PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA auf großer Einkaufstour – Kauf und Verkauf in ganz Europa

PATRIZIA übernimmt in Dortmund Rheinlanddamm. Foto: PATRIZIA
PATRIZIA erwirbt Bürogebäude in Brüssel. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG hat den Sommer gut genutzt. Mit dem Erwerb von Spitzenimmobilien, dem Bau von neuen Wohnanlagen und den Wiederverkauf von großen Portfolios, arbeitet das Unternehmen hart am gesetzten Jahresziel. Mit den Aktivität aus dem letzten Monat setzt PATRIZIA zudem ihren Expansionskurs in Europa fort.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bauen, kaufen, verkaufen – die PATRIZIA Immobilien AG ist diesen Sommer schwer beschäftigt. Nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa arbeitet das Unternehmen zielstrebig am erwarteten Jahresziel. Im vergangenen Monat veräußerte PATRIZIA nicht nur jüngst erworbene Wohnungen in Schweden, sondern konnte auch gute Fortschritte bei einem ihrer Bauprojekte verkünden und ein Bürogebäude in Belgien übernehmen.

PATRIZIA übernimmt Bürogebäude in Brüssel

Letzteres gelang der PATRIZIA Immobilien AG über ihre Landesgesellschaft in Frankreich. „Belgien ist ein gereifter Immobilienmarkt, mit im Vergleich zu Frankreich längeren Mietverträgen. Es gibt zudem viele hochwertige Mieter aus dem öffentlichen und privaten Bereich“, erklärte Bruno Cohen, der zusammen mit Silvio Estienne Managing Director bei der für Frankreich und Belgien zuständigen PATRIZIA France ist. Das Bürogebäude in der Brüsseler Innenstadt umfasst rund 3.700 Quadratmeter Fläche und befindet sich im Quartier Léopold. Zu den namhaften Mietern gehören unter anderem die Fluggesellschaft Emirates sowie der Versicherungskonzern Allianz. Der Ankauf erfolgt für einen von PATRIZIA gemanagten Immobilienfonds. Verkäufer ist das Unternehmen Banimmo. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Verkauf von 630 Wohnungen in schwedischer Universitätsstadt

Neben dem Kauf in Belgien konnte PATRIZIA auch in Schweden auf sich aufmerksam machen. Hier veräußerte das Unternehmen rund 630 Wohnungen in der Universitätsstadt Umea. Gekauft wurden diese von der Lerstenen Invest AB, ein lokaler Investor aus Schweden. Die Wohnungen waren Teil des im Mai übernommenen schwedischen Immobilienfonds Fonds Hyresbostäder i Sverige III Gul AB. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. PATRIZIA hatte schon beim Kauf angekündigt, den Wohnungsbestand als Bride Investment zu nutzen und in einem zweiten Schritt diese Immobilien ihren Kunden und Dritten als Investment anzubieten. „Dieser Prozess der Ausplatzierung wurde mit der Veräußerung des Umea-Portfolios erfolgreich begonnen und wird in den kommenden 12 bis 18 Monaten konsequent fortgesetzt“, so Finanzvorstand Arwed Fischer.

PATRIZIA feiert Richtfest in München

Mit der Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte in München feierte PATRIZIA im Juli auch das gute Voranschreiten eines eigenen Bauprojekts. Nach nur zehn Monaten Bauzeit konnten die Joint Venture Partner CA Immo und PATRIZIA ein Richtfest für den ersten Bauabschnitt „WA 1“ begehen. Rund 95 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft. Mai 2016 sollen die neuen Eigentümer einziehen können. Und auch der zweiten Bauabschnitts „WA 2“ liegt im Zeitplan. Baubeginn war April 2015 und bereits jetzt sind rund 70 Prozent der Wohnungen verkauft. „Unsere Kunden schätzen bei dieser Quartiersentwicklung die außergewöhnlich hohe und abwechslungsreiche architektonische Qualität der Gebäude. Das spricht sich herum. Selbst für den dritten Bauabschnitt haben wir schon zahlreichen Vormerkungen, obwohl der Vertrieb noch gar nicht begonnen hat“, erläutert PATRIZIA Vertriebschef Peter Reichl.

Office Park Rheinlanddamm 199 in Dortmund geht an PATRIZIA

Der neuste Zukauf für PATRIZIA stellt der Office Park Rheinlanddamm 199 in Dortmund dar. Die PATRIZIA Immobilien AG kaufte das fast vollständig vermieteten Bürogebäudes für einen Immobilienspezialfonds. Der Verkauf erfolgte durch CBRE Global Investors im Auftrag des CBRE European Office Fund. Auch hier wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA auf großer Einkaufstour – Kauf und Verkauf in ganz Europa

PATRIZIA übernimmt in Dortmund Rheinlanddamm. Foto: PATRIZIA
PATRIZIA erwirbt Bürogebäude in Brüssel. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG hat den Sommer gut genutzt. Mit dem Erwerb von Spitzenimmobilien, dem Bau von neuen Wohnanlagen und den Wiederverkauf von großen Portfolios, arbeitet das Unternehmen hart am gesetzten Jahresziel. Mit den Aktivität aus dem letzten Monat setzt PATRIZIA zudem ihren Expansionskurs in Europa fort.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bauen, kaufen, verkaufen – die PATRIZIA Immobilien AG ist diesen Sommer schwer beschäftigt. Nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa arbeitet das Unternehmen zielstrebig am erwarteten Jahresziel. Im vergangenen Monat veräußerte PATRIZIA nicht nur jüngst erworbene Wohnungen in Schweden, sondern konnte auch gute Fortschritte bei einem ihrer Bauprojekte verkünden und ein Bürogebäude in Belgien übernehmen.

PATRIZIA übernimmt Bürogebäude in Brüssel

Letzteres gelang der PATRIZIA Immobilien AG über ihre Landesgesellschaft in Frankreich. „Belgien ist ein gereifter Immobilienmarkt, mit im Vergleich zu Frankreich längeren Mietverträgen. Es gibt zudem viele hochwertige Mieter aus dem öffentlichen und privaten Bereich“, erklärte Bruno Cohen, der zusammen mit Silvio Estienne Managing Director bei der für Frankreich und Belgien zuständigen PATRIZIA France ist. Das Bürogebäude in der Brüsseler Innenstadt umfasst rund 3.700 Quadratmeter Fläche und befindet sich im Quartier Léopold. Zu den namhaften Mietern gehören unter anderem die Fluggesellschaft Emirates sowie der Versicherungskonzern Allianz. Der Ankauf erfolgt für einen von PATRIZIA gemanagten Immobilienfonds. Verkäufer ist das Unternehmen Banimmo. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Verkauf von 630 Wohnungen in schwedischer Universitätsstadt

Neben dem Kauf in Belgien konnte PATRIZIA auch in Schweden auf sich aufmerksam machen. Hier veräußerte das Unternehmen rund 630 Wohnungen in der Universitätsstadt Umea. Gekauft wurden diese von der Lerstenen Invest AB, ein lokaler Investor aus Schweden. Die Wohnungen waren Teil des im Mai übernommenen schwedischen Immobilienfonds Fonds Hyresbostäder i Sverige III Gul AB. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. PATRIZIA hatte schon beim Kauf angekündigt, den Wohnungsbestand als Bride Investment zu nutzen und in einem zweiten Schritt diese Immobilien ihren Kunden und Dritten als Investment anzubieten. „Dieser Prozess der Ausplatzierung wurde mit der Veräußerung des Umea-Portfolios erfolgreich begonnen und wird in den kommenden 12 bis 18 Monaten konsequent fortgesetzt“, so Finanzvorstand Arwed Fischer.

PATRIZIA feiert Richtfest in München

Mit der Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte in München feierte PATRIZIA im Juli auch das gute Voranschreiten eines eigenen Bauprojekts. Nach nur zehn Monaten Bauzeit konnten die Joint Venture Partner CA Immo und PATRIZIA ein Richtfest für den ersten Bauabschnitt „WA 1“ begehen. Rund 95 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft. Mai 2016 sollen die neuen Eigentümer einziehen können. Und auch der zweiten Bauabschnitts „WA 2“ liegt im Zeitplan. Baubeginn war April 2015 und bereits jetzt sind rund 70 Prozent der Wohnungen verkauft. „Unsere Kunden schätzen bei dieser Quartiersentwicklung die außergewöhnlich hohe und abwechslungsreiche architektonische Qualität der Gebäude. Das spricht sich herum. Selbst für den dritten Bauabschnitt haben wir schon zahlreichen Vormerkungen, obwohl der Vertrieb noch gar nicht begonnen hat“, erläutert PATRIZIA Vertriebschef Peter Reichl.

Office Park Rheinlanddamm 199 in Dortmund geht an PATRIZIA

Der neuste Zukauf für PATRIZIA stellt der Office Park Rheinlanddamm 199 in Dortmund dar. Die PATRIZIA Immobilien AG kaufte das fast vollständig vermieteten Bürogebäudes für einen Immobilienspezialfonds. Der Verkauf erfolgte durch CBRE Global Investors im Auftrag des CBRE European Office Fund. Auch hier wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben