PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt Einzelhandelsportfolio für 340 Mio. Euro

PATRIZIA erwirbt Einzelhandels-Immobilien unteranderem in Den Haag. Foto: PATRIZIA Immobilien AG

Die PATRIZIA Immobilien AG erstand über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA Netherlands ein hochwertiges Immobilienportfolio in den Niederlanden. Für rund 340 Millionen Euro kaufte PATRIZIA 145 Einzelhandels-, Wohn- und Büroeinheiten für den für institutionelle Investoren neu aufgelegten Immobilien-Spezialfonds „PATRIZIA Dutch High Street Retail Fund 1“.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA Netherlands erwarb die PATRIZIA Immobilien AG nun ein hochwertiges Premium-Einzelhandelsportfolio. Insgesamt zahlte PATRIZIA für dieses 340 Millionen Euro. Enthalten sind 145 Einzelhandels-, Wohn- und Büroeinheiten. Diese stehen nun im neu aufgelegten Immobilien-Spezialfonds „PATRIZIA Dutch High Street Retail Fund 1“ für institutionelle Investoren zur Verfügung.

PATRIZIA: Diese Handelsimmobilien werden dem Online-Shopping Trend trotzen

„Mit diesem Off-Market-Deal haben wir erneut gezeigt, dass wir durch unsere europaweite Aufstellung in der Lage sind, für unsere Kunden auch abseits des Marktes attraktive Investmentmöglichkeiten zu finden“, erklärt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. „Bei den Bestandsobjekten handelt es sich um die Art von Handelsimmobilien, die sich ungeachtet des andauernden Trends zum Online-Shopping erfolgreich am Markt behaupten werden“, ergänzt Peter Helfrich, Geschäftsführer bei PATRIZIA Netherlands. „In einem im Wandel befindlichen Einzelhandelsumfeld, das von starker Nachfrage nach Top-Einkaufslagen geprägt ist, versprechen diese Immobilien eine hohe Werthaltigkeit.“

Einzelhandelsimmobilien unter den Top-20-Standorten

Die insgesamt 107 Immobilien gehören zum Einzelhandel und befinden sich in erstklassigen Einkaufslagen in Ballungszentren, wie die Kalverstraat in Amsterdam, die Spuistraat in Den Haag, die Ketelstraat in Arnhem, Demer in Eindhoven, die Eindstraat in Breda und die Grote Houtstraat in Haarlem. Zwei Drittel der Einzelhandelsimmobilien befinden sich in den Top-20-Einzelhandelsstandorten der Niederlande. 89 Prozent liegen sogar in den 40 begehrtesten Einzelhandelsstandorten. Bei den Hauptmietern lassen sich international bekannte Filialisten wie H&M, Zara, C&A, Adidas, Vero Moda, Foot Locker und Apple finden. Aber auch nationale Handelsketten und regionale Anbieter sind hier vertreten.

PATRIZIA setzt Kurs fort

Mit diesem Ankauf setzt die PATRIZIA Immobilien AG ihre Strategie, in den Niederlanden und Europa ein nachhaltiges Immobilienportfolio aufzubauen. Erst im vergangenen Jahr hatte PATRIZIA in den Niederlanden ein Portfolio mit rund 5.500 Wohnungen von einer niederländischen Wohnungsbaugesellschaft übernommen. Damit stemmte das Unternehme den bis dahin größten Deal am niederländischen Wohnungsmarkt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt Einzelhandelsportfolio für 340 Mio. Euro

PATRIZIA erwirbt Einzelhandels-Immobilien unteranderem in Den Haag. Foto: PATRIZIA Immobilien AG

Die PATRIZIA Immobilien AG erstand über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA Netherlands ein hochwertiges Immobilienportfolio in den Niederlanden. Für rund 340 Millionen Euro kaufte PATRIZIA 145 Einzelhandels-, Wohn- und Büroeinheiten für den für institutionelle Investoren neu aufgelegten Immobilien-Spezialfonds „PATRIZIA Dutch High Street Retail Fund 1“.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA Netherlands erwarb die PATRIZIA Immobilien AG nun ein hochwertiges Premium-Einzelhandelsportfolio. Insgesamt zahlte PATRIZIA für dieses 340 Millionen Euro. Enthalten sind 145 Einzelhandels-, Wohn- und Büroeinheiten. Diese stehen nun im neu aufgelegten Immobilien-Spezialfonds „PATRIZIA Dutch High Street Retail Fund 1“ für institutionelle Investoren zur Verfügung.

PATRIZIA: Diese Handelsimmobilien werden dem Online-Shopping Trend trotzen

„Mit diesem Off-Market-Deal haben wir erneut gezeigt, dass wir durch unsere europaweite Aufstellung in der Lage sind, für unsere Kunden auch abseits des Marktes attraktive Investmentmöglichkeiten zu finden“, erklärt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. „Bei den Bestandsobjekten handelt es sich um die Art von Handelsimmobilien, die sich ungeachtet des andauernden Trends zum Online-Shopping erfolgreich am Markt behaupten werden“, ergänzt Peter Helfrich, Geschäftsführer bei PATRIZIA Netherlands. „In einem im Wandel befindlichen Einzelhandelsumfeld, das von starker Nachfrage nach Top-Einkaufslagen geprägt ist, versprechen diese Immobilien eine hohe Werthaltigkeit.“

Einzelhandelsimmobilien unter den Top-20-Standorten

Die insgesamt 107 Immobilien gehören zum Einzelhandel und befinden sich in erstklassigen Einkaufslagen in Ballungszentren, wie die Kalverstraat in Amsterdam, die Spuistraat in Den Haag, die Ketelstraat in Arnhem, Demer in Eindhoven, die Eindstraat in Breda und die Grote Houtstraat in Haarlem. Zwei Drittel der Einzelhandelsimmobilien befinden sich in den Top-20-Einzelhandelsstandorten der Niederlande. 89 Prozent liegen sogar in den 40 begehrtesten Einzelhandelsstandorten. Bei den Hauptmietern lassen sich international bekannte Filialisten wie H&M, Zara, C&A, Adidas, Vero Moda, Foot Locker und Apple finden. Aber auch nationale Handelsketten und regionale Anbieter sind hier vertreten.

PATRIZIA setzt Kurs fort

Mit diesem Ankauf setzt die PATRIZIA Immobilien AG ihre Strategie, in den Niederlanden und Europa ein nachhaltiges Immobilienportfolio aufzubauen. Erst im vergangenen Jahr hatte PATRIZIA in den Niederlanden ein Portfolio mit rund 5.500 Wohnungen von einer niederländischen Wohnungsbaugesellschaft übernommen. Damit stemmte das Unternehme den bis dahin größten Deal am niederländischen Wohnungsmarkt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben