OSRAM Licht AG

OSRAM bringt Licht ins Dunkel: LED-Technologie für Mailand

Moderne Straßenbeleuchtung auf der Bastioni di Porta Venezia in Mailand. Foto: Osram

Als erste italienische Großstadt hat sich Mailand für LEDs bei der Straßenbeleuchtung entschieden. Anlässlich der bevorstehenden Weltausstellung wird umgerüstet – mit Technologie made in Bavaria von OSRAM.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Mailand hat sich für LEDs entschieden – als erste italientische Großstadt. Die Lampen selbst stammen vom italienischen Hersteller „AEC Illuminazione“, die Technik dahinter kommt aus dem Hause OSRAM. Mit der modernen Optotronic 3DIM Lichtsteuerung soll Mailand nun wegweisend für eine energieeffiziente Zukunft sein.

Intelligente Straßenbeleuchtung

Das Besondere an der Lichtsteuerungstechnik von OSRAM ist die AstroDimFunktion. Diese ermöglicht dem Vorschaltgerät die zeitliche Steuerung des Lichts durch die Nacht. Der integrierte Timer erkennt die Betriebsdauer der Beleuchtungsanlage und passt die Stärke des Lichts an die jeweiligen Anforderungen an. Für die Wahl des OSRAM-Produkts sprachen laut dem CEO von AEC Illuminazione einige Faktoren. Ein zuverlässiger Überspannungsschutz, große Funktionsvielfalt und leichte Installierbarkeit waren die Hauptgründe. Hannes Wagner, der das Projekt bei OSRAM technisch betreute, erklärt: „Ein weiterer wesentlicher Vorteil unserer Betriebsgeräte ist deren hohe Flexibilität um solche größeren Projekte optimal bedienen zu können“.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Energieeffizient und sicher

Mit dem Einsatz der Optotronic 3DIM Lichtsteuerung von OSRAM ist Mailand gut gerüstet. Die Geräte entsprechen bereits den kommenden Anforderungen der EU-Direktive „Eco design of Energy Using Products“. Diese gibt ökologische Regeln und Richtlinien für energiebetriebene Geräte vor. Durch den Einsatz der Technik von OSRAM ist außerdem die optimale Steuerung der LEDs auch bei extrem hohen oder niedrigen Temperaturen gewährleistet. Herausragend ist zudem, dass die Leuchten durch ihr Kunststoffgehäuse mit Vollverguss gegen Witterungseinflüsse, Insekten und Erschütterungen geschützt ist. Die Lebensdauer wird deshalb sogar auf bis zu 100.000 Betriebsstunden geschätzt.

Schick und sparsam

Die neuen LED-Leuchten fügen sich optimal in das italienische Design der Straßen und Plätze Mailands ein. Darüber hinaus sorgen sie für brillantes Licht und dadurch beste Sichtbedingungen. Der Energieverbrauch kann sich jedoch trotzdem sehen lassen: Mailand rechnet mit einer Energieeinsparung von durchschnittlich 52 Prozent. Ein guter Teil davon resultiert aus dem modernen OSRAM-Treiber. Das Unternehmen unterhält seit vielen Jahren Geschäftsbeziehungen nach Italien. Das Projekt in Mailand steht nun endlich wieder für gute Nachrichten. Denn Herausforderungen hat OSRAM in letzter Zeit genug zu bestehen. Unlängst wurde bekannt, dass OSRAM plant, das Lampengeschäft zu verselbstständigen. Was dann mit den Werken in Augsburg und Schwabmünchen passiert, ist aber noch ungewiss.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
OSRAM Licht AG

OSRAM bringt Licht ins Dunkel: LED-Technologie für Mailand

Moderne Straßenbeleuchtung auf der Bastioni di Porta Venezia in Mailand. Foto: Osram

Als erste italienische Großstadt hat sich Mailand für LEDs bei der Straßenbeleuchtung entschieden. Anlässlich der bevorstehenden Weltausstellung wird umgerüstet – mit Technologie made in Bavaria von OSRAM.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Mailand hat sich für LEDs entschieden – als erste italientische Großstadt. Die Lampen selbst stammen vom italienischen Hersteller „AEC Illuminazione“, die Technik dahinter kommt aus dem Hause OSRAM. Mit der modernen Optotronic 3DIM Lichtsteuerung soll Mailand nun wegweisend für eine energieeffiziente Zukunft sein.

Intelligente Straßenbeleuchtung

Das Besondere an der Lichtsteuerungstechnik von OSRAM ist die AstroDimFunktion. Diese ermöglicht dem Vorschaltgerät die zeitliche Steuerung des Lichts durch die Nacht. Der integrierte Timer erkennt die Betriebsdauer der Beleuchtungsanlage und passt die Stärke des Lichts an die jeweiligen Anforderungen an. Für die Wahl des OSRAM-Produkts sprachen laut dem CEO von AEC Illuminazione einige Faktoren. Ein zuverlässiger Überspannungsschutz, große Funktionsvielfalt und leichte Installierbarkeit waren die Hauptgründe. Hannes Wagner, der das Projekt bei OSRAM technisch betreute, erklärt: „Ein weiterer wesentlicher Vorteil unserer Betriebsgeräte ist deren hohe Flexibilität um solche größeren Projekte optimal bedienen zu können“.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Energieeffizient und sicher

Mit dem Einsatz der Optotronic 3DIM Lichtsteuerung von OSRAM ist Mailand gut gerüstet. Die Geräte entsprechen bereits den kommenden Anforderungen der EU-Direktive „Eco design of Energy Using Products“. Diese gibt ökologische Regeln und Richtlinien für energiebetriebene Geräte vor. Durch den Einsatz der Technik von OSRAM ist außerdem die optimale Steuerung der LEDs auch bei extrem hohen oder niedrigen Temperaturen gewährleistet. Herausragend ist zudem, dass die Leuchten durch ihr Kunststoffgehäuse mit Vollverguss gegen Witterungseinflüsse, Insekten und Erschütterungen geschützt ist. Die Lebensdauer wird deshalb sogar auf bis zu 100.000 Betriebsstunden geschätzt.

Schick und sparsam

Die neuen LED-Leuchten fügen sich optimal in das italienische Design der Straßen und Plätze Mailands ein. Darüber hinaus sorgen sie für brillantes Licht und dadurch beste Sichtbedingungen. Der Energieverbrauch kann sich jedoch trotzdem sehen lassen: Mailand rechnet mit einer Energieeinsparung von durchschnittlich 52 Prozent. Ein guter Teil davon resultiert aus dem modernen OSRAM-Treiber. Das Unternehmen unterhält seit vielen Jahren Geschäftsbeziehungen nach Italien. Das Projekt in Mailand steht nun endlich wieder für gute Nachrichten. Denn Herausforderungen hat OSRAM in letzter Zeit genug zu bestehen. Unlängst wurde bekannt, dass OSRAM plant, das Lampengeschäft zu verselbstständigen. Was dann mit den Werken in Augsburg und Schwabmünchen passiert, ist aber noch ungewiss.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben