B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Landratsamt Augsburg, Landkreis Augsburg bedankt sich für Engagement
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Augsburg

Landratsamt Augsburg, Landkreis Augsburg bedankt sich für Engagement

Mit einer Weihnachts-Veranstaltung in der Stadthalle Gersthofen bedankt sich der Landkreis Augsburg bei Adoptiv- und Pflegeeltern sowie Tagesmüttern. Von einer Theatergruppe wurde die Weihnachts-Geschichte „Michel aus Lönneberga“ erzählt.

Ohne Adoptiv- und Pflegeeltern sowie Tagesmütter müssten viele Kinder ohne Liebe, Fürsorge und Betreuung auskommen. Für das große Engagement der Adoptiv- und Pflegeeltern sowie der Tagesmütter im Landkreis Augsburg gab es nun Anerkennung. Mit einer Weihnachts-Veranstaltung bedankten sich die Mitarbeiterinnen der Fachstellen Vollzeitpflege, Kinder-Tagespflege und Adoption im Landratsamt. Die Weihnachts-Veranstaltung fand in der Stadthalle Gersthofen statt. Von einer Theatergruppe wurde eine Weihnachts-Geschichte von Astrid Lindgrens berühmter Figur Michel aus Lönneberga erzählt.

Große Dankbarkeit für das liebevolle Engagement

Viele Kinder wären ohne Tagesmütter, Adoptiv- und Pflegeeltern ohne Eltern, Fürsorge und Betreuung. Deswegen ist es wichtig ihnen zu zeigen, dass alle ihren Einsatz schätzen. So sieht das auch der Landkreis Augsburg. „Für das liebevolle Engagement und die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit wollen wir uns bedanken. Für die Tagesmütter, Adoptiv- und Pflegeeltern gibt es daher eine Weihnachts-Veranstaltung“, so die Mitarbeiterinnen der Fachstellen Vollzeitpflege, Kindertagespflege und Adoption im Landratsamt Augsburg.

Den Gästen wurde einiges geboten

Die Weihnachts-Veranstaltung fand kürzlich in der Stadthalle Gersthofen statt. Es wurden über 200 Eltern und Kinder eingeladen. Die Gäste konnten sich über ein vielfältiges Angebot freuen. Das Theater auf Tour präsentierte zum weltweit ersten Mal die schönsten und frechsten Winter-Geschichten aus Lönneberga. Das Stück „Michel aus Lönneberga oder wie Michel eine Heldentat vollbrachte“ erzählt dabei die Geschichte eines Lausbuben Michel. Michel möchte, dass auch die Armen ein schönes Weihnachtsfest haben. Daher verschenkt er an Weihnachten einen Korb mit köstlichen Leckereien an ein Armenhaus. Als er herausfindet, dass die Armenhaus-Aufseherin all die Würste und Kuchen für sich behält, erteilt er ihr eine Lektion.

Die Geschichte „Michel aus Lönneberga“ begeisterte Eltern und Kinder

Die Geschichten des Lausbuben Michel schuf Astrid Lindgren ab 1963. Mit den Geschichten begeisterte sie ganze Generationen. 2004 wurde die Verfilmung „Michel aus Lönneberga“ zur beliebtesten Kinderserie der deutschen Fernseh-Geschichte gewählt. Diese Meinung teilten auch die Eltern und Kinder in der Stadthalle Gersthofen. Die Eltern und Kinder fieberten mit Michel mit und freuten sich, als die Aufseherin des Armenhauses in die Wolfsgrube fiel.

www.landkreis-augsburg.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema