Medienforum Augsburg e.V.

Interview: Eiko Trausch zum Augsburger Medienpreis

Eiko Trausch, Initiator der Augsburger Medienpreises. Foto: Stefan Mayr

Heute in einer Woche wird er verliehen: Der Augsburger Medienpreis 2014. Diesmal erstmalig in einer neuen Location. B4B SCHWABEN sprach mit Veranstalter Eiko Trausch, was Wettbewerbsteilnehmer und Gäste in diesem Jahr erwartet.

von Kathrin Hansel, Online-Redaktion

B4B SCHWABEN: Herr Trausch, die Gala zum Augsburger Medienpreis findet in diesem Jahr erstmalig im Kongress am Park statt. Warum haben Sie sich für die neue Location entschieden?

Eiko Trausch: Letztendlich waren dafür zwei Faktoren ausschlaggebend: Erstens sind wir im Kongress am Park wetterunabhängiger und zweitens können wir dort mehr Gäste begrüßen. In den vergangenen Jahren haben wir die Gala des Augsburger Medienpreises im CinemaxX veranstaltet, wo es uns immer sehr gut gefallen hat. Bei Regen – der zum Glück nie eingetreten ist – hätten wir dort jedoch kaum Ausweichmöglichkeiten gehabt und auch die Zahl der Einladung war hier relativ begrenzt. Im Kongress am Park sind die Voraussetzungen ganz andere und wir können uns freier bewegen, drinnen wie draußen. Außerdem ist der gerade erst top modernisierte Kongress am Park als gute Stube der Stadt Augsburg sicherlich eine der besten Adressen für solche Events.

B4B SCHWABEN: Was können Sie über die Einreichungen schon vorab verraten?

Eiko Trausch: Viel darf ich natürlich nicht verraten. Aber vorab schon einmal so viel: Die Einreichungen werden von Jahr zu Jahr besser, sowohl in der Kategorie „Idee“ wie auch in der Kategorie „realisiertes Konzept“. Das Motto „Bring Augsburg in die Welt, die Welt nach Augsburg“ ist gar nicht so simpel und eine echte Herausforderung. Unter den knapp 100 Bewerbungen, die uns 2014 erreicht haben, waren mehrere wirklich überzeugende Konzepte mit dabei.

B4B SCHWABEN: Was erwartet die Gäste bei der diesjährigen Gala des Augsburger Medienpreises – außer der neuen Location?

Eiko Trausch: Neben der Prämierung der besten „Ideen“ und „realisierten Konzepte“ wird es wieder eine Sonderehrung für einen besonderen Sportler geben. Nach der Preisvergabe im Großen Saal geht es dann zur Sommernachts-Galaparty. Angie Roß wird den Abend moderieren, für musikalische Untermalung sorgt die Band MUFUTI 4. Auch für Speis und Trank ist übrigens gesorgt: An der Moêt Chandon-Bar werden Harry Winderl und sein Team Champagner, Cocktails und Co anbieten; auf der Sommerterrasse versorgt Manuel Engelhard von CAMOUFLAGE die Gäste mit hochwertigen Pizza-Variationen frisch aus dem Ofen. Das Besondere am Galaabend ist aber auch immer die einmalige Konstellation von Menschen, die normalerweise in dieser Form nicht zusammenkommen. Die Stimmung ist immer sehr gut und es findet ein aktiver Austausch statt. Dafür gibt es ja auch einen idealen Anknüpfungspunkt für Gespräche und neue Kontakte. Das sind uns beim Medienforum Augsburg immer auch die wichtigsten Anliegen – die breite Vernetzung untereinander sowie ein angenehmes Miteinander in Augsburg.

B4B SCHWABEN: Vielen Dank für das freundliche Gespräch und auf einen schönen Abend bei der Gala zum Medienpreis!

Weitere Infos zum diesjährigen Augsburger Medienpreis lesen Sie auch hier.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben