbH. Auch der PATRIZIA Bereich Portfolio Management aus Berlin, der sich auf den Einzelhandel spezialisiert hat, arbeitete bei diesem Geschäft eng mit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben