B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA Systems automatisiert nachaltig für Daimler
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA Systems

KUKA Systems automatisiert nachaltig für Daimler

 Lösungen für die Automobilindustrie, Foto: KUKA Systems

KUKA Systems wird in der Automobilbranche geschätzt. Jetzt erhielt das Augsburger Unternehmen einen weiteren Großauftrag aus der Automobilindustrie. Diesmal schenkt die Daimler AG der KUKA Systems ihr Vertrauen.

Die KUKA Systems GmbH bearbeitet einen Großauftrag der Daimler AG. Der Großauftrag enthält die komplette Auftragsabwicklung, Projektierung, Montage und Inbetriebnahme von drei Automatikstationen im Bereich Nahtabdichtung. Das Verfahren wird eingesetzt zur Abdichtung und zum Schutz vor Korrosion an den Stellen der Karosserie, an denen die Karosserieteile zu einem Flansch verbunden sind. Die Stationen von KUKA Systems müssen dabei gewährleisten, dass die Dichtmasse am Unterboden, der Tür und dem Vorbau, sowie an der Dachnaht und im Innenraum automatisiert Auftragen wird. Der dosierte und sparsame Materialeinsatz bei diesem effizienten Verfahren ist nachhaltig und umweltschonend. Ermöglicht wird diese Applikation durch teilweise kooperierende Roboter, die die LKW Karosserie in Position bringen.

KUKA Systems muss Anlagen flexibel bauen

„Die Herausforderung besteht in immer mehr Anlagen in der Variantenvielfalt. Auf den drei Automatikstationen werden die unterschiedlichsten Fahrzeugstrukturen gebaut – Anlagenflexibilität ist eine unserer Stärken“, sagt Frank Klingemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der KUKA Systems GmbH. „Mit unserem Knowhow im Anlagenbau sind wir nicht nur führend in der Welt, wir sind auch Vorreiter für Innovationen. Unsere Forschung und Entwicklung treiben wir stets voran, um am Markt der Automationsspezialist zu sein“, sagt Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG.

Artikel zum gleichen Thema