B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neuer Klinikdirektor für Josefinum Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. |Josefinum

Neuer Klinikdirektor für Josefinum Augsburg

Dr. Hubert Mayer. Foto: privat

Dr. Hubert Mayer wird neuer Klinikdirektor des Josefinum. Der bekannte Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Notfallmedizin wird ab dem 1. Januar 2017 der KJF Fachklinik vorstehen.

Der neue Klinikdirektor des Josefinums will sich im Rahmen der Modernisierung des Hauses Mensch und Medizin gleichermaßen widmen: „Medizin bedeutet für uns Menschlichkeit“, so Dr. Mayer. „Als eine Spezialklinik für Frauen, Kinder und Jugendliche decken wir alle medizinischen Fachbereiche ab und begleiten von der Geburt bis ins Erwachsenenalter. Die Bündelung dieser Kompetenzen unter einem Dach mit kurzen Wegen und enger Zusammenarbeit zu Wohl der Patienten ist wohl einmalig in Deutschland.“ Bestellt wurde Dr. Mayer durch den Aufsichtsrat der Katholischen Jugendfürsorge.

Josefinum soll modernisiert werden

„Wir danken unserem Medizinischen Direktor Dr. Bernhard Hoch, der gemeinsam mit dem Leitungsteam als Klinikmanager das Josefinum seit eineinhalb Jahren zusätzlich zu seiner Funktion im Gesamtverband weiterentwickelte“, sagt Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF. „Mit Dr. Hubert Mayer, der zusammen mit der kaufmännischen Leitung und der Leitung des Pflege- und Erziehungsdienstes das Haus führt, sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir unser Josefinum modernisieren.“

Freistaat und die KJF investieren 160 Millionen in das Josefinum Augsburg

Optimiert werden sollen Behandlungsprozesse der pädiatrischen Kliniken, der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie. Derzeit investieren der Freistaat und die KJF zudem rund 160 Millionen Euro in bauliche Maßnahmen. Am Josefinum arbeiten an den Standorten in Augsburg, Kempten und Nördlingen über 1.000 Mitarbeiter.

Zu Dr. Hubert Mayer

Bisher war der 53-jährige Augsburger als Geschäftsführer des chirurgisch-orthopädischen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) am Vincentinum tätig. Seit 1998 gehört Dr. Hubert Mayer dem geschäftsführenden Präsidium im Berufsverband der Deutschen Chirurgen an. Er ist Mitglied in zahlreichen chirurgischen Fachgesellschaften sowie der Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte. Zu seinen beruflichen Stationen zählte neben dem MVZ am Vincentinum auch das Klinikum Augsburg und das Kreiskrankenhaus Ottobeuren.

Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF)

Die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF) wurde 1911 gegründet. Sie ist ein Gesundheits- und Sozialdienstleister mit rund 80 Einrichtungen und Diensten im Gebiet zwischen Lindau, Neu-Ulm, Nördlingen, Aichach und Murnau.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema