Jugendpreis FRISCHER WIND

Jugendpreis der Stadtsparkasse Augsburg: Das sind die Gewinner

Der Jugendpreis „FRISCHER WIND“ von der der Stiftung „AUFWIND“ der Stadtsparkasse Augsburg wird jährlich ausgelobt. Die Gewinner werden für ihr soziales Engagement mit Geldpreisen belohnt.

Seit über zwanzig Jahren besteht die Stiftung „AUFWIND“ der Stadtsparkasse Augsburg. Seit fast zehn Jahren vergibt sie zusammen mit der Stadt Augsburg, dem Bündnis für Augsburg und der Stadt Friedberg auch den Jugendpreis „FRISCHER WIND“. Für die Auslobung 2019 stehen nun die Gewinner fest.

„Jung übt sich - Die Retter von morgen“ gewinnt ersten Preis

Mit 5.000 Euro ist der erste Preis dotiert. Diesen gewann dieses Jahr das Projekt „Jung übt sich – Die Retter von morgen“. Damit werden verschiedene Hilfsorganisationen verbunden, die dieses Projekt auch eingereicht hatten. Dazu gehörten unter anderem das THW Augsburg, die Freiwillige Feuerwehr Pfersee und die Johanniter Unfallhilfe Schwaben. Das Motto des Projektes lautete dabei: „Gemeinsam können wir anderen Menschen noch besser helfen und noch mehr junge Leute für den Ehrenamtsdienst gewinnen“.  

„Wolle, Wiwi, Wawa“ erringt zweiten Platz

Auf Platz zwei wurde Kindermusical-Projekt „Wolle, Wiwi, Wawa“ gekürt. Eingereicht wurde dieses Projekt von den Initiatoren des Musicals, Andreas und Nicole Matthes. Die Schauspieler des Musicals sind dabei aber nicht ausgebildete Sänger und Performer. Hier stehen neben Künstlern und Lehrern vor allem auch Kinder mit geistiger und körperlicher Behinderung neben Kindern ohne Behinderung auf der Bühne. Bereits 2015 wurde „Wolle, Wiwi, Wawa“ mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet. Der zweite Platz von „FRISCHER WIND“ wird mit einem Preisgeld von 3.000 Euro prämiert.

„Sinne entdecken – Gefühle erleben“ gewinnt dritten Preis

Die Martinsschule Augsburg reichte das Projekt „Sinne entdecken – Gefühle erleben“ ein. Dieses wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet. In diesem Projekt geht es um die Durchführung eines Sinnesparcours zur Suchtprävention. Denn viele Schüler in schwierigen Lebensumständen hätten nur noch selten unmittelbare Sinneserfahrungen. Die Freizeit würde nämlich meist mit digitalen Medien verbracht. Der Sinnesparcours soll helfen, die eigene Wahrnehmung der Teilnehmer zu stärken und Gefühle und Eindrücke in Worte fassen zu können.  Das Projekt der Martinsschule aus Augsburg-Oberhausen wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet.

Über die Stadtsparkassen-Stiftung „AUFWIND“

Anlässlich ihres 175-jährigen Bestehens errichtete die Stadtsparkasse am 4. November 1996 die Stiftung. Diese soll dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen in der Region Augsburg und Friedberg positive Zukunftschancen zu eröffnen. Hierbei unterstützt die Stiftung viele Projekte. Dazu zählen beispielsweise die Kinderuniversität Augsburg, die Museumspädagogik der Augsburger Museen oder auch die Kursprogramme von „Kinderkultur“. Als Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Augsburg, dem Bündnis für Augsburg und der Stadt Friedberg fördert die Stiftung außerdem seit 2010 den Jugendpreis „FRISCHER WIND“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Jugendpreis FRISCHER WIND

Jugendpreis der Stadtsparkasse Augsburg: Das sind die Gewinner

Der Jugendpreis „FRISCHER WIND“ von der der Stiftung „AUFWIND“ der Stadtsparkasse Augsburg wird jährlich ausgelobt. Die Gewinner werden für ihr soziales Engagement mit Geldpreisen belohnt.

Seit über zwanzig Jahren besteht die Stiftung „AUFWIND“ der Stadtsparkasse Augsburg. Seit fast zehn Jahren vergibt sie zusammen mit der Stadt Augsburg, dem Bündnis für Augsburg und der Stadt Friedberg auch den Jugendpreis „FRISCHER WIND“. Für die Auslobung 2019 stehen nun die Gewinner fest.

„Jung übt sich - Die Retter von morgen“ gewinnt ersten Preis

Mit 5.000 Euro ist der erste Preis dotiert. Diesen gewann dieses Jahr das Projekt „Jung übt sich – Die Retter von morgen“. Damit werden verschiedene Hilfsorganisationen verbunden, die dieses Projekt auch eingereicht hatten. Dazu gehörten unter anderem das THW Augsburg, die Freiwillige Feuerwehr Pfersee und die Johanniter Unfallhilfe Schwaben. Das Motto des Projektes lautete dabei: „Gemeinsam können wir anderen Menschen noch besser helfen und noch mehr junge Leute für den Ehrenamtsdienst gewinnen“.  

„Wolle, Wiwi, Wawa“ erringt zweiten Platz

Auf Platz zwei wurde Kindermusical-Projekt „Wolle, Wiwi, Wawa“ gekürt. Eingereicht wurde dieses Projekt von den Initiatoren des Musicals, Andreas und Nicole Matthes. Die Schauspieler des Musicals sind dabei aber nicht ausgebildete Sänger und Performer. Hier stehen neben Künstlern und Lehrern vor allem auch Kinder mit geistiger und körperlicher Behinderung neben Kindern ohne Behinderung auf der Bühne. Bereits 2015 wurde „Wolle, Wiwi, Wawa“ mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet. Der zweite Platz von „FRISCHER WIND“ wird mit einem Preisgeld von 3.000 Euro prämiert.

„Sinne entdecken – Gefühle erleben“ gewinnt dritten Preis

Die Martinsschule Augsburg reichte das Projekt „Sinne entdecken – Gefühle erleben“ ein. Dieses wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet. In diesem Projekt geht es um die Durchführung eines Sinnesparcours zur Suchtprävention. Denn viele Schüler in schwierigen Lebensumständen hätten nur noch selten unmittelbare Sinneserfahrungen. Die Freizeit würde nämlich meist mit digitalen Medien verbracht. Der Sinnesparcours soll helfen, die eigene Wahrnehmung der Teilnehmer zu stärken und Gefühle und Eindrücke in Worte fassen zu können.  Das Projekt der Martinsschule aus Augsburg-Oberhausen wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet.

Über die Stadtsparkassen-Stiftung „AUFWIND“

Anlässlich ihres 175-jährigen Bestehens errichtete die Stadtsparkasse am 4. November 1996 die Stiftung. Diese soll dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen in der Region Augsburg und Friedberg positive Zukunftschancen zu eröffnen. Hierbei unterstützt die Stiftung viele Projekte. Dazu zählen beispielsweise die Kinderuniversität Augsburg, die Museumspädagogik der Augsburger Museen oder auch die Kursprogramme von „Kinderkultur“. Als Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Augsburg, dem Bündnis für Augsburg und der Stadt Friedberg fördert die Stiftung außerdem seit 2010 den Jugendpreis „FRISCHER WIND“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben