B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen: Schwäbisches Handwerk betroffen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Ab Juli 2018

Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen: Schwäbisches Handwerk betroffen

 Neben Autobahnen sind dann auch alle Bundesstraßen mautpflichtig. Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Zum 1. Juli wird die Mautpflicht für Lkw auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. Auf Transportunternehmen und Firmen mit Lkw kommen daher höhere Kosten zu.

Der Maut unterworfen sind dann, neben Autobahnen und autobahnähnlichen Bundesstraßen auch sämtliche sonstigen Bundesstraßen. Ein Ausweichen auf Bundesstraßen, um die Mautpflicht zu umgehen, ist daher nicht mehr möglich. Das gebührenpflichtige Streckennetz umfasst zukünftig rund 52.000 Kilometer Autobahnen und Bundesstraßen.

Keine Ausnahmen für Handwerker

Handwerkerausnahmen wie bei der Erfassung von Lenk- und Ruhezeiten gibt es bei der Maut nicht. Jedoch sind nicht alle Fahrzeuge mautpflichtig. Ist dann das Fahrzeug als nicht mautpflichtig registriert, brauchen sie Kontrollen nicht zu fürchten, teilt die Handwerkskammer für Schwaben mit. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um selbstfahrende Arbeitsmaschinen. Es empfiehlt sich in solchen Fällen eine Klärung bei Toll Collect herbeizuführen.

Kontrollsäulen werden aufgestellt

Das Unternehmen wurde vom deutschen Verkehrsministerium beauftragt, die Mautpflicht zu kontrollieren. Zukünftig soll zusätzlich zu den mobilen Kontrollen auf den Bundesstraßen die Einhaltung der Gebührenpflicht mit Kontrollsäulen überprüft werden. Die knapp vier Meter hohen, blauen Säulen werden zurzeit aufgestellt. Schätzungen zufolge muss für rund 140.000 zusätzliche in- und ausländische Kraftfahrzeuge und Fahrzeug-Kombinationen ab 7,5 Tonnen aus rund 30.000 Unternehmen Maut entrichtet werden. Das betrifft nicht nur Unternehmen der Transport- und Logistikbranche, sondern auch viele andere Branchen, die regional unterwegs sind.

Einbau eines Mauterfassungsgeräts

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ein Fahrzeughalter sollte bei jedem Fahrzeug überprüfen, ob der Einbau eines Mauterfassungsgerätes zweckmäßig ist. Wer an der automatischen Erfassung der Maut teilnehmen möchte, muss bei einem von Toll Collect autorisierten Servicepartner den Einbau einer sogenannten On-Board-Unit (OBU) vornehmen lassen. Die OBU wird kostenfrei für die Dauer der Nutzungszeit von Toll Collect zur Verfügung gestellt. Lediglich die Einbaukosten sind vom  Fahrzeugeigentümer zu tragen. 

Manuelle Einbuchung möglich

Ohne Teilnahme an der automatischen Erfassung der Maut bedarf es einer Einbuchung bei Toll Collect vor Fahrtantritt für die beabsichtigte mautpflichtige Strecke. Dies ist über das Internet mit jedem beliebigen internetfähigen Endgerät, wie PC, Smartphone oder Tablet möglich. Ebenfalls kann die manuelle Einbuchung über ein Mautstellen-Terminal erfolgen. Solche sind auf Rastplätzen, Autohöfen oder in der Nähe von Anschlussstellen zu finden.

Artikel zum gleichen Thema