Strategie für den Einzelhandel

PATRIZIA aus Augsburg erwirbt Fachmarktzentrum bei Berlin

Die PATRIZIA AG mit Headquarter in Augsburg baut ihr deutsches Supermarkt-Portfolio weiter aus. Die Aktiengesellschaft verfügt nun deutschlandweit über 20 Immobilien im Lebensmittel-Einzelhandel.

Die PATRIZIA AG hat für einen ihrer deutschen Fonds das Fachmarktzentrum Oranienpark erworben. Das Fachmarktzentrum liegt in Oranienburg, nördlich von Berlin. Verkäufer ist Cerberus.

Oranienpark umfasst 2 Hektar Fläche

Das Objekt verfügt über 20.400 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, die sich auf zwölf Einheiten verteilen. Stellplätze für rund 1.000 Pkws fügen sich in das Areal ein. Für die Stadt im Norden Brandenburgs ist der Oranienpark das wichtigste und damit auch das am höchsten frequentierte Einkaufszentrum. Die durchschnittliche Laufzeit der Mietverträge beträgt hier rund 10,5 Jahre. Zu den Ankermietern zählen der Lebensmittel-Einzelhändler Kaufland, die Elektrofachmarkt-Kette Medimax und das Möbelhaus Roller.

Im Einzelhandel fokussiert PATRIZIA eine „selektive Investitionsstrategie“

„Bei PATRIZIA verfolgen wir im Bereich Einzelhandel eine sehr selektive Investitionsstrategie. Sie konzentriert sich auf Objekte wie dieses Fachmarktzentrum in Oranienburg, die an ihrem Standort dominieren und stabile Einnahmen generieren. Durch den gelungenen Mietermix ist der Oranienpark in seinem Einzugsgebiet sehr beliebt und wird von der lokalen Bevölkerung stark frequentiert.", so Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei PATRIZIA

Über das deutsche Supermarkt-Portfolio von PATRIZIA

Der Ankauf folgt auf die Akquisition eines Portfolios von 19 Supermärkten in Norddeutschland, das PATRIZIA im Juni erworben hatte. Was alle Objekte gemeinsam haben, ist ihre starke Stellung in den jeweiligen Einzugsgebieten. Die Immobiliengesellschaft setzt gezielt auf den lokalen Lebensmittel-Einzelhandel, vor allem aber auf Standorte, an denen sich zusätzlich non-food Konzepte behaupten.

Alleinstellungsmerkmal Investitionsvolumen: Millarden für Einzelhandelsfonds

Kein anderes deutsches Unternehmen investierte im vergangenen Jahr so massiv in Einzelhandelsobjekte. Europaweit werden in diesem Bereich mittlerweile rund 8,3 Milliarden Euro verwaltet. Allein in Deutschland werden Immobilien-Werte in Höhe von rund 5,1 Milliarden Euro gehalten.

Über die PATRIZIA AG

Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum des Unternehmens umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene Investment-Plattformen. Als globaler Partner von Immobilieninvestments in Europa agiert das Unternehmen europaweit für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Die Augsburger Immobiliengesellschaft verwaltet derzeit ein Vermögen von mehr als 40 Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Strategie für den Einzelhandel

PATRIZIA aus Augsburg erwirbt Fachmarktzentrum bei Berlin

Die PATRIZIA AG mit Headquarter in Augsburg baut ihr deutsches Supermarkt-Portfolio weiter aus. Die Aktiengesellschaft verfügt nun deutschlandweit über 20 Immobilien im Lebensmittel-Einzelhandel.

Die PATRIZIA AG hat für einen ihrer deutschen Fonds das Fachmarktzentrum Oranienpark erworben. Das Fachmarktzentrum liegt in Oranienburg, nördlich von Berlin. Verkäufer ist Cerberus.

Oranienpark umfasst 2 Hektar Fläche

Das Objekt verfügt über 20.400 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, die sich auf zwölf Einheiten verteilen. Stellplätze für rund 1.000 Pkws fügen sich in das Areal ein. Für die Stadt im Norden Brandenburgs ist der Oranienpark das wichtigste und damit auch das am höchsten frequentierte Einkaufszentrum. Die durchschnittliche Laufzeit der Mietverträge beträgt hier rund 10,5 Jahre. Zu den Ankermietern zählen der Lebensmittel-Einzelhändler Kaufland, die Elektrofachmarkt-Kette Medimax und das Möbelhaus Roller.

Im Einzelhandel fokussiert PATRIZIA eine „selektive Investitionsstrategie“

„Bei PATRIZIA verfolgen wir im Bereich Einzelhandel eine sehr selektive Investitionsstrategie. Sie konzentriert sich auf Objekte wie dieses Fachmarktzentrum in Oranienburg, die an ihrem Standort dominieren und stabile Einnahmen generieren. Durch den gelungenen Mietermix ist der Oranienpark in seinem Einzugsgebiet sehr beliebt und wird von der lokalen Bevölkerung stark frequentiert.", so Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei PATRIZIA

Über das deutsche Supermarkt-Portfolio von PATRIZIA

Der Ankauf folgt auf die Akquisition eines Portfolios von 19 Supermärkten in Norddeutschland, das PATRIZIA im Juni erworben hatte. Was alle Objekte gemeinsam haben, ist ihre starke Stellung in den jeweiligen Einzugsgebieten. Die Immobiliengesellschaft setzt gezielt auf den lokalen Lebensmittel-Einzelhandel, vor allem aber auf Standorte, an denen sich zusätzlich non-food Konzepte behaupten.

Alleinstellungsmerkmal Investitionsvolumen: Millarden für Einzelhandelsfonds

Kein anderes deutsches Unternehmen investierte im vergangenen Jahr so massiv in Einzelhandelsobjekte. Europaweit werden in diesem Bereich mittlerweile rund 8,3 Milliarden Euro verwaltet. Allein in Deutschland werden Immobilien-Werte in Höhe von rund 5,1 Milliarden Euro gehalten.

Über die PATRIZIA AG

Die Patrizia AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum des Unternehmens umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene Investment-Plattformen. Als globaler Partner von Immobilieninvestments in Europa agiert das Unternehmen europaweit für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Die Augsburger Immobiliengesellschaft verwaltet derzeit ein Vermögen von mehr als 40 Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben