B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Krippenplätze in Augsburg ausreichend vorhanden Stadt Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Krippenplätze in Augsburg ausreichend vorhanden Stadt Augsburg

 Seit dem 1. August 2013 besteht in Deutschland Rechtsanspruch für einen Kinderkrippenplatz für unter Dreijährige, Foto: Fotolia

Neuerdings gibt es eine große Erleichterung für Eltern mit Kindern unter drei Jahren: Seit August 2013 haben diese rechtlichen Anspruch auf einen Krippenplatz für ihren Nachwuchs. Noch sind in Augsburg Plätze vorhanden – der Ausbau der Kapazitäten schreitet ebenfalls weiter fort.

Der 1. August 2013 ist Stichtag – ab sofort haben Eltern Anspruch auf einen Krippenplatz für ihr Kind im zweiten und dritten Lebensjahr. „Augsburg ist für die neue Rechtsgrundlage gut gerüstet. Derzeit haben verschiedene Einrichtungen sogar noch Plätze frei“, berichtet Max Weinkamm, der für den gesamten Krippenplatz-Ausbau in Augsburg zuständig ist.

Noch sind freie Krippenplätze in Augsburg vorhanden

Noch gibt es in Augsburg freie Krippenplätze. Deshalb appelliert der Sozialreferent Weinkamm an Eltern und Alleinerziehende, die noch Bedarf nach einem Betreuungsplatz für ihr Kind unter drei Jahren haben, sich an die Familien-Stützpunkte in den vier Sozial-Regionen Augsburgs zu wenden. „Bislang konnten allen Eltern, die sich bei den K.I.D.S.-Stützpunkten gemeldet haben, ein Platzangebot gemacht werden“, betont Weinkamm.

Bis zum kommenden Jahr rund 2.800 Krippenplätze in Augsburg geplant

Bereits im Jahr 2008 hat die Stadt Augsburg bei etwa 650 Plätzen mit dem Ausbau der Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren begonnen. Aktuell liegt die Kapazität bei sämtlichen freien Trägern und den städtischen Kindergärten insgesamt bei rund 1.800 Plätzen. „Bis Jahresende schaffen wir etwa 2.500 Plätze und nächstes Jahr kommen noch weitere 300 Plätze dazu. Damit erreicht Augsburg eine theoretisch errechnete Bedarfsquote von 42 Prozent aller Kinder unter drei Jahren.“

Nur Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr vom Rechtsanspruch betroffen

Vom Rechtsanspruch sind allerdings lediglich Krippenkinder zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr erfasst. Für diese Altersgruppe ist daher der Bedarf mit 60 Prozent abgedeckt. Von den insgesamt 2.800 Krippenplätzen werden 84 Prozent in Einrichtungen und 16 Prozent bei Tagesmüttern und -vätern angeboten.

Artikel zum gleichen Thema