B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
MAN Truck & Bus mit Standort in Gersthofen baut Stellen ab
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Unternehmen in der Krise

MAN Truck & Bus mit Standort in Gersthofen baut Stellen ab

Archivbild. MAN Bus & Truck will Stellen abbauen. Die Mitarbeiter haben sich mit einem Protest dagegen gewehrt. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

MAN Truck & Bus (MTBD) hat bekannt gegeben, dass Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Ungefähr jede dritte Anstellung soll davon betroffen sein. Wie der Standort in Gersthofen auf diese Aussage reagiert hat.

Am Gersthofener Standort von MAN Truck & Bus (MTBD) haben sich am 22. September alle Mitarbeiter – rund 60 in der Zahl – vor dem Werkstor des Unternehmens versammelt. An der Aktion haben bundesweit alle Filialen teilgenommen. Grund dafür war ein im Vorfeld angekündigter Stellenabbau des Unternehmens. MAN Truck & Bus hat bekannt gegeben, massiv Arbeitsplätze abzubauen. Weltweit sollen 9.500 Arbeitsplätze wegfallen, davon 1.500 in den Serviceniederlassungen. Damit ist jeder dritte Arbeitsplatz bedroht.

„So etwas hat es noch nie gegeben“

Peter Potye, Betriebsratsvorsitzender Servicebetrieb Gersthofen, betont, dass er selbst noch keine genauen Auskünfte über das zukünftige Vorgehen bekommen habe, erst seien die Medien informiert worden. „Ich bin sehr enttäuscht, denn bis heute war MAN stets ein guter Arbeitgeber. Ich arbeite seit 36 Jahren in diesem Betrieb, aber so etwas hat es hier noch nie gegeben. Bisher waren wir immer eine große Familie – das geht jetzt verloren“, betont Potye. Das gemeinsame Kämpfen für den Standort stehe jedoch noch immer an erster Stelle: „Der Zusammenhalt ist ein sehr wichtiger Faktor, die gesamte Belegschaft zeigt sich als Einheit vor dem Werkstor“, so Potye.

Bei MAN Truck & Bus sollen weltweit Stellen gestrichen werden. Betroffen könnte davon auch der Standort Gersthofen sein. Fotos: Laura Cedrone/ B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Entscheidung sei sehr schwer zu verstehen

Der Betriebsratsvorsitzende wisse nicht, wie viele Menschen an seinem Standort betroffen sind, ihm liege nur die Information vor, dass die Stellen vor allem in den Servicebetrieben abgebaut werden sollen. Wann mit weiteren Informationen gerechnet werden kann, stehe noch nicht fest. Vor allem sei für Potye unklar, weshalb eine solche Entscheidung getroffen wurde: „Seit zehn Jahren, seit dem Jahr 2010, verzeichnen wir jährlich steigende Zahlen – da ist eine solche Entscheidung sehr schwer zu verstehen.“

Über MAN Truck & Bus

MAN Truck & Bus ist einer der führenden europäischen Nutzfahrzeughersteller und Anbieter von Transportlösungen mit jährlich rund 11 Milliarden Euro Umsatz (2019). Das Produktportfolio umfasst Transporter, Lkw, Busse, Diesel- und Gasmotoren sowie Dienstleistungen rund um Personenbeförderung und Gütertransport. MAN Truck & Bus ist ein Unternehmen der TRATON SE.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema