Wohnimmobilienfonds

PATRIZIA erwirbt neues Quartier in Dänemark

Der Library Park in Aarhus. Foto: PATRIZIA
Die PATRIZIA Immobilien AG hat im Zentrum der zweitgrößten dänischen Stadt Aarhus das neue entwickelte Quartier „Library Park“ erworben. Der Ankauf erfolgt für den pan-europäischen Wohnimmobilienfonds „PATRIZIA Europa Wohnen I“.

Das Objekt soll erst Mitte 2020 übergeben werden. Wie viel PATRIZIA dafür bezahlt hat, ist nicht bekannt – über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PATRIZIA spricht von „nachhaltigem Investment“

„Wir freuen uns, dass wir für unsere Kunden dieses neue, hochwertige Quartier erwerben konnten, damit sie an der starken Entwicklung des Wohnungsmarktes in Aarhus partizipieren können. Dieser Wohnungsmarkt zeichnet sich durch eine hohe Nachfrage und eine geringe Leerstandsquote aus. Gleichzeitig hat die Nachfrage nach Hotelzimmern in den vergangenen Jahren weiter zugenommen. Eine Aktuelle Studie hat erst jüngst den Bedarf für ein Boutique-Hotel in Aarhus bestätigt. Daher können wir hier von einem insgesamt sehr nachhaltigen Investment sprechen“, erläutert Peter Helfrich, Regional Head North West Europe.

Nach seiner Fertigstellung wird der „Library Park“ 85 Wohneinheiten, ein Boutique-Hotel mit 508 Betten und zwei bis vier Einzelhandels-Einheiten umfassen. Insgesamt verfügt das Objekt über rund 11.800 Quadratmeter Mietfläche verteilt auf zwei Immobilien. Zum Objekt gehören zudem 72 Parkplätze, davon 60 Parkplätze in einer Tiefgarage. Der „Library Park“ im Stadtzentrum von Aarhus liegt direkt am Aarhus-Kanal in der Nähe zahlreicher Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Fonds schon bei 300 Millionen Euro

Die Akquisition steht in einer Reihe mit verschiedenen Ankäufen von Core- und Core+-Objekten in ganz Europa für den „PATRIZIA Europa Wohnen I“-Fonds mit einem aktuellen Volumen von über 300 Millionen Euro und einem Zielvolumen von 500 Millionen Euro. Zu den jüngsten Akquisitionen gehören unter anderem eine Immobilie in Madrid mit rund 30 Wohneinheiten, die Wohnprojektentwicklung „Marble City“ in Kopenhagen, eine Wohnsiedlung in Den Haag und der Honey-Parks im Großraum Dublin.

Hohes Wachstum der Bevölkerung in Aarhus erwartet

Aarhus ist mit rund 270.000 Einwohnern nach Kopenhagen die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Mehr als 800.000 Menschen leben in der Metropolregion Aarhus. Aarhus gilt als wirtschaftliches, kulturelles und politisches Zentrum in der Region und erwartet in den kommenden zehn Jahren einen Bevölkerungszuwachs von mehr als neun Prozent.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wohnimmobilienfonds

PATRIZIA erwirbt neues Quartier in Dänemark

Der Library Park in Aarhus. Foto: PATRIZIA
Die PATRIZIA Immobilien AG hat im Zentrum der zweitgrößten dänischen Stadt Aarhus das neue entwickelte Quartier „Library Park“ erworben. Der Ankauf erfolgt für den pan-europäischen Wohnimmobilienfonds „PATRIZIA Europa Wohnen I“.

Das Objekt soll erst Mitte 2020 übergeben werden. Wie viel PATRIZIA dafür bezahlt hat, ist nicht bekannt – über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PATRIZIA spricht von „nachhaltigem Investment“

„Wir freuen uns, dass wir für unsere Kunden dieses neue, hochwertige Quartier erwerben konnten, damit sie an der starken Entwicklung des Wohnungsmarktes in Aarhus partizipieren können. Dieser Wohnungsmarkt zeichnet sich durch eine hohe Nachfrage und eine geringe Leerstandsquote aus. Gleichzeitig hat die Nachfrage nach Hotelzimmern in den vergangenen Jahren weiter zugenommen. Eine Aktuelle Studie hat erst jüngst den Bedarf für ein Boutique-Hotel in Aarhus bestätigt. Daher können wir hier von einem insgesamt sehr nachhaltigen Investment sprechen“, erläutert Peter Helfrich, Regional Head North West Europe.

Nach seiner Fertigstellung wird der „Library Park“ 85 Wohneinheiten, ein Boutique-Hotel mit 508 Betten und zwei bis vier Einzelhandels-Einheiten umfassen. Insgesamt verfügt das Objekt über rund 11.800 Quadratmeter Mietfläche verteilt auf zwei Immobilien. Zum Objekt gehören zudem 72 Parkplätze, davon 60 Parkplätze in einer Tiefgarage. Der „Library Park“ im Stadtzentrum von Aarhus liegt direkt am Aarhus-Kanal in der Nähe zahlreicher Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Fonds schon bei 300 Millionen Euro

Die Akquisition steht in einer Reihe mit verschiedenen Ankäufen von Core- und Core+-Objekten in ganz Europa für den „PATRIZIA Europa Wohnen I“-Fonds mit einem aktuellen Volumen von über 300 Millionen Euro und einem Zielvolumen von 500 Millionen Euro. Zu den jüngsten Akquisitionen gehören unter anderem eine Immobilie in Madrid mit rund 30 Wohneinheiten, die Wohnprojektentwicklung „Marble City“ in Kopenhagen, eine Wohnsiedlung in Den Haag und der Honey-Parks im Großraum Dublin.

Hohes Wachstum der Bevölkerung in Aarhus erwartet

Aarhus ist mit rund 270.000 Einwohnern nach Kopenhagen die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Mehr als 800.000 Menschen leben in der Metropolregion Aarhus. Aarhus gilt als wirtschaftliches, kulturelles und politisches Zentrum in der Region und erwartet in den kommenden zehn Jahren einen Bevölkerungszuwachs von mehr als neun Prozent.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben