Top-Reichweiten-Gewinner

Klassik Radio steigert Reichweite in Bayern um 54 Prozent

Der Sitz der Klassik Radio AG ist im Hotelturm Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Klassik Radio ist Deutschlands meistverbreitetes Privatradio und einer der erfolgreichsten Klassik-Sender. Das zeigte die deutschlandweite Media Analyse „ma 2017 Radio II“. In Bayern gab es einen Hörerzuwachs von 54 Prozent.

Damit gehört Klassik Radio erneut zu den Top-Reichweiten-Gewinnern aller Radioangebote in ganz Deutschland. So schalten wochentags 251.000 und sonntags sogar über 400.000 Bayern Klassik Radio ein. Ergebnis der Analyse war auch, dass immer mehr junge Menschen in Bayern Klassik Radio hören. Im Schnitt schalten diese zudem 35 Prozent länger den Sender ein.

Vier Millionen Hörer in der Bundesrepublik

Auch Deutschlandweit gewinnt Klassik Radio immer mehr Hörer. Ebenfalls unter den Top-Reichweiten-Gewinnern positioniert sich Klassik Radio im Gebiet Hamburg/Schleswig-Holstein mit plus 40 Prozent Hörerzuwachs. Mehr als vier Millionen Hörer zählt der bundesweite Sender allein in Deutschland.

Mehr zu Klassik Radio

Klassik Radio wurde von Ulrich R.J. Kubak als erster und bislang einziger börsennotierter Radiosender in Deutschland gegründet. Der Sender investiert dabei viel in der Digitalisierung von Radio. Als eines der erfolgreichsten Streaming-Radios Deutschlands betreibt Klassik Radio heute bereits 27 digitale Sender. Ab Herbst 2017 werden diese zum neuen Musik-Streaming-Dienst „Klassik Radio Premium“ mit über 100 kuratierten Musikkanälen ausgebaut. Mit eigenem Orchester, den Klassik Radio Pops, begeistert die Marke zudem bereits über 100.000 Konzertgäste auf seiner jährlichen Konzerttour durch zehn Konzerthäuser Deutschlands.

Über die Media Analyse „ma 2017 Radio II“

Im Rahmen der Media Analyse „ma 2017 Radio II“ wurden insgesamt 67.398 Interviews geführt. Auf dieser Basis werden die Reichweiten der verschiedenen Radiosender sowie deren Vermarktungs-Kombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren dokumentiert. Die Interviews wurden überwiegend in den Abendstundenzwischen 17 und 21 Uhr geführt. Im Durchschnitt dauert jedes der Interviews rund 24 Minuten. Die Hörer-Befragung fand in zwei Wellen statt. Nach der Analyse hören täglich insgesamt 78,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung Radio. In der Durchschnitts-Stunde zählt das Radio rund 20.661.000 Hörer.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Top-Reichweiten-Gewinner

Klassik Radio steigert Reichweite in Bayern um 54 Prozent

Der Sitz der Klassik Radio AG ist im Hotelturm Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Klassik Radio ist Deutschlands meistverbreitetes Privatradio und einer der erfolgreichsten Klassik-Sender. Das zeigte die deutschlandweite Media Analyse „ma 2017 Radio II“. In Bayern gab es einen Hörerzuwachs von 54 Prozent.

Damit gehört Klassik Radio erneut zu den Top-Reichweiten-Gewinnern aller Radioangebote in ganz Deutschland. So schalten wochentags 251.000 und sonntags sogar über 400.000 Bayern Klassik Radio ein. Ergebnis der Analyse war auch, dass immer mehr junge Menschen in Bayern Klassik Radio hören. Im Schnitt schalten diese zudem 35 Prozent länger den Sender ein.

Vier Millionen Hörer in der Bundesrepublik

Auch Deutschlandweit gewinnt Klassik Radio immer mehr Hörer. Ebenfalls unter den Top-Reichweiten-Gewinnern positioniert sich Klassik Radio im Gebiet Hamburg/Schleswig-Holstein mit plus 40 Prozent Hörerzuwachs. Mehr als vier Millionen Hörer zählt der bundesweite Sender allein in Deutschland.

Mehr zu Klassik Radio

Klassik Radio wurde von Ulrich R.J. Kubak als erster und bislang einziger börsennotierter Radiosender in Deutschland gegründet. Der Sender investiert dabei viel in der Digitalisierung von Radio. Als eines der erfolgreichsten Streaming-Radios Deutschlands betreibt Klassik Radio heute bereits 27 digitale Sender. Ab Herbst 2017 werden diese zum neuen Musik-Streaming-Dienst „Klassik Radio Premium“ mit über 100 kuratierten Musikkanälen ausgebaut. Mit eigenem Orchester, den Klassik Radio Pops, begeistert die Marke zudem bereits über 100.000 Konzertgäste auf seiner jährlichen Konzerttour durch zehn Konzerthäuser Deutschlands.

Über die Media Analyse „ma 2017 Radio II“

Im Rahmen der Media Analyse „ma 2017 Radio II“ wurden insgesamt 67.398 Interviews geführt. Auf dieser Basis werden die Reichweiten der verschiedenen Radiosender sowie deren Vermarktungs-Kombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren dokumentiert. Die Interviews wurden überwiegend in den Abendstundenzwischen 17 und 21 Uhr geführt. Im Durchschnitt dauert jedes der Interviews rund 24 Minuten. Die Hörer-Befragung fand in zwei Wellen statt. Nach der Analyse hören täglich insgesamt 78,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung Radio. In der Durchschnitts-Stunde zählt das Radio rund 20.661.000 Hörer.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben