Altenhilfe Augsburg

Neues Seniorenzentrum Servatius in Augsburg ist eröffnet

Am 12. Oktober eröffnete die Altenhilfe nach mehrjähriger Bau- und Planungszeit eines der modernsten Senioreneinrichtungen der Region. Auch Bundesminister Jens Spahn war vor Ort.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist der Ersatzbau für das bisherige Servatius-Stift fertiggestellt. Der Neubau wurde auf dem Grundstück des ehemaligen Ostflügels des Anna-Hintermayr-Stifts errichtet. Er ergänzt die Wohnangebote des Richard-Wachter-Hauses und Anna-Hintermayr-Stift.

Auch Beschäftigte profitieren vom Neubau

Das neue Seniorenzentrum Servatius bietet nun 136 moderne Pflegeplätze für Senioren. Zeitgemäße Konzepte wie Wohngruppen sind ebenso vorhanden wie komfortable Apartments als Rückzugsräume, die barrierefrei ausgestattet sind. Auch für die Beschäftigten ergibt sich durch die ausgeklügelte Struktur des Gebäudes eine erhebliche Arbeitserleichterung.

Jens Spahn würdigt die Senioreneinrichtung

Ehrengast der Eröffnungsfeierlichkeiten war der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er bezeichnete das neue städtische Haus als ein wichtiges Signal, denn „bundesweit gibt es nicht viele kommunale Senioreneinrichtungen“. Daher sei die Eröffnung auch ein wichtiger Baustein bei der Neugestaltung der Pflegelandschaft in Deutschland. Bei einem Rundgang durch die eigenen Erholungsräume für Mitarbeiter stellte er fest, dass es sichtbar sei, dass im Haus Servatius viel Wert auf gute Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte gelegt wird.

Demonstranten waren auch vor Ort

Ebenso würdigten Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Sozialreferent Dr. Stefan Kiefer, Stiftungsamtsleiter Dieter Uitz und Werkleiterin Susanne Greger das gelungene Konzept. In der Pflege, so stellte Werkleiterin Susanne Greger in ihrer Ansprache fest, „brauchen wir Konzepte der langsamen Pflege, Momente der Zeitlosigkeit für die besondere Qualität des Augenblicks, die wir Mitarbeiter und Bewohner spüren lassen“. Neben zahlreichen geladenen Gästen erschien auch eine Abordnung von Verdi, um den Minister auf den aktuellen Pflegenotstand hinzuweisen.

Über die Altenhilfe der Stadt Augsburg

Als Betriebsträgergesellschaft ist die Altenhilfe das unternehmerische Dach der sechs städtischen Senioreneineinrichtungen und des ambulanten Pflegedienstes. Die Geschäftsstelle der Altenhilfe hat ihren Sitz in der Maximilianstraße. Im Jahr 2006 wurde das Management der städtischen Senioren- und Pflegeeinrichtungen auf die Altenhilfe der Stadt Augsburg übertragen. Das kommunale Unternehmen führt die Betreuungsaufgaben seitdem eigenständig in der Rechtsform eines Eigenbetriebes. Mit rund einem Viertel der Pflegeangebote werden hier rund 800 ältere Menschen versorgt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Altenhilfe Augsburg

Neues Seniorenzentrum Servatius in Augsburg ist eröffnet

Am 12. Oktober eröffnete die Altenhilfe nach mehrjähriger Bau- und Planungszeit eines der modernsten Senioreneinrichtungen der Region. Auch Bundesminister Jens Spahn war vor Ort.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist der Ersatzbau für das bisherige Servatius-Stift fertiggestellt. Der Neubau wurde auf dem Grundstück des ehemaligen Ostflügels des Anna-Hintermayr-Stifts errichtet. Er ergänzt die Wohnangebote des Richard-Wachter-Hauses und Anna-Hintermayr-Stift.

Auch Beschäftigte profitieren vom Neubau

Das neue Seniorenzentrum Servatius bietet nun 136 moderne Pflegeplätze für Senioren. Zeitgemäße Konzepte wie Wohngruppen sind ebenso vorhanden wie komfortable Apartments als Rückzugsräume, die barrierefrei ausgestattet sind. Auch für die Beschäftigten ergibt sich durch die ausgeklügelte Struktur des Gebäudes eine erhebliche Arbeitserleichterung.

Jens Spahn würdigt die Senioreneinrichtung

Ehrengast der Eröffnungsfeierlichkeiten war der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er bezeichnete das neue städtische Haus als ein wichtiges Signal, denn „bundesweit gibt es nicht viele kommunale Senioreneinrichtungen“. Daher sei die Eröffnung auch ein wichtiger Baustein bei der Neugestaltung der Pflegelandschaft in Deutschland. Bei einem Rundgang durch die eigenen Erholungsräume für Mitarbeiter stellte er fest, dass es sichtbar sei, dass im Haus Servatius viel Wert auf gute Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte gelegt wird.

Demonstranten waren auch vor Ort

Ebenso würdigten Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Sozialreferent Dr. Stefan Kiefer, Stiftungsamtsleiter Dieter Uitz und Werkleiterin Susanne Greger das gelungene Konzept. In der Pflege, so stellte Werkleiterin Susanne Greger in ihrer Ansprache fest, „brauchen wir Konzepte der langsamen Pflege, Momente der Zeitlosigkeit für die besondere Qualität des Augenblicks, die wir Mitarbeiter und Bewohner spüren lassen“. Neben zahlreichen geladenen Gästen erschien auch eine Abordnung von Verdi, um den Minister auf den aktuellen Pflegenotstand hinzuweisen.

Über die Altenhilfe der Stadt Augsburg

Als Betriebsträgergesellschaft ist die Altenhilfe das unternehmerische Dach der sechs städtischen Senioreneineinrichtungen und des ambulanten Pflegedienstes. Die Geschäftsstelle der Altenhilfe hat ihren Sitz in der Maximilianstraße. Im Jahr 2006 wurde das Management der städtischen Senioren- und Pflegeeinrichtungen auf die Altenhilfe der Stadt Augsburg übertragen. Das kommunale Unternehmen führt die Betreuungsaufgaben seitdem eigenständig in der Rechtsform eines Eigenbetriebes. Mit rund einem Viertel der Pflegeangebote werden hier rund 800 ältere Menschen versorgt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben