Investition

Patrizia erwirbt Immobilienbestand in Kopenhagen

Die Patrizia AG hat einen Immobilienkomplex im dänischen Kopenhagen erworben. Der Immobilienbestand befindet sich dabei in einem der beliebtesten Viertel der Stadt. Wie sich die Investition jetzt auf die Assets under Management auswirkt.

Die Patrizia AG, ein globale Akteur im Bereich paneuropäische Immobilien-Investments, hat für einen ihrer deutschen Fonds investiert. Dazu hat sie einen vollständig vermieteten, 127-teiligen Wohnimmobilienbestand im dänischen Valby-Viertel in Kopenhagen erworben. Verkäufer sind Europa Capital und Keystone Investment Management A/S.  Der Neubau ist 12.600 Quadratmeter groß und besteht aus Ein- bis Vierzimmerwohnungen. Diese haben eine durchschnittliche Wohnfläche von 95 Quadratmetern. Dazu gehören etwa 500 Quadratmeter Gewerbefläche, die auf sechs Einheiten verteilt sind.  Das Gebäude befindet sich in der neu errichteten Valby Maskinfabrik, einer der beliebtesten Wohngegenden Kopenhagens. Dieses liegt in unmittelbarer Nähe zum Zentrum der Hauptstadt Dänemarks mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr und das Straßennetz. 

Assets under Management durch Kauf erhöht

Mit dieser Akquisition erhöhen sich die Assets under Management von Patrizia in Dänemark auf 1,5 Milliarden Euro. Nicolai Sehestedt Dalsgaard, Transaction Manager bei Patrizia Dänemark erklärte dazu: „Dänemark, und ganz besonders Kopenhagen, bleibt ein attraktiver Standort für institutionelle Investments im Wohnimmobiliensektor. Dies ist unser zweiter Ankauf von Europa Capital und Keystone Investment Management A/S in Valby, bei dem wir ein hochwertiges und vollständig vermietetes Asset erworben haben. Der Wohnkomplex passt in die Buy-and-Hold-Strategie unserer Investoren und erwirtschaftet gleichzeitig eine attraktive und nachhaltige Rendite".   

Über die PATRIZIA AG

 Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der Patrizia umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Akteur von Immobilien-Investments in Europa wirtschaftet das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Patrizia verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 41 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Investition

Patrizia erwirbt Immobilienbestand in Kopenhagen

Die Patrizia AG hat einen Immobilienkomplex im dänischen Kopenhagen erworben. Der Immobilienbestand befindet sich dabei in einem der beliebtesten Viertel der Stadt. Wie sich die Investition jetzt auf die Assets under Management auswirkt.

Die Patrizia AG, ein globale Akteur im Bereich paneuropäische Immobilien-Investments, hat für einen ihrer deutschen Fonds investiert. Dazu hat sie einen vollständig vermieteten, 127-teiligen Wohnimmobilienbestand im dänischen Valby-Viertel in Kopenhagen erworben. Verkäufer sind Europa Capital und Keystone Investment Management A/S.  Der Neubau ist 12.600 Quadratmeter groß und besteht aus Ein- bis Vierzimmerwohnungen. Diese haben eine durchschnittliche Wohnfläche von 95 Quadratmetern. Dazu gehören etwa 500 Quadratmeter Gewerbefläche, die auf sechs Einheiten verteilt sind.  Das Gebäude befindet sich in der neu errichteten Valby Maskinfabrik, einer der beliebtesten Wohngegenden Kopenhagens. Dieses liegt in unmittelbarer Nähe zum Zentrum der Hauptstadt Dänemarks mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr und das Straßennetz. 

Assets under Management durch Kauf erhöht

Mit dieser Akquisition erhöhen sich die Assets under Management von Patrizia in Dänemark auf 1,5 Milliarden Euro. Nicolai Sehestedt Dalsgaard, Transaction Manager bei Patrizia Dänemark erklärte dazu: „Dänemark, und ganz besonders Kopenhagen, bleibt ein attraktiver Standort für institutionelle Investments im Wohnimmobiliensektor. Dies ist unser zweiter Ankauf von Europa Capital und Keystone Investment Management A/S in Valby, bei dem wir ein hochwertiges und vollständig vermietetes Asset erworben haben. Der Wohnkomplex passt in die Buy-and-Hold-Strategie unserer Investoren und erwirtschaftet gleichzeitig eine attraktive und nachhaltige Rendite".   

Über die PATRIZIA AG

 Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der Patrizia umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Akteur von Immobilien-Investments in Europa wirtschaftet das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Patrizia verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 41 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben