Personalie

Neuer Leiter im Landesamt für Digitalisierung

Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Augsburg (ADBV) hat einen neuen Leiter. Er verspricht Unterstützung beim Breitbandausbau.

Am 4. November führte Wolfgang Bauer, Präsident des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) Thomas Gruber als neuen Leiter des ADBV ein. Bei der offiziellen Feierstunde im Rokokosaal der Regierung von Schwaben verabschiedete er zugleich Grubers Vorgänger Karlhans Freyer.

Schwerpunkt auf zügiger und qualitativer Erledigung von Vermessungen

In seiner Einführungsrede versprach der neue Amtsleiter den Kommunen im Amtsbezirk weiterhin Unterstützung bei Fragen zum Breitbandausbau. Hierdurch will er eine Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung legen. Der Schwerpunkt liege auch weiterhin auf einer zügigen und qualitativ hochwertigen Erledigung der Katastervermessungen. Das ist gleichzeitig auch das Kerngeschäft des Amtes. Mit dem ADBV Augsburg solle laut Thomas Gruber den Kunden und Partnern auch künftig ein zuverlässiger, leistungsfähiger, kompetenter und wirtschaftlich handelnder Dienstleister zur Seite stehen.

Im Rahmen der Feierstunde bedankte sich Präsident Wolfgang Bauer bei Grubers Vorgänger Karlhans Feyrer, der Mitte Juni 2019 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten ist. Feyrer hatte das ADBV Augsburg seit 2006 geleitet.

Mehr zum neuen Leiter des ADBV

Thomas Gruber leitet das ADBV Augsburg seit dem 1. Juli dieses Jahres. Er wurde 1965 in Landshut geboren. Nach dem Grundwehrdienst und dem Studium der Geodäsie an der Technischen Universität München arbeitete er zwei Jahre in einem Ingenieurbüro. 1992 trat Gruber als Referendar in die Bayerische Vermessungsverwaltung ein und begann seinen Dienst am damaligen Vermessungsamt Augsburg. Sein weiterer Berufsweg führte ihn außerdem an das damalige Vermessungsamt Donauwörth. Dort arbeitete er als Vermessungsgruppenleiter und stellvertretender Amtsleiter. 2010 wechselte Gruber als Leiter des Referats „QM, Controlling“ an das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in München. Im Jahr 2013 wurde er Leiter des ADBV Donauwörth. Thomas Gruber ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Er lebt seit 1995 in Donauwörth.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Neuer Leiter im Landesamt für Digitalisierung

Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Augsburg (ADBV) hat einen neuen Leiter. Er verspricht Unterstützung beim Breitbandausbau.

Am 4. November führte Wolfgang Bauer, Präsident des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) Thomas Gruber als neuen Leiter des ADBV ein. Bei der offiziellen Feierstunde im Rokokosaal der Regierung von Schwaben verabschiedete er zugleich Grubers Vorgänger Karlhans Freyer.

Schwerpunkt auf zügiger und qualitativer Erledigung von Vermessungen

In seiner Einführungsrede versprach der neue Amtsleiter den Kommunen im Amtsbezirk weiterhin Unterstützung bei Fragen zum Breitbandausbau. Hierdurch will er eine Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung legen. Der Schwerpunkt liege auch weiterhin auf einer zügigen und qualitativ hochwertigen Erledigung der Katastervermessungen. Das ist gleichzeitig auch das Kerngeschäft des Amtes. Mit dem ADBV Augsburg solle laut Thomas Gruber den Kunden und Partnern auch künftig ein zuverlässiger, leistungsfähiger, kompetenter und wirtschaftlich handelnder Dienstleister zur Seite stehen.

Im Rahmen der Feierstunde bedankte sich Präsident Wolfgang Bauer bei Grubers Vorgänger Karlhans Feyrer, der Mitte Juni 2019 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten ist. Feyrer hatte das ADBV Augsburg seit 2006 geleitet.

Mehr zum neuen Leiter des ADBV

Thomas Gruber leitet das ADBV Augsburg seit dem 1. Juli dieses Jahres. Er wurde 1965 in Landshut geboren. Nach dem Grundwehrdienst und dem Studium der Geodäsie an der Technischen Universität München arbeitete er zwei Jahre in einem Ingenieurbüro. 1992 trat Gruber als Referendar in die Bayerische Vermessungsverwaltung ein und begann seinen Dienst am damaligen Vermessungsamt Augsburg. Sein weiterer Berufsweg führte ihn außerdem an das damalige Vermessungsamt Donauwörth. Dort arbeitete er als Vermessungsgruppenleiter und stellvertretender Amtsleiter. 2010 wechselte Gruber als Leiter des Referats „QM, Controlling“ an das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in München. Im Jahr 2013 wurde er Leiter des ADBV Donauwörth. Thomas Gruber ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Er lebt seit 1995 in Donauwörth.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben