Bewährte Partner

KUKA aus Augsburg erhält Großauftrag von BMW

Peter Mohnen, CEO der KUKA AG. Foto: KUKA Group
Der bayerisch-schwäbische Automatisierungsspezialist KUKA hat einen Großauftrag von dem deutschen Automobilhersteller BMW erhalten. Der Auftrag umfasst eine Lieferung von über 5.000 Robotern. Wo die Roboter von KUKA in den Einsatz kommen werden.

Der Augsburger Automatisierungsspezialist KUKA und der Münchner Automobilkonzern BMW AG haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 5.000 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet.

Weltweiter Einsatz der Roboter bei BMW

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die von BMW bestellten KUKA Industrieroboter sollen in den kommenden Jahren weltweit an internationalen Produktionsstandorten der BMW Group bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Modell-Generationen eingesetzt werden. Die unterschiedlichen Robotermodelle von KUKA sollen dabei vor allem im Karosseriebau und weiteren Technologien genutzt werden.

Weitere Produkte aus dem KUKA Portfolio

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im geplanten Lieferumfang sind weitere, innovative Produkte aus dem KUKA Portfolio vorgesehen. Dazu zählen beispielsweise die KUKA Lineareinheiten. Diese sogenannten Lineareinheiten vergrößern den Arbeitsraum des Roboters erheblich. Gesteuert werden sie mit derselben Steuerung wie der Roboter selbst. Damit seien sie ohne zusätzliches Equipment in den Arbeitsablauf integrierbar. Außerdem gehören auch Energiezuführungspakete aus der Entwicklung von KUKA zum Lieferumfang.

Erfahrener Partner der Automobilindustrie

„KUKA ist mit seinem Know-how ein langjähriger und erfahrener Partner der Automobilindustrie“, äußert sich Peter Mohnen, CEO der KUKA AG, zum kürzlich eingegangenen Lieferauftrag der BMW GmbH. „Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren setzt BMW auf KUKA Technologien aus Augsburg. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft erfolgreich fortsetzen.“

Über KUKA

Die KUKA Systems ist einer der weltweit führenden Systemanbieter von Engineering-Dienstleistungen und flexiblen automatisierten Fertigungslösungen. Das Leistungsspektrum umfasst Produkte und Services für Aufgabenstellungen bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Mit insgesamt rund 3500 Mitarbeitern in über 15 Ländern arbeiten die einzelnen Unternehmen an den zukünftigen Lösungen für die automatisierte Produktion. Am Standort Augsburg, dem Stammsitz der KUKA, arbeiten heute rund 1000 Mitarbeiter an maßgeschneiderten Automationslösungen für Kunden aus den Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Erneuerbare Energien und der General Industry. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bewährte Partner

KUKA aus Augsburg erhält Großauftrag von BMW

Peter Mohnen, CEO der KUKA AG. Foto: KUKA Group
Der bayerisch-schwäbische Automatisierungsspezialist KUKA hat einen Großauftrag von dem deutschen Automobilhersteller BMW erhalten. Der Auftrag umfasst eine Lieferung von über 5.000 Robotern. Wo die Roboter von KUKA in den Einsatz kommen werden.

Der Augsburger Automatisierungsspezialist KUKA und der Münchner Automobilkonzern BMW AG haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 5.000 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet.

Weltweiter Einsatz der Roboter bei BMW

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die von BMW bestellten KUKA Industrieroboter sollen in den kommenden Jahren weltweit an internationalen Produktionsstandorten der BMW Group bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Modell-Generationen eingesetzt werden. Die unterschiedlichen Robotermodelle von KUKA sollen dabei vor allem im Karosseriebau und weiteren Technologien genutzt werden.

Weitere Produkte aus dem KUKA Portfolio

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im geplanten Lieferumfang sind weitere, innovative Produkte aus dem KUKA Portfolio vorgesehen. Dazu zählen beispielsweise die KUKA Lineareinheiten. Diese sogenannten Lineareinheiten vergrößern den Arbeitsraum des Roboters erheblich. Gesteuert werden sie mit derselben Steuerung wie der Roboter selbst. Damit seien sie ohne zusätzliches Equipment in den Arbeitsablauf integrierbar. Außerdem gehören auch Energiezuführungspakete aus der Entwicklung von KUKA zum Lieferumfang.

Erfahrener Partner der Automobilindustrie

„KUKA ist mit seinem Know-how ein langjähriger und erfahrener Partner der Automobilindustrie“, äußert sich Peter Mohnen, CEO der KUKA AG, zum kürzlich eingegangenen Lieferauftrag der BMW GmbH. „Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren setzt BMW auf KUKA Technologien aus Augsburg. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft erfolgreich fortsetzen.“

Über KUKA

Die KUKA Systems ist einer der weltweit führenden Systemanbieter von Engineering-Dienstleistungen und flexiblen automatisierten Fertigungslösungen. Das Leistungsspektrum umfasst Produkte und Services für Aufgabenstellungen bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Mit insgesamt rund 3500 Mitarbeitern in über 15 Ländern arbeiten die einzelnen Unternehmen an den zukünftigen Lösungen für die automatisierte Produktion. Am Standort Augsburg, dem Stammsitz der KUKA, arbeiten heute rund 1000 Mitarbeiter an maßgeschneiderten Automationslösungen für Kunden aus den Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Erneuerbare Energien und der General Industry. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben