B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kuka verkündet Großauftrag mit deutschem Automobilhersteller
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Partnerschaft

Kuka verkündet Großauftrag mit deutschem Automobilhersteller

 webimage-5061C6D7-F477-4F32-858F6DB2E3A734E2
Peter Mohnen, CEO der Kuka AG. Foto: Kuka

Das Augsburger Unternehmen Kuka knüpft gemeinsam mit dem deutschen Automobilhersteller Daimler an eine 100-jährige Partnerschaft an. Die beiden Firmen haben im April gemeinsam einen Großauftrag unterschrieben.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Automobilkonzern Daimler und der bayerisch-schwäbische Automatisierungsspezialist Kuka aus Augsburg haben einen neuen Rahmenvertrag für die kommenden Jahre unterzeichnet. Damit knüpfen die Unternehmen an eine langjährige Partnerschaft an.

Das beinhaltet der Großauftrag

Der Auftrag umfasst Roboter und Lineareinheiten im vierstelligen Bereich sowie weitere Kuka Technologien wie Software und Steuerungen. Dazu gehören der Schwerlastroboter KR FORTEC sowie die neue Generation des KR QUANTEC. Kuka Lineareinheiten wiederum fügen eine weitere Achse zum Roboter hinzu und sollen laut einer Pressemeldung so den Arbeitsraum des Roboters erheblich vergrößern.

100-jährige Zusammenarbeit

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eingesetzt werden die Kuka Produkte und Lösungen in den nächsten Jahren für die Fertigung von Rohbaukarosserien und Antriebssträngen an verschiedenen Standorten. Wichtig für die Vergabe seien unter anderem das Kuka Angebot an digitalen Services und die langjährige Zusammenarbeit gewesen. „Unsere Unternehmen verbindet seit fast 100 Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft, die mit dem neuen Rahmenvertrag fortgeführt wird. Wir freuen uns, dass KUKA mit umfassender Automatisierungs-Expertise überzeugen kann“, betont Peter Mohnen, CEO der Kuka AG.

Vom Müllwagen bis zum E-Auto

In den 1920er Jahren begann die Zusammenarbeit mit dem ersten großen Müllwagen, für den Kuka die Aufbauten fertigte – laut dem Augsburger Unternehmen der Beginn einer erfolgreichen Ära als Lieferant für kommunale Servicefahrzeuge. Heute unterstützen jeden Tag international Roboter in Daimler-Fabriken bei der Produktion von Fahrzeugen. Und auch den Technologiewandel hin zur Mobilität der Zukunft begleitet Kuka mit seinen Produkten und Lösungen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema