B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Messe Augsburg: 3 Mio. Euro Förderung für Halle 4
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Messe Augsburg: 3 Mio. Euro Förderung für Halle 4

 Die Messe Augsburg soll wettbewerbsfähig bleiben - Bayern will sich an den Maßnahmen beteiligen, Foto: Messe Augsburg

Die Messe Augsburg erhält drei Millionen Euro für die Modernisierung der Halle 4. Diese soll bereits pünktlich zur Weltleitmesse Interlift im Herbst 2015 fertig gestellt sein. Dadurch gewinnt Augsburg noch mehr an Bedeutung als Messestandort.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Im Oktober kündigte der Veranstalter der RENEXPO an, die Messe Augsburg künftig mit ins Boot zu holen. Die Messe Augsburg wird ab 2015 Veranstalter der führenden Energiefachmesse und hat damit deutlich mehr an Relevanz unter den Messehallen in Deutschland gewonnen. Auch Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer bekannte sich bei der RENEXPO 2014 bereits zum Messestandort Augsburg:  „Mit der Messe Augsburg als neuem Veranstalter hat die RENEXPO das Potenzial, sich künftig zur führenden Energiefachmesse für den gesamten süddeutschen Raum zu entwickeln“, sagte Staatssekretär Franz Josef Pschierer. „Die Stärkung des Messestandorts Augsburg ist dem bayerischen Wirtschaftsministerium bereits seit Langem ein großes Anliegen.“ Dies zeige sich etwa durch finanzielle Unterstützung der Hallenneubauten, wodurch der drittgrößte Messestandort Bayerns im harten Wettbewerb gestärkt würde.

Augsburg soll als Messestandort aufgewertet werden

Die Förderung ist nun offiziell: Anlässlich der Übergabe des Förderbescheids für den Neubau der Messehalle 4 erklärt der Wirtschaftsstaatssekretär: „Durch die neue Halle, deren Fertigstellung zur Weltleitmesse Interlift im Herbst 2015 vorgesehen ist, wird der Messeplatz Augsburg deutlich aufgewertet. So stärken wir den drittgrößten Messestandort Bayerns im deutschen und internationalen Wettbewerb." Der Hallenneubau ermöglicht eine weitere Flexibilisierung des Geländes und schafft so den notwendigen Raum nicht nur für die positive Weiterentwicklung der internationalen Leitmessen Interlift und Grindtec, sondern für ein weiteres Wachstum der Messe Augsburg insgesamt.

Auch Mittelstand wird mit Messemodernisierung unterstützt 

„Mit der gezielten Modernisierung des Handels- und Messestandorts Augsburg stärken wir auch unsere stark exportorientierten mittelständischen Unternehmen und den Messestandort Bayern insgesamt. Auf den internationalen Leitmessen können sich die Unternehmen quasi zu Hause dem internationalen Publikum präsentieren und global vernetzen", so Pschierer weiter. Ein Großteil der internationalen Leitmessen findet in Bayern statt. Das Wirtschaftsministerium fördert den Hallenneubau mit rund 3 Millionen Euro. Das entspricht einer Förderquote von 50 Prozent. Die Fertigstellung ist zur Weltleitmesse Interlift im Herbst 2015 vorgesehen.

Artikel zum gleichen Thema