Finanzielle Unterstützung

LfA-Bank fördert bayerisches Handwerk mit 275 Millionen Euro

Im Jahr 2018 sagte die LfA Förderbank Bayern dem bayerischen Handwerk 275 Millionen Euro an Förderkrediten zu. Mit dem Zuschuss wurden nicht nur Arbeitsplätze geschaffen und gesichert, sondern auch Investitionen ermöglicht.

„Das Handwerk ist ein wichtiger Motor der bayerischen Wirtschaft. Um die Betriebe bei nötigen Investitionen in eine erfolgreiche Zukunft zu unterstützen, stellt die LfA umfassende und flexible Förderangebote zur Verfügung. Dadurch konnten allein im letzten Jahr 830 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, über 18.600 wurden gesichert. Wir tun alles, um diesem wichtigen Bereich unserer Wirtschaft den Stellenwert zu verschaffen, den er verdient“, so Bayerns Wirtschaftsminister und LfA-Verwaltungsratsvorsitzender Hubert Aiwanger.

Wie sich der Betrag aufteilte

Der mit 275 Millionen Euro dotierte Kredit wurde auf 950 kleine und mittelgroße Betriebe verteilt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von sechs Prozent an Fördermitteln. Insgesamt konnten so Investitionen von rund 430 Millionen Euro getätigt werden.

Investiert wird vor allem in die Gebäude und Maschinen

„Das Förderangebot der LfA ist beim bayerischen Handwerk sehr gefragt. Ein Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr auf Investitionen in neue Gebäude und Maschinen. Darüber hinaus verzeichneten wir deutliche Zuwächse bei der Nachfrage nach unseren Angeboten für gewerbliche Umwelt- und Energiemaßnahmen. Diese Investitionen kommen sowohl der Umwelt als auch den Betrieben zugute, die durch einen geringeren Energieverbrauch und unsere Tilgungszuschüsse dauerhaft Geld sparen.“, so Hans Peter Göttler, Mitglied des Vorstands der LfA.

LfA unterhält Stand auf Internationaler Handwerksmesse (IHM)

Die LfA wird noch bis 17. März auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München mit einem Stand vertreten sein. Hier verleiht die LfA den Preis zum Wettbewerb für junges Kunsthandwerk des Bayerischen Kunstgewerbevereins (BKV-Preis). Die Auszeichnungen werden vom LfA-Vorstandsmitglied Hans Peter Göttler überreicht.

Über die LfA

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Finanzielle Unterstützung

LfA-Bank fördert bayerisches Handwerk mit 275 Millionen Euro

Im Jahr 2018 sagte die LfA Förderbank Bayern dem bayerischen Handwerk 275 Millionen Euro an Förderkrediten zu. Mit dem Zuschuss wurden nicht nur Arbeitsplätze geschaffen und gesichert, sondern auch Investitionen ermöglicht.

„Das Handwerk ist ein wichtiger Motor der bayerischen Wirtschaft. Um die Betriebe bei nötigen Investitionen in eine erfolgreiche Zukunft zu unterstützen, stellt die LfA umfassende und flexible Förderangebote zur Verfügung. Dadurch konnten allein im letzten Jahr 830 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, über 18.600 wurden gesichert. Wir tun alles, um diesem wichtigen Bereich unserer Wirtschaft den Stellenwert zu verschaffen, den er verdient“, so Bayerns Wirtschaftsminister und LfA-Verwaltungsratsvorsitzender Hubert Aiwanger.

Wie sich der Betrag aufteilte

Der mit 275 Millionen Euro dotierte Kredit wurde auf 950 kleine und mittelgroße Betriebe verteilt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von sechs Prozent an Fördermitteln. Insgesamt konnten so Investitionen von rund 430 Millionen Euro getätigt werden.

Investiert wird vor allem in die Gebäude und Maschinen

„Das Förderangebot der LfA ist beim bayerischen Handwerk sehr gefragt. Ein Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr auf Investitionen in neue Gebäude und Maschinen. Darüber hinaus verzeichneten wir deutliche Zuwächse bei der Nachfrage nach unseren Angeboten für gewerbliche Umwelt- und Energiemaßnahmen. Diese Investitionen kommen sowohl der Umwelt als auch den Betrieben zugute, die durch einen geringeren Energieverbrauch und unsere Tilgungszuschüsse dauerhaft Geld sparen.“, so Hans Peter Göttler, Mitglied des Vorstands der LfA.

LfA unterhält Stand auf Internationaler Handwerksmesse (IHM)

Die LfA wird noch bis 17. März auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München mit einem Stand vertreten sein. Hier verleiht die LfA den Preis zum Wettbewerb für junges Kunsthandwerk des Bayerischen Kunstgewerbevereins (BKV-Preis). Die Auszeichnungen werden vom LfA-Vorstandsmitglied Hans Peter Göttler überreicht.

Über die LfA

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben