Weihnachtsaktion

M-net spendet 4.000 Euro an soziale Einrichtungen

Vier Standorte, vier mal 1.000 Euro. Das ist das Motto von M-net. Das Unternehmen spendet zum diesjährigen Weihnachtsfest an vier soziale Einrichtungen. Diese Organisationen freuen sich jetzt über die Unterstützung.

Als Telekommunikationsanbieter ist M-net aufgrund des starken Bedarfs an Internet-, Telefon- und Fernsehdiensten in diesem Jahr stabil durch die schwierige Corona-Zeit gekommen. Auf Vorschlag von M-net Mitarbeitenden unterstützt M-net daher jeweils eine soziale Einrichtung an den vier M-net Standorten München, Augsburg, Nürnberg und Kempten mit einem Betrag von je 1.000 Euro bei einem bestimmten Anliegen oder einer wichtigen Anschaffung – und möchte so nach eigenen Angaben Herzenswünsche Wirklichkeit lassen werden. 

Bunter Kreis und Wärmestube aus Schwaben erhalten Spenden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In Augsburg unterstützt die Spende die Anschaffung von Holzbriketts durch den Förderverein Wärmestube SKM-Augsburg e.V. Umgerechnet ergibt der gespendete Betrag damit rund 16.360 Stunden Wärme in den oftmals einfachen Zimmern von Bedürftigen. In Kempten im Oberallgäu hilft die Spende von M-net dem Verein Bunter Kreis Allgäu e.V. bei der Betreuung von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen, onkologischen oder sonstigen schweren Erkrankung sowie auch ihrer Familien durch Sozialpädagoginnen, Krankenschwestern, Ernährungsberaterinnen, Psychologinnen und Seelsorgerinnen. In Erlangen wird gezielt die Arbeit des Kinderpalliativteams der Uniklinik Erlangen mit den gesunden Geschwistern von schwerkranken Kindern und Jugendlichen gefördert, welche oftmals selbst Hilfe benötigen, um mit der belastenden Situation umgehen zu können. In München unterstützt M-net das Projekt "Programmieren für Kinder in der Unterkunft" des Vereins Little Lab – Wissenschaft für Kinder e.V., bei dem Kinder aus Flüchtlingsfamilien an Informatik, Robotik und Programmieren herangeführt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird zum Schutz der Mitarbeitenden von M-net und der Menschen in den Organisationen auf eine persönliche Übergabe der Geschenke verzichtet.

M-net profitiert von Home-Office

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Tatsache, dass M-net gestärkt aus der Krise gehen kann, liegt dabei besonders an zwei Schlagwörtern: Home-Office und Home-Schooling. Denn dadurch war die Nachfrage nach höheren Bandbreiten im gesamten Aktionsradius des Telekommunikationsunternehmens gestiegen. Mit Beginn der Corona-Krise sei der Datenverkehr für Internet und Telefonie in den Netzen von M-net sprunghaft um rund 50 Prozent angestiegen und nach den Sommermonaten auf unverändert hohem Niveau geblieben, meldete das Unternehmen Anfang Dezember. Auch die Produktnachfrage im Corona-Zeitraum bestätige diesen Trend: Sowohl die Buchungen von Privatkundenanschlüssen mit Bandbreiten über 300 Mbit pro Sekunde als auch die Bandbreiten-Upgrades von Geschäftskunden sind signifikant gestiegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Weihnachtsaktion

M-net spendet 4.000 Euro an soziale Einrichtungen

Vier Standorte, vier mal 1.000 Euro. Das ist das Motto von M-net. Das Unternehmen spendet zum diesjährigen Weihnachtsfest an vier soziale Einrichtungen. Diese Organisationen freuen sich jetzt über die Unterstützung.

Als Telekommunikationsanbieter ist M-net aufgrund des starken Bedarfs an Internet-, Telefon- und Fernsehdiensten in diesem Jahr stabil durch die schwierige Corona-Zeit gekommen. Auf Vorschlag von M-net Mitarbeitenden unterstützt M-net daher jeweils eine soziale Einrichtung an den vier M-net Standorten München, Augsburg, Nürnberg und Kempten mit einem Betrag von je 1.000 Euro bei einem bestimmten Anliegen oder einer wichtigen Anschaffung – und möchte so nach eigenen Angaben Herzenswünsche Wirklichkeit lassen werden. 

Bunter Kreis und Wärmestube aus Schwaben erhalten Spenden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In Augsburg unterstützt die Spende die Anschaffung von Holzbriketts durch den Förderverein Wärmestube SKM-Augsburg e.V. Umgerechnet ergibt der gespendete Betrag damit rund 16.360 Stunden Wärme in den oftmals einfachen Zimmern von Bedürftigen. In Kempten im Oberallgäu hilft die Spende von M-net dem Verein Bunter Kreis Allgäu e.V. bei der Betreuung von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen, onkologischen oder sonstigen schweren Erkrankung sowie auch ihrer Familien durch Sozialpädagoginnen, Krankenschwestern, Ernährungsberaterinnen, Psychologinnen und Seelsorgerinnen. In Erlangen wird gezielt die Arbeit des Kinderpalliativteams der Uniklinik Erlangen mit den gesunden Geschwistern von schwerkranken Kindern und Jugendlichen gefördert, welche oftmals selbst Hilfe benötigen, um mit der belastenden Situation umgehen zu können. In München unterstützt M-net das Projekt "Programmieren für Kinder in der Unterkunft" des Vereins Little Lab – Wissenschaft für Kinder e.V., bei dem Kinder aus Flüchtlingsfamilien an Informatik, Robotik und Programmieren herangeführt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird zum Schutz der Mitarbeitenden von M-net und der Menschen in den Organisationen auf eine persönliche Übergabe der Geschenke verzichtet.

M-net profitiert von Home-Office

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Tatsache, dass M-net gestärkt aus der Krise gehen kann, liegt dabei besonders an zwei Schlagwörtern: Home-Office und Home-Schooling. Denn dadurch war die Nachfrage nach höheren Bandbreiten im gesamten Aktionsradius des Telekommunikationsunternehmens gestiegen. Mit Beginn der Corona-Krise sei der Datenverkehr für Internet und Telefonie in den Netzen von M-net sprunghaft um rund 50 Prozent angestiegen und nach den Sommermonaten auf unverändert hohem Niveau geblieben, meldete das Unternehmen Anfang Dezember. Auch die Produktnachfrage im Corona-Zeitraum bestätige diesen Trend: Sowohl die Buchungen von Privatkundenanschlüssen mit Bandbreiten über 300 Mbit pro Sekunde als auch die Bandbreiten-Upgrades von Geschäftskunden sind signifikant gestiegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben