B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Keine Regeländerung im Betrieb während der EM vbm
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
vbm

Keine Regeländerung im Betrieb während der EM vbm

Ab dem 08. Juni herrscht wieder Ausnahmenzustand in Deutschland. Die EM startet und die Fans wollen ihre Nationalelf siegen sehen. Auch wenn die EM eine ganz besondere Zeit ist gibt es im Betrieb deswegen keine Regeländerung.

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat darauf hingewiesen, dass während der Fußball-Europameisterschaft 2012 keine anderen Regeln im Betrieb gelten als sonst. Während der Arbeitszeit haben Mitarbeiter keinen Anspruch, die EM-Spiele während der Arbeitszeit im Fernsehen, im Radio oder im Internet mitzuverfolgen.

Besondere Regelungen liegen im Ermessen des Betriebs

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw: „Alle Partien finden am Abend statt. Für Unternehmen mit Nacht- und Wochenendschichten kann die Frage, ob die Spiele während der Arbeitszeit im Fernsehen angeschaut, im Internet mitverfolgt oder im Radio angehört werden dürfen, daher virulent werden. Hier liegt es im Ermessen des Arbeitgebers, ob er für die EM gesonderte Regelungen für seine Belegschaft treffen will. Ohne eigene betriebliche Vereinbarung bleibt es dabei, dass die Arbeit pünktlich angetreten und der Arbeitsplatz nicht ohne Genehmigung verlassen werden darf, etwa um ein Spiel anzuschauen.“

Alle anderen Regelungen gelten trotzdem

Aber auch wenn es der Arbeitgeber gestattet die EM-Spiele während der Arbeitszeit im Radio, Fernsehen oder Internet zu verfolgen gelten weiterhin alle anderen Regelungen. Dies sollten Mitarbeiter nicht vergessen. „Das betrifft zum Beispiel die beschränkte private Nutzung des Internets. Auch Radioübertragungen dürfen nur dann angehört werden, wenn es mit der konkreten Art der Tätigkeit zu vereinbaren ist und der Arbeitsablauf sowie die Kollegen nicht gestört werden. Außerdem ist bei privaten Radiogeräten zu beachten, dass weiter der Mitarbeiter und nicht der Arbeitgeber für die GEZ-Gebühren verantwortlich ist.“, erklärt Brossardt.

Kein Sonderurlaubsrecht

Mitarbeiter können natürlich, so Brossardt, für die EM Urlaub beantragen: „Es gibt aber auch hier kein ’Sonderurlaubsrecht’. Das heißt, der Urlaub muss mit den Urlaubsansprüchen anderer Arbeitnehmer abgestimmt sein und kann nicht gewährt werden, wenn dringende Firmenbelange entgegenstehen.“ Brossardt erwartet im Zusammenhang mit der EM dennoch keine Schwierigkeiten in den Betrieben: „Nach unserer Erfahrung wird das in den Unternehmen sehr pragmatisch gelöst. Gute einvernehmliche Lösungen stellen sicher, dass die Mitarbeiter bei den Spielen mitfiebern können und die Produktion gleichwohl weitergeht.“

Artikel zum gleichen Thema