B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Olymp & Hades geht: Augsburger Innenstadt verliert weiteres Geschäft
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Olymp & Hades geht: Augsburger Innenstadt verliert weiteres Geschäft

Der Modeladen Olymp + Hades in Augsburg schließt voraussichtlich im Juli. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Erst gaben der Champion-Laden und Leder Buchler ihre Schließung für diesen Sommer bekannt, nun folgt noch eine Geschäftsaufgabe: Olymp & Hades in der Augsburger Annastraße macht zu. Doch was sagen die Augsburger eigentlich zu ihrer Innenstadt? Das soll die Passanten-Befragung und Frequenzzählung der Universität Augsburg klären.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Durch die Neugestaltung hat die Augsburger Innenstadt deutlich an Attraktivität gewonnen. Trotzdem verlassen einige Einzelhändler die City: Erst verkündeten der Champion-Laden und Leder Buchler, dass sie ihre Geschäfte aufgeben, nun folgt das Modegeschäft Olymp & Hades. Nach Aussagen einer Mitarbeiterin werden die Türen des Modegeschäfts am 16. Juli geschlossen. Doch was die Bürger der Fuggerstadt selbst zu ihrer Innenstadt sagen, soll eine Passanten-Befragung der Universität Augsburg klären.

Bewegung in der Augsburger City

Doch es tut sich noch mehr in der Augsburger Innenstadt: Der Juwelier Oro Vivo in der Bahnhofstraße schließt bald seine Renovierungsarbeiten ab. Außerdem halten Pop-Up-Stores weiterhin Einzug in Augsburg. „Pop-Up-Stores kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Ein aktuelles Beispiel ist die Modular-Festival-Zentrale. Diese hatte nur in den Wochen vor dem Festival im Leerstand der ehemaligen Telekom-Filiale geöffnet, um das Festival zu bewerben. Hier fanden unter anderem auch der Kartenvorverkauf und kleinere Konzerte statt“, erklärte die Zweite Bürgermeisterin und Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber.

Fragen zu Besuchsgründen, Aufenthaltsdauer und Verbesserungs-Vorschlägen

Seit 2012 befragt die Universität Augsburg im Auftrag der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg die Besucher der Innenstadt nach ihrer Meinung. Durch das Monitoring wird festgehalten, wie sich die Innenstadt aus Sicht der Passanten entwickelt und was sie von der City erwarten. Die Befragung durch Studenten findet vom 2. bis 4. Juni im Bereich der Fußgängerzone, Altstadt und der City-Galerie statt. Dabei werden die Passanten zu ihren Besuchsgründen, der Aufenthaltsdauer und Verbesserungsvorschlägen für die Innenstadt interviewt. Die Ergebnisse sind anonym und werden grundsätzlich nur in statistischer Form dargestellt. Damit sind Rückschlüsse auf Einzelangaben ausgeschlossen.

„Die Ergebnisse des Innenstadt-Monitoring fließen in die aktuelle Fortschreibung des Einzelhandelsentwicklungs-Konzeptes der Stadt Augsburg mit ein“

„Gerade für die strategische Ausrichtung und Positionierung der Innenstadt als Marktplatz müssen auch das Kundenverhalten und die geänderten Kundenanforderungen berücksichtigt werden. Regelmäßige Befragungen der Innenstadtbesucher leisten dafür einen wichtigen Beitrag. Die Ergebnisse des Innenstadt-Monitoring mit einer seit 2012 jährlich stattfindenden Passanten-Befragung und Frequenzzählungen fließen deshalb auch unmittelbar in die aktuelle Fortschreibung des Einzelhandelsentwicklungs-Konzeptes der Stadt Augsburg mit ein“, so die Zweite Bürgermeisterin und Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber.

„Wir sind schon gespannt, wie die Kampagne ‚Und jetzt kommst du‘ im Umland ihre Wirkung zeigt“

Die Ergebnisse sollen eine Umsetzungs- und Erfolgskontrolle über räumliche und strukturelle Entwicklungen in der Innenstadt liefern. Außerdem gelten sie als wertvolle Beiträge, als Bewertungs- und Entscheidungsgrundlage, für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen an Augsburg als attraktivem Einzelhandelsstandort. Die Wirtschaftsförderung steht hier in enger Abstimmung mit dem Innenstadtgewerbebeirat (IGB). „Die Befragung und Zählung im Jahr 2015 lag noch sehr nah an der Fertigstellung der Umbaumaßnahmen. Deshalb sind wir schon gespannt, wie die neue Innenstadt und vor allem auch die Kampagne ‚Und jetzt kommst du‘ im Umland ihre Wirkung zeigen“, so Ulrich Mayer, Vorsitzender des IGBs.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema